Die größten Geheimnisse der Zauberer endlich enthüllt!

Lisa am 28. April 2019

Wer die Geheimnisse nicht kennen möchte, sollte diesen Artikel auf keinen Fall lesen. Wer aber die wichtigsten Zaubertricks auch endlich nachmachen möchte: Bitte sehr, hier findet ihr die Antworten!

1. Die zersägte Person
Wir alle haben diesen Trick schon gesehen, wenn ein Zauberer eine Frau oder einen Mann in zwei hälften Teilt. Natürlich sind wir uns alle einig, dass er das nicht wirklich macht, sondern ein schlauer Trick dahinter steckt. Nun, wie man auf dem Bild schon erkennen kann, befindet sich in der einen hälfte der Kiste bereits eine Assistentin, welche nur die Füße herausstreckt. Beide Frauen machen sich ganz klein in den kleinen erhöhten Räumen und so sieht es anschließend aus als ob es eine Frau ist.

2. Der zerrissene Geldschein
Vor einiger Zeit wunderten sich viele Leute, wie David Copperfield es anstellte, einen gefalteten Dollar in der Hälfte zu zerreißen und am Ende war der Schein dann doch wieder komplett unbeschädigt.

Das Geheimnis liegt hier in der raffinierten Verwendung eines Bleistifts: Letzterer wurde diagonal halbiert und mit starken Magneten verbunden! So kann die Banknote problemlos zwischen den beiden magnetisierten Hälften hindurchgeführt werden und bleibt unbeschädigt.

3. Schwebende Person
Jeder hat sie bestimmt schon einmal in der Stadt gesehen, die Personen die sich nur an einem Stock festhalten und in der Luft schweben, doch was steckt wirklich dahinter? Das Geheimnis bei diesen Straßenmagiern liegt in dem geschickt versteckten Metallrahmen.

Der Rahmen ist so gut versteckt, dass man ihm beim einfachen vorbeigehen nicht direkt sieht, vor allem am oberen Ende wird der Rahmen meist geschickt mit einem großen Oberteil oder einem Tuch verdeckt, da man sonst direkt sehen könnte das es sich um einen Metallrahmen handelt.

4. Das Glas, welches verschwindet
Ein Glas Wasser wird auf den Tisch gestellt, der mit einem Taschentuch bedeckt ist. Dann hebt der Zauberer es an und wirft es in die Luft. Das Ergebnis: Das Taschentuch fällt auf den Boden und das Glas verschwindet. Der Trick dabei hat zwei Seiten:

Zum einen ist in das Taschentuch ein Drahtring eingenäht, der die Illusion erweckt, dass sich das Glas unter dem Taschentuch befindet. Zweitens wird das Glas durch ein Loch im Tisch in einen Geheimbeutel gelegt. So entsteht die perfekte Illusion, dass das Glas einfach so verschwunden ist.

5. Zick Zack einer Person:
Der Erfolg dieses Kunststücks hängt in hohem Maße von den Fähigkeiten der Assistentin ab, deren Hauptaufgabe es ist, ihre Füße und Hände in einer bestimmten Position zu halten, die der einer gewöhnlichen aufrechten menschlichen Haltung in einem sehr kleinen und seltsam geformten Kasten ähnelt. Die Assistentin sollte bei dieser Illusion auch sehr gelenkig sein.

6. Michael Jackson
Jeder kennt die Szene, als sich Michael sehr weit nach vorne lehnte ohne nach vorne umzukippen. In diesem Fall steckt das Geheimnis in seinen Schuhen. Wie man auf dem Bild schon sehen kann, befanden sich in der Schuhsole Einkerbungen und im Boden waren Bolzen, in diese er sich einhaken konnte.

Damit er nicht aus den Schuhen rutschte, waren diese oben mit einem engen Band befestigt und gingen deutlich über seine Knöchel. Dies konnte man durch seine langen Hosