Trauernde Frau findet nach 23 Jahren die Wahrheit heraus

Tim am 21. October 2020
Das Geheimnis von Richard Hoagland
Linda und Richard wirkten glücklich und wie eine ganz normale Familie. Das Paar lebte in Indianapolis, Indiana, wo Linda ihre beiden Söhne Matthew und Douglas zur Welt brachte. Das Paar stritt sich gelegentlich über Themen wie Geld und die Kinder, aber es war nie etwas Ernstes. Also alles wirkte sehr normal in dieser Familie.

Alles änderte sich, als Matthew neun und Douglas sechs Jahre alt wurde. Ein Familiengeheimnis kam heraus und nur eine Person wusste die Wahrheit was wirklich los war. Es stellte sich heraus, dass Richard Hoagland etwas sehr Wichtiges versteckte und niemand davon wusste.
Richard verhielt sich sehr komisch
Im Laufe der Zeit zog er sich immer mehr aus seiner Familie zurück und niemand wusste den wahren Grund. Seine Frau Linda bemerkte sein Verhalten, entschuldigte sich jedoch in ihrem eigenen Kopf dafür und das obwohl sie nicht einmal wusste was los war. Die glückliche Familienfassade begann schnell zu bröckeln.

Die zwei Jungs waren sich glücklicherweise nicht bewusst, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmte. Anscheinend war dies ein Problem, von dem Richard glaubte, dass es nicht behoben oder gar besprochen werden konnte und deswegen sprach er mit niemandem. Im Nachhinein erkannten alle, dass Richard während der gesamten Zeit, in der er bei seiner Familie zu Hause war, leise etwas plante, was wirklich niemand erwartet hätte.
Ein bescheidener Anruf
Im Februar 1993 ging Linda wie jeden zweiten Tag zur Arbeit. Sie arbeitete in einer Arztpraxis und am 10. Februar um 16:45 Uhr rief Richard Linda bei der Arbeit an. Er sagte, er müsse in die Notaufnahme, weil er sich nicht gut fühle.

Linda bot an, Richard im Krankenhaus zu treffen, aber er sagte, dass er "nicht warten konnte und nicht will das sie auch kommt". Linda fand diese Reaktion sehr komisch und zu diesem Zeitpunkt hatte sie keine Ahnung, dass sich alles ändern würde. Sie vollendete ihren Arbeitstag und holte den jüngeren Sohn Douglas nach der Arbeit aus der Kindertagesstätte ab. Sie kam um 17:25 Uhr nach Hause und war schockiert, als sie entdeckte, dass Matthew allein zu Hause war.
Ein zurückgelassenes Leben
Linda rief alle örtlichen Krankenhäuser an, aber niemand hatte Aufzeichnungen darüber, dass Richard jemals dort war. Richard hatte keine Nachricht hinterlassen, dass er gehen würde, seine Zahnbürste war noch im Badezimmer, seine Kleidung im Schrank, sein Pass war unberührt. Linda erzählte: „Es war kalt. Es war im Februar. Er hat keinen Mantel mitgenommen, das war wirklich sehr komisch. "

In einem Moment löste sich ihr erfolgreiches/glückliches Zusammenleben auf. Richard hatte sich vor ihrer Ehe scheiden lassen und behauptete, Linda über wirklich alles zu lieben. Er war geschäftlich erfolgreich und nahm seine Familie in luxuriöse Ferien mit. Er konnte nicht einfach aufstehen und ein so erfolgreiches Leben wie seines verlassen, oder?
Ein zerschmettertes Leben
Weniger als eine Stunde später wurde die Familie mit einem einfachen Anruf offiziell erschüttert. Das Telefon klingelte und am anderen Ende war Richard. Er sagte nur: "Ich kann nicht mehr so leben. Ich denke, du wärst ohne mich besser dran.“ Er legte schnell auf und erlaubte seiner Frau nicht einmal zu antworten.

Ein paar Stunden später rief er mit einer weiteren seltsamen Nachricht zurück und sagte: "Ich möchte nicht ins Gefängnis gehen. Ich werde nie wieder zurückkommen." Innerhalb von 24 Stunden hatte Richard seine Familie komplett zurückgelassen und sein Leben auf den Kopf gestellt. Seine Frau wusste nicht mehr was vor sich ging, sie war nur noch sprachlos. Er verschwand an diesem Tag, dem 10. Februar 1993.
Richard flieht
Einige Tage nach seinem letzten Anruf wurde Richard Hoaglands Auto verlassen entdeckt. Verschiedene Fluggesellschaften und ihre Flugaufzeichnungen wurden durchsucht. Sein Name wurde auf keinem Flug gefunden. Richard rief noch zweimal an und er rief immer mit einer unterdrückten Nummer an. Nachdem Linda die Telefonaufzeichnungen überprüft hatte, zeigte sich, dass seine Anrufe einmal aus Venezuela und ein anderes Mal aus Aruba kamen.

Es schien so, als könnten die Dinge nicht noch schlimmer werden, aber da hatte sich Linda getäuscht. Als Linda und ihre beiden Söhne versuchten, mit dem Verlust ihres Mannes und Vaters fertig zu werden, begann die Polizei, Richards mysteriöses Verschwinden zu untersuchen. Selbst die Polizei fand das Verschwinden sehr mysteriös.
Versteckte finanzielle Probleme
In diesem Frühjahr kontaktierte Richard seinen Sohn Matthew zu seinem 10. Geburtstag, als er eine Karte mit einem Fünfzig-Dollar-Schein schickte. Einige Monate später tat er dasselbe zum siebten Geburtstag seines Sohnes Douglas. Dies war das letzte Mal, dass sie von ihrem Vater hörten.

Anscheinend hatte Richard, bevor er die Stadt verließ, finanzielle Probleme, ohne dass die Familie es wusste. Er hat fast alle Kreditkarten aufgebraucht und sogar Lindas Unterschrift für einen Bankkredit gefälscht. Linda reichte die Scheidung ein, und im Dekret forderte der Richter Richard auf, unbezahlte Steuern, verschiedene Kredite und Schulden sowie 26 Kreditkarten zu zahlen.
Eine Familie im Schock
In den Karten, die er seinen Söhnen schickte, schrieb Richard: „Ich liebe dich und vermisse es, dich zu sehen. Ich hoffe ich kann euch mit diesem kleinen Geldbetrag wenigstens ein bisschen helfen. Vielleicht sehen wir uns bald wieder. Ich hoffe, ich erkenne dich wieder, denn es ist schon so lange her. Kümmere dich um deine Mutter. Tschüss Papa."

Sie wussten nicht, dass dies die letzten Worte sein würden, die Richards Söhne jemals von ihm lesen würden. "Anfangs dachten Sie:" OK, es wird nicht lange dauern, er wird zurückkommen", sagte Matthew Hoagland zu ABC. Matthews Mutter Linda sagte ebenfalls: "Er hat uns am Boden zerstört. Er hat uns nichts hinterlassen, absolut nichts. Ich war sehr gebrochen. "
Selbstständig kämpfen
Linda war nicht in der Lage, ihre Hypotheken- und Autokredite zu bezahlen, und es schien, als würde sich die Lage immer mehr verschlimmern. Zu diesem Zeitpunkt begann die Polizei, Linda nach Richards Verschwinden zu befragen. Sie unterstellten, dass Linda wusste, wohin er gegangen war oder dass sie wusste, was tatsächlich mit ihm passiert war.

Linda sagte der Polizei ununterbrochen, sie habe keine Ahnung, wohin Richard gegangen sei. Sie erzählte ihnen, dass er sie angerufen hatte und sagte, dass er niemals zurückkehren würde. Die Polizei verdächtigte sie weiterhin und unterzog sie zahlreichen polizeilichen Verhören, aber Linda schwankte kein einziges Mal in der Geschichte.
Linda unter Verdacht
Schließlich behauptete einer der Polizisten, ein Detektiv, Linda wüsste, wohin ihr Mann verschwunden sei. Er behauptete, es sei ein großer finanzieller Scherz und Linda plane, ihre Kinder mitzunehmen und sich schließlich mit Richard zu treffen. Während Linda wiederholt von der Polizei befragt wurde, hatte sie noch größere Probleme - ihre Finanzen.

Der ganze finanzielle Schaden, den Richard ihr hinterlassen hatte, begann sich zu summieren. Linda konnte ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen und musste Insolvenz anmelden. Dies war ein Alptraumszenario für eine Frau mit zwei Kindern, insbesondere weil ihr Ehemann der Hauptverdiener in ihrer Ehe gewesen war.
Die Familie wurde verfolgt?!
Anstatt bei seiner Familie zu bleiben und sich mit den finanziellen Problemen zu befassen, die er geschaffen hatte, beschloss Richard, den einfachen Ausweg zu nehmen und zu verschwinden. Er hinterließ seine Familie im völligem Ruin. Linda war abhängig von ihren Eltern, um in dieser schrecklichen Zeit auszukommen.

Sie bemerkte eine Vielzahl seltsamer Dinge, die darauf hindeuteten, dass sie beobachtet wurde, und sie wurde sich dessen immer sicherer. Sie bemerkte sehr seltsame Leute, die ihr zu folgen schienen, Autos die draußen parkten, ihre Post wurde geöffnet und wieder versiegelt und Gegenstände in ihrem Haus schienen sich zu bewegen. Linda hatte in dieser Zeit wirklich große Angst um sich und vor allem auch um ihre Kinder.
Familie versteckt sich
Eines Februar fand ihr Vater sogar ein Aufnahmegerät an ihrer Telefonleitung. Linda war überzeugt, dass Richard mit kriminellen Personen verwickelt war und verließ deshalb die Stadt. Sie sagte: "Wenn du in dieser Situation bist, wirst du sehr paranoid." Die Bank kam schließlich und schloss das Haus der Familie ab und nahm Linda fast gleichzeitig ihr Fahrzeug ab.

Im Oktober beschlossen Linda und ihre Familie, sich in McCordsville, Indiana, zu verstecken. Sie wollte unbedingt sich und ihre Kinder beschützen, besonders wenn Richard in etwas kriminelles verwickelt war. Linda stellte sicher, dass alle Rechnungen auf den Namen ihrer Eltern liefern, sodass sie nicht zu ihr zurückverfolgt werden konnten. Sie ließ ihre Jungen auch den Schulbus von der Wohnung eines Freundes aus nehmen, um zu verhindern, dass jemand herausfand, wo sie lebte.
Paranoid
Linda und ihre Familie blieben über sechs Monate im Versteck, aber die Angst ließ einfach nicht nach. Die Familie war weiterhin ängstlich und jahrelang paranoid. Die Probleme hörten hier leider nicht auf. Linda wurde immer noch von der Polizei beobachtet. Es schien, als wären Linda und ihre Familie dazu bestimmt, nach der Abreise ihres Mannes in einem ständigen Leidenszustand zu leben.

Wie konnte ihnen Richard nur so etwas antun und das obwohl er behauptete, sie zu lieben? Zum Glück hatte Linda damals noch ihre Eltern, die ihr halfen. In einem Interview mit ABC erzählte Lindas ältere Mutter, wie schmerzhaft die gesamte Situation gewesen war.
Die Wahrheit über Richard Hoagland
Im Jahr 2016 wurde die Wahrheit endlich aufgedeckt. Ein Detektiv namens Anthony Cardillo von der Sheriff-Abteilung des Pasco County in Florida fragte Linda: "Weißt du, wer Richard Hoagland ist?" Linda konnte kaum glauben, was sie nach all den Jahren hörte.

Anscheinend hatte sich Richard während des ganzen Streits ihrer Familie wieder in West Palm Beach, Florida, niedergelassen. Er lebte, war zufrieden und heiratete eine andere Frau. Er hatte sogar ein weiteres Kind mit seiner neuen Frau, einen Sohn. Detective Cardillo sagte Linda, dass sie Richard in Gewahrsam hatten. Er war verhaftet worden, weil er die Identität eines Toten benutzt hatte.
Gestohlene Identität
Nachdem Richard seine Familie verlassen hatte, mietete er ein Haus und fand im Haus eine Sterbeurkunde. Sie gehörte einem Mann namens Terry Symansky, der 1991 verstorben ist. Zu diesem Zeitpunkt beschloss Richard, die schicksalhafte Entscheidung zu treffen, alle Verbindungen zu seiner Familie zu trennen und die Identität einer anderen Person anzunehmen.

Richard Hoagland beschloss, Terry Symansky zu werden. Von dort aus begann der neue Terry ein neues Leben, er bekam einen Job, ein Zuhause und fand sogar wieder Liebe. Er schien sein Leben in West Palm Beach zu lieben. Keiner seiner neuen Lieben in seinem neuen Leben wusste, dass etwas nicht stimmte und wer er wirklich ist.
Vorteil nehmen
Der Mann, von dem Hoagland ein Haus gemietet hatte, war Edward Symansky, der immer noch den Tod seines Sohnes Terry beklagte. Hoagland mietete eine Wohnung in Symanskys Haus in Port St. Lucie, Florida. Wegen der Nähe war Hoagland oft da, um Symansky zuzuhören, wie er sich an seinen Sohn erinnerte, aber er wusste nicht, dass Hoagland diese Informationen nutzen würde, insbesondere nachdem er Terrys Geburtsurkunde gefunden hatte.

Cynthia Bujnak, Terrys Schwester, sagte den Leuten nach Hoaglands Verhaftung: "Mein Vater trauerte und schüttete sein Herz aus ... Mein Vater war das Opfer. Auch nach 23 Jahren wird die Wahrheit immer herauskommen. “
Eine endgültige Verhaftung
Alles begann für Richard zu bröckeln, als Terry Symanskys echter Neffe auf ancestry.com Nachforschungen anstellte. Der Neffe fand in seinen Nachforschungen etwas, das fehl am Platz zu sein schien. Sein Onkel, der seit vielen Jahren tot war, war irgendwie wieder verheiratet und hatte sogar seinen Pilotenschein.

Der Neffe kontaktierte die Behörden und von dort aus begann sich die Wahrheit zu enträtseln. Im Juli 2016, im selben Monat wie der Geburtstag seines Sohnes Douglas, ging die Polizei zu Terry Symanskys Haus und verhaftete Richard Hoagland. Er wurde im Gefängnis von Pasco County wegen einer Anleihe über 25.000 US-Dollar ins Gefängnis gesteckt.
Auswirkungen auf seine Handlungen
Nach all diesen Jahren wurde Richard schließlich für all die Fehler verantwortlich gemacht, die er sowohl rechtlich als auch moralisch begangen hatte. Leider konnten die Staatsanwälte keine Anklage wegen Diebstahls gegen Richard aus Indiana erheben. Die Behörden konnten keine eidesstattliche Erklärung finden, die die ursprünglichen Anschuldigungen enthielt.

Dazu gehörte natürlich auch das gefälschte Darlehensdokument, in dem er Lindas Namen unterschrieben und Kreditkarten gestohlen hatte. Der Bundesstaat Indiana unterhält eine Verjährungsfrist für einen Diebstahl von fünf Jahren. Obwohl er nicht für die Verbrechen seiner Vergangenheit zur Rechenschaft gezogen werden konnte, konnte er dennoch beschuldigt werden, die Identität eines Toten gestohlen zu haben.
Zwei Familien zerstört
Als er als Terry Symansky lebte, hatte Richard wieder geheiratet und einen weiteren Sohn, der jetzt 19 Jahre alt ist. Richards zwei Familien haben sich nie getroffen, einschließlich der Brüder. Linda sagte: „Mein Herz geht an sie. Wir wissen, was sie durchmachen. Wir drücken ihnen unser Mitgefühl und unser Mitgefühl aus. Es tut mir Leid."

Richard hat jetzt nicht nur eine, sondern zwei Familien erfolgreich auseinandergerissen, die er mit seinen grausamen Handlungen zu lieben behauptet hat. In der Zwischenzeit versucht Lindas Anwalt Tom Markle, eine Art Wiedergutmachung zu erhalten, indem er verlangt, dass Richard fast 2 Millionen Dollar an unbezahltem Kindergeld zahlt. Richard wird höchstwahrscheinlich eine Entschädigung zahlen müssen, um seinen Lebensunterhalt als Terry Symansky zu verdienen.
Richards neue Familie
Richard gab sich als Terry Symansky aus und heiratete 1995 erneut eine Frau namens Mary Hossler Hickman. Das Brautpaar ließ sich in Zephyrhills, Florida, nieder. Sie hatten sogar einen Sohn zusammen, der noch ein Teenager war, als sein Vater gefasst und verhaftet wurde.

Während Hoaglands Familie in Florida während der gesamten Situation im Allgemeinen ruhig geblieben ist, berichtete die Tampa Bay Times, dass Mary später eine Aktentasche fand, die Dokumente über die wahre Identität von Hoagland sowie eine Urkunde für eine Immobilie in Louisiana und den Schlüssel für eine Lagereinheit enthielt . Nach Angaben von Detectives war ihr Sohn „schockiert. Es war immer noch sein Vater. Es ist sein Blut, aber dieser Symansky-Name ist nicht sein. Die Gefühle, die sie fühlten, waren zwischen Wut und Traurigkeit und dem Wunder, warum. “
Der Kampf eines Sohnes
Während Richard seinen ersten Söhnen im Laufe der Jahre ein paar Karten geschickt hat, kann die Erfahrung, die er seiner Familie gemacht hat, nicht vergessen werden. Besonders seine Söhne Matthew und Douglas wurden durch seine Handlungen unwiderruflich geschädigt. Letztendlich musste Douglas sogar mehrere Haftstrafen wegen Drogenmissbrauchs verbüßen, da ihn diese Story so mitgenommen hat.

Er schrieb einen Brief an seinen Vater. Douglas sagte, dass es ihn so wütend machte, und er fragte sich teilweise, ob etwas mit ihm nicht stimmte. Letztendlich wandte er sich Drogen zu. Douglas sagte, dass er seinem Vater vergibt, aber er hat eine große Frage an ihn: "Warum?"
Immer noch keine Erklärung
Seit dem gelösten Rätsel hat Richard sich geweigert zu sprechen und keine Erklärung für seine Entscheidung gegeben, zu verschwinden. Er hat keine Antwort gegeben, die mit der Behauptung einhergehen würde, dass er sich in einer finanziellen Notlage befindet oder erklärt, warum er Lindas Namen gefälscht hat. Terry Symanskys Familie wurde auch durch Richards Entscheidungen verletzt, insbesondere weil es so aussieht, als ob Richard Terrys Vater kannte.

Terrys trauernder Vater schüttete Richard sein Herz aus und als Antwort stahl er die Sterbeurkunde seines Sohnes. Es ist unwahrscheinlich, dass Richard jemals eine Begründung für seine grausame Handlungen geben wird und warum er sich so verzweifelt fühlte um seine Familie zu verlassen. Eines ist jedoch sicher, egal was man versucht oder wohin man geht, die Wahrheit wird eines Tages immer ans Licht kommen.