Ein neue Frisur bedeutet für viele Menschen die Bechwörung eines neuen Lebensabschnitts, vielleicht nach dem Ende einer Beziehung oder der Geburt eines Kindes. Andere wiederum halten manchmal etwas zu lange an dem gwohnten Styling ihrer Haarpracht fest. Denn nicht alle Frisuren-Trend betonen unsere Vorzüge oder sind so zeitlos wie gedacht. Was einst als der letzte Schrei gepriesen wurde, wirkt in Retrospektive oft altbacken bis bizarr. Wenn Sie eine der folgenden Frisuren tragen, oder mit dem Gedanken spielen, sie mal auszuprobieren… Wir raten ab.

Dauerwelle
Es gilt als Binsenwahrheit, das Gras auf der anderen Seite ist immer grüner. Oder die Haarpracht auf dem Kopf der anderen. Wer Schnittlauchhaar hat, wünscht sich prächtige Locken. Damit wurde die Dauerwelle zum Versprechen für Generationen von Frauen auf ein wildes, ungebändigtes Leben. Dafür nahmen sie die Qual der Prozedur gerne in Kauf. Aber ganz ehrlich, nicht allen stehen Locken. Und eine Dauerwelle wirkt nie so natürlich wie Naturlocken, dazu schädigt sie das Haar ziemlich. Lieber mal mit dem Lockenstab experimentieren und vielleicht ein paar easy Wellen in die Längen zaubern, statt sich in einen Pudel zu verwandeln.