Diese Dinge benutzt Du täglich, aber sicher weißt Du noch nicht, was sie NOCH alles können!

Lisa am 28. July 2021
1. Schlaufen an den Hemden?
Das bei Damen Oberteilen immer noch so Schlaufen im Schulter Bereich sind, ist Euch allen schon aufgefallen. Für was diese da sind, wissen wir auch alle. So kann man die Oberteile aufhängen, ohne dass sie unschöne Knicke im Schulter Bereich erhalten. Aber für was ist denn die Schlaufe bei den Herren Hemden gut? Hast du dich das auch schon mal gefragt?

Früher, also in ganz alten Zeiten gab es noch keine Kleiderbügel. Da hatte tatsächlich jeder Schrank nur Haken, an denen man seine Kleidungsstücke aufhängen konnte. Dafür wurde natürlich auch eine Schlaufe angebracht, zum aufhängen also. Und genau aus diesen Zeiten stammt auch noch die Schlaufe an den Herren Hemden. So konnten die Herren ihre Hemden einfach an der Schlaufe an dem Haken anbringen, so dass diese nicht knittern konnten. Logisch oder? Heute wäre das eigentlich nicht mehr nötig, aber es ist eben alt bewährt.
2. Die seltsamen Dellen am Golfball
Man könnte denken, diese Dellen am Golfball dienen einfach nur zu Unterscheidungszwecken. Die kleinen runden Bälle sind für Tischtennis, die wolligen für Tennis und die mit Dellen sind eben für das Golfspiel da. Tatsächlich aber erfüllen diese Dellen am Golfball einen ganz einfachen Zweck. Sie fliegen besser! Aber warum ist das so? Wir erklären dir, wie dieses Wissen zustande kam.

Tatsächlich waren die Golfbälle, also die ersten, rund und glatt. Aber mit der Zeit fiel den Spielern auf, dass die alten, die schon viele Spiele absolviert hatten, besser fliegen. Man dachte sich, dass das sicher an den vielen Dellen liegt, die sie mit der Zeit bekamen. Und als man das testete, wurde der Verdacht bestätigt. Und so kam es, dass man gleich bei der Herstellung künstlich Dellen in die Bälle machte, damit diese einfach besser fliegen. So simpel!
3. Versteckter Nutzen bei den Lieferboxen
Man fragt sich wirklich viel zu selten, was Dinge, die wir fast täglich verwenden, noch so alles können. Du hast sicher schon mehr als einmal Essen bestellt und dich nie gefragt, was diese Döschen und Kartons noch so können, als nur das Essen beinhalten. Aber tatsächlich steckt hinter allem ein Sinn, den wir dir heute erklären.

Vor allem bei den asiatischen Gerichten futtert man direkt aus der Box. Aber so ist das gar nicht gedacht! Du kannst diese Boxen komplett aufklappen und hast einen Teller. Jetzt bist du platt oder? Also kann man sich das mühsame Fummeln in dieser doch oft hohen Box sparen. Das Ding einfach aufklappen und einwandfrei alles erreichen! Jetzt weißt du es und wirst das bei der nächsten Essensbestellung sicher gleich testen wollen.
4. Die Kerben am Zahnstocher
Vielleicht ist es dir noch nie aufgefallen, aber nächstes Mal wirst du sicher darauf achten. An jedem Zahnstocher ist am Ende eine Einkerbung. Wofür ist die da? Hat das Herstellungsgründe? Nein. Es ist tatsächlich so, dass man sich dabei was gedacht hat. Diese Einkerbungen dienen nämlich der Hygiene und sogar dem Upcycling. Du verwendest ja logischerweise nur eine Seite des Zahnstochers. Und welche das war, verrät dir die Einkerbung.

Es ist nämlich ziemlich unhygienisch, wenn man nach dem Verwenden die benutzte Seite in die Hand nehmen muss. Also ist es so gedacht, dass du die eine Seite, die du nicht verwendest, abbrechen kannst und so genau weißt, welche du verwendet hast. Klingt komisch, aber das soll der Zweck sein. Und gleichzeitig kannst du den Zahnstocher dann auf dem abgebrochenen Stück platzieren, so dass dieser keine anderen Oberflächen berührt. Wieder was gelernt!
emka74 / Shutterstock.com
5. Die Tic Tac Schachtel hat auch versteckte Funktionen
Wir alle liebten sie doch schon in unserer Kindheit. Spätestens an der Kasse kam die Frage, ob die Mutter oder der Vater uns nicht eine Schachtel Tic Tac kauft? Die schönen bunten Dinger. Die einen mochten die lieber, die nach Pfefferminz schmecken, die anderen liebten die bunten wegen ihres herrlichen Orange Geschmacks. Wie auch immer. Man hat sie aus der Schachtel geschüttelt und diese gar nicht weiter beachtet. Das ist schade.

Denn im Deckel ist Platz für genau ein Tic Tac! Ja. Es ist also so gedacht, dass du die Schachtel nach unten hältst, dann den Deckel öffnest und in dieser kleinen Auffangschale ist genau ein Tic Tac. Aber sind wir ehrlich. Wer wollte schon immer nur eines? Man macht die Schachtel auf und schüttet sich gleich mal einige mehr in die Hand. Aber jetzt weißt du, dass das eigentlich ganz anders gedacht war und kannst mit diesem Wissen glänzen.

6. Tanken, rechts oder links?
Wir sind ja umgeben von Zeichen. Verkehrszeichen hier, Schilder da. Pfeile nach links, nach rechts, nach oben, nach unten. Wie man so sagt, sieht man dann vor lauter Bäumen oft den Wald nicht mehr und so ist es auch beim Tanken. Denn das Auto selbst sagt einem, wo der Tankdeckel ist. Wusstest du noch nicht? Dann pass mal auf. Es ist so easy!

