Familie adoptiert einen neuen Hund, dann sieht ihn der Tierarzt und ruft die Polizei

Als sie herausfanden, was ihr Hund tatsächlich getan hatte, sahen sie ihn nicht mehr als den kleinen süßen neuen Hund in ihrer Familie an, sondern sie betrachteten ihn mit komplett anderen Augen. Als ihnen jedoch die Wahrheit auffiel, war es schon längst zu spät und sie wussten das die Polizei bald vor der Tür stehen würde. Su Nun wusste, dass sie in großen Schwierigkeiten steckte.
Su Yun dachte am Anfang, das sie wüsste auf was sie sich einlassen würde. Sie hatte sich lange Zeit zuvor schon mit vielen exotischen Hunderassen auseinander gesetzt und viel recherchiert. Sie hatte alle notwendigen Einkäufe getätigt – Hundebett, Halsband, Blei, Shampoo, graviertes Etikett und alle weiteren Dinge. Sie waren sich sicher, dass die für diese Verpflichtung bereit wären, doch als der Hund immer größer wurde passierte etwas schreckliches.
Alles begann ganz harmlos. Su Yun lebte mit ihren beiden kleinen Kindern und ihrem Ehemann in Kunming, China. Die fleißige Mutter verspürte den Druck, das Familienleben und einen Vollzeitjob unter einen Hut zu bringen und entschied, dass es höchste Zeit für einen Urlaub war. Aber was Su Yun nicht wusste war, dass das Schicksal mit einer Überraschung auf sie wartete.
Mit gepackten Taschen und bereit für ihre mit aufregende Asienreise machten sich die Yuns auf den Weg in den Urlaub, der ihr Leben verändern würde. Sie wussten nicht, dass ihr Fehler zwei Jahre später Schlagzeilen machen würde. Einige Tage nach ihrer Ankunft geriet die Familie gerade in den Urlaubsmodus, als sie auf einen Wurf Welpen stieß.
Der Anblick der entzückenden Jungtiere ließ die Kinder sofort ihre Eltern anflehen, weil sie auch einen haben wollten. Obwohl Su Yun und ihr Mann in den letzten Wochen einige Überlegungen zur Adoption eines weiteren Familienhundes angestellt hatten, hatten sie nicht erwartet, im Urlaub einen neuen Hund zu adoptieren. Vielleicht sollte es so sein, dachte Su, als sie einen an ihre Brust hielt. Aber Su hatte noch keine Ahnung, was es bedeuten würde, wenn sie den kleinen Welpen mit nach Hause nehmen würde.
Der Mann, der den Yuns ihren neuen Welpen verkaufte, hatte gewarnt, dass es sich um einen tibetischen Mastiff handele und dass er voraussichtlich zwei Fuß groß werden kann, wenn er seine volle Größe erreicht hätte! Die Yuns waren begeistert von ihrem neuen Familienmitglied und nannten ihn humorvoll „Little Black“. Sie hatten keine Ahnung, dass dieser kleine Welpe ein ziemlich großes Problem werden würde…
Die Familie spürte, wie ihre Bindung zu ihrem neuen Welpen von Tag zu Tag zunahm, und bald war es Zeit, mit ihrem neuen Familienmitglied nach Kunming zurückzukehren. Es war auch Zeit, eine Entscheidung darüber zu treffen, wo er schlafen würde. Obwohl das warme Klima in der Stadt Kunming es Hunden ermöglichte, draußen zu schlafen, entschieden die Yuns, dass Little Black ein Innenhund sein würde. Little Black war mehr als glücklich, in der Nähe seiner neuen Familie zu bleiben. Aber es dauerte nicht lange, bis die Familie etwas Merkwürdiges an Little Black bemerkte.
Su Yun fand es etwas seltsam, dass er kaum etwas isst, egal welches Hundefutter sie für ihn kaufte. Die einzigen Lebensmittel, die er mit Begeisterung gegessen hat, waren Nudeln und Obst.
Nächste Seite

Trending Facts & News