Unsere 10 schönsten Orte der Welt

Lisa am 22. September 2020
Platz 10: Peru
Machu Picchu kennt jeder, aber was ist eigentlich mit dem Rest von Peru? Finden Sie es heraus! Wir empfehlen Ihnen, zum Beispiel in das wilde Amazonasgebiet zu reisen, auf der Kaffeeroute zu wandern – inklusive Übernachtungen bei den Kaffeebauern – und über den beeindruckenden Colca Canyon zum Titicacasee zu reisen. Unterwegs treffen Sie viele herzliche und gastfreundliche Menschen und lernen die Inka-Kultur kennen. Unser Tipp: Besuchen Sie im Valle Sagrado das Projekt Awamaki, das zum Empowerment von Frauen in Peru beiträgt.


Platz 9: Tansania
Ein Evergreen unter den besten Reisezielen, der aber trotzdem noch einige Überraschungen birgt! Die meisten Leute haben schonmal von der Serengeti oder den traumhaften Stränden von Sansibar gehört – hier zieht es sehr viele Touristen hin. Doch Tansania hat noch so viel mehr zu bieten, zum Beispiel das Sinya Naturschutzgebiet, wo Sie zusammen mit Maasai zelten können, der weniger bekannte Saadani Nationalpark oder die Usambara Berge. Wer sich für Geschichte interessiert, den zieht es nach Bagamoyo in der Nähe von Daressalam, einem der ältesten Orte Tansanias.
Platz 8: Myanmar
Myanmar ist ein Land, das noch sehr ursprünglich ist – hier haben Sie die Chance auf ein sehr authentisches Reiseerlebnis. Besuchen Sie die funkelnden Pagoden, bummeln Sie auf bunten Märkten, genießen Sie die unberührten Berglandschaften und freuen Sie sich auf Begegnungen mit der freundlichen einheimischen Bevölkerung. Dabei lernen Sie viel über die bewegte Geschichte des Landes . Zur Erholung geht‘s an einen der vielen unwirklich schönen Strände.
Platz 7: Panama
Oh wie schön ist Panama! Janosch wusste schon, wovon er spricht: Bei den besten Reisezielen darf das kleine Land in Mittelamerika nicht fehlen. Ob am gigantischen Panamakanal, bei Streifzügen durch den blühenden Regenwald im Nationalpark Soberanía oder an paradiesischen Stränden wie in Bocas del Toro: Hier jagt ein Highlight das nächste. Apropos Highlight: Die Bewohner Panamas sind extrem herzlich und werden Sie mit offenen Armen willkommen heißen.
Platz 6: Kambodscha
Viele Reisende verbinden Kambodscha mit Thailand oder Laos und machen nur einen kurzen Abstecher ins Land, um den gigantischen Angkor Wat Tempel zu besichtigen. Aber Kambodscha hat noch viel mehr zu bieten, zum Bespiel einsame Strände auf der Insel Koh Kong. Traumhafte Natur gibt es rund um den See Banlung, inspirierende Begegnungen mit Locals im Dorf Krabey Riel und viel Geschichte bei einer Radtour rund um Battambang.
Platz 5: Georgien
Georgien ist sehr facettenreich und ein sehr gastfreundliches Land. Streunen Sie durch die quirlige Hauptstadt Tiflis, genießen Sie den typisch georgischen Wein in Kachetien und bewundern Sie die hohen Berge des Kaukasus. Georgien ist ein toller Ort für ausgedehnte Wanderungen: Die Natur scheint kein Ende zu nehmen und Sie können stundenlang laufen, ohne anderen Menschen zu begegnen – außer ein paar Hirten vielleicht, die Sie zu einem Tee einladen. Ein weiterer Vorteil ist übrigens, dass Georgien als eines der sichersten Länder für Reisende gilt, was natürlich sehr angenehm ist.
Platz 4: Kuba
Kuba ist noch nicht lange für den Tourismus geöffnet, aber die Zahlen der Reisenden nehmen seitdem stetig zu. Ein Grund mehr, jetzt schnell dorthin zu reisen! Neben karibischen Stränden, den besten Cocktails und viel Musik erwarten Sie eine beeindruckend grüne Natur – zum Beispiel rund um Viñales –, bunte Kolonialarchitektur und abenteuerliche Oldtimer. Freuen Sie sich außerdem auf tolle Begegnungen mit Locals, denn Sie schlafen in Casas Particulares, das heißt bei Einheimischen zu Hause. Unser Geheimtipp: Besuchen Sie auch den Osten der Insel! Die Anreise dauert etwas länger, aber es lohnt sich, gerade, weil sich nicht allzu viele Reisende hierhin verirren. Baracoa zum Beispiel ist nochmal ganz anders als der Rest von Kuba. Außerdem gibt es hier die abwechslungsreichste Küche – probieren Sie unbedingt die Kokossauce!
Platz 3: Bhutan
Bhutan ist ein Reiseziel mit Herz – das Land hat sich das Glück seiner Bewohner zum höchsten Ziel gesetzt. Damit Massentourismus hier keine Chance hat, wird gibt es Regeln: 1. alle Reisen müssen mit lokalen Agenturen zusammen gebucht werden, 2. jeder Reisende muss pro Tag 250 Dollar ausgeben. Das ist natürlich erstmal viel, aber dafür kann man es sich auch richtig gutgehen lassen und drängt sich nicht mit tausenden anderen Touristen an Sehenswürdigkeiten vorbei, sondern erlebt das Land und seine unendliche Natur ganz in Ruhe und authentisch. Ein echtes Highlight ist auch die Herzlichkeit der Einwohner!
Platz 2: Mongolei
Auf Platz zwei der besten Reiseziele: Die wunderbare Mongolei mit ihrer unbeschreiblichen Natur. Sehen Sie sich satt an besonderen Orten von der Wüste Gobi über den Ugii See bis hin zum faszinierenden Dsuu Kloster. Eine einzigartige Erfahrung ist es, bei Nomaden zu übernachten und den gigantischen Sternenhimmel mitten im Nirgendwo zu bestaunen. Unser Geheimtipp, wenn Sie es besonders ursprünglich mögen: Ab in den Norden oder äußersten Westen der Mongolei, wo es noch weniger Touristen gibt als im Rest des Landes. Gastfreundschaft und Menschen mit besonderen Geschichten werden Sie überall finden.
Platz 1: Suriname
Suriname ist das kleinste und grünste Land Südamerikas – und definitiv das unbekannteste. Unser absoluter Favorit unter den besten Reisezielen und ein wahrer Geheimtipp: Viele Leute wissen noch nicht mal von der Existenz Surinames. Naturliebhaber kommen hier ins Staunen und verlieren sich in der Unberührtheit der saftig grünen Landschaft. Ebenfalls spannend an Suriname ist, dass hier viele Kulturen und Religionen friedlich aufeinandertreffen und Sie als Reisender sehr authentische Eindrücke bekommen. Zumal sie fast alleine sind mit den Locals: 2017 kamen gerade mal 278.000 Touristen nach Suriname – zum Vergleich: Städte wie Barcelona ächzen unter über 30 Millionen Touristen jährlich.