Mit der Zeit weißt du natürlich, wo dein Tankdeckel ist. Aber wenn du mal mit dem Auto der Schwester oder des Vaters oder sonst wem fährst und tanken musst, fragst du dich spätestens beim Einfahren in die Tankstelle, wo zur Hölle denn eigentlich der Tankdeckel ist und auf welcher Seite du stehen solltest, um nicht den Schlauch quer über das Auto ziehen zu müssen. Wenn du auf den Benzinstand vor dir schaust, siehst du einen Pfeil. Und genau der zeigt nach links oder nach rechts. Und schon weißt du, auf welcher Seite du tanken musst. Praktisch oder?
7.Der Rand auf dem Papier
Kennt ihr das noch? Wenn man Schulhefte kaufen musste, war die Frage, ob diese mit oder ohne Rand sein sollen. Die meisten Lehrer wollten welche mit Rand und das ist auch gar nicht schlecht, da man dort auch prima Notizen machen kann. Noch heute haben viele Notizblöcke einen Rand und man denkt, das ist für das Datum oder ähnliches. Tatsächlich aber hatte der Rand früher eine ganz wichtige Funktion. Nämlich den Schutz vor Nagetieren.

Denn in alten Zeiten war es fast normal, dass Häuser von Ratten, Mäusen und anderen Nagern bewohnt waren. Natürlich nicht freiwillig für die Menschen. Und sie knabbern wirklich gerne, vorzugsweise an Papier. So hatte man also die Blätter mit Rand versehen, damit die Nager nicht gleich alles vernichten, was ihnen zwischen die Zähnchen kommt. Hättet ihr das gedacht, dass das der ursprüngliche Zweck für den Rand war?
8. Die Getränkedose hat eine Halterung. Ab Werk!
Hast du dich schon mal gefragt, ob die Lasche an Getränken wirklich nur zum öffnen da ist? Sicher nicht. Man öffnet die Dose, reißt die Lasche ab und trinkt. Klar oder? Aber diese Lasche da oben hat einen ganz praktischen Zweck, vor allem für die, die nicht gleich jede Dose auf Ex austrinken. Was gar nicht wenige so handhaben. Aber wofür ist die Lasche da?

Sie ist eigentlich so gedacht, dass du dort gemütlich einen Strohhalm parken kannst! So dass man nicht ewig mit dem Mund rumsuchen muss, bis man ihn endlich findet. Diese Lasche fixiert den Strohhalm also. So dass man ganz bequem trinken kann. Wir sind fast sicher, du wirst dir das nächste Mal überlegen, das zu testen! Und du wirst auch sehen, dass es perfekt funktioniert.
9. Das Loch am Stiel Topf, wofür ist es da?
Hast du Töpfe mit Stiel? Dann ist dir sicher schon öfter das Loch am Ende aufgefallen. Klar, man könnte denken, dass ist zum Aufhängen gedacht. Denn in vielen Filmen und Serien sieht man ja, dass die Töpfe und Pfannen an diesen Löchern aufgehängt werden und so gut griffbereit sind. Auch sieht man, wie sich die Leute ständig die Köpfe daran anhauen. Das ist lustig! Tatsächlich aber hat dieses Loch noch einen ganz anderen Zweck.

Denn wo legst du deinen Kochlöffel ab, wenn du kochst? Es ist tatsächlich nämlich dafür da, dein Koch Besteck dort zu parken! Du kannst in diesem Loch also deinen Kochlöffel oder den Schneebesen ganz bequem parken, wenn du mal nicht rühren musst. Schlau oder? Teste das beim nächsten Kochen doch gleich mal. So sparst du dir auch Flecken neben dem Herd.
10. Ein Tütchen mit Kleidungsstoff
Du bekommst eigentlich mit allen Kleidungsstücken, die du so bestellst, noch etwas geliefert Oft ist an den Teilen noch ein Tütchen befestigt, in dem noch ein Stück Stoff ist. In genau dem gleichen Muster und der Farbe deines erwählten Kleidungsstücks. Aber wofür ist das da? Zum ausbessern? So dachten es früher unsere Mütter. Das man das nehmen kann, um eventuelle Löcher zu kaschieren. Tatsächlich aber erfüllt es einen ganz anderen Zweck.

Du kannst nämlich testen, wie farbecht dein neues Kleidungsstück ist. Praktisch wäscht du also das kleine Stoff Stück vor dem Kleidungsstück und siehst so, was es alles aushält. Geht die Farbe aus? Ist es zu heiß gewaschen? Es ist sozusagen ein Dummy für das „Echte“ Kleidungsstück. Jetzt weißt du das auch und kennst den wahren Zweck des Stoff Stückchens.
11. Ist bunte Zahnpasta besser?
Hast du auch bunte Zahnpasta zuhause? Ich mag die weiße lieber. Aber was ist der Unterschied zwischen bunt und weiß, ist die eine besser als die andere oder hat man sie sogar nur für Kinder extra bunt gemacht? Als erstes, keine ist besser oder schlechter, die Farbe macht hier also schon mal keinen Unterschied. Es ist etwas rein psychologisches, was viele veranlasst, bunte Zahnpasta zu kaufen.

Denn das „Blau“ steht ja laut Werbung für das frische Gefühl, was man nach dem Putzen hat und das „Rot“ macht die Zähne hygienisch sauber und pflegt das Zahnfleisch. Grundsätzlich ist das also wohl ein reiner Werbegag und ja, es sieht ja schön aus! So wie der grüne Streifen in den Kräuter Pasten. Daher nutze, welche du magst. Weiß, bunt, grün, Hauptsache du magst sie gerne, das ist ja das Wichtigste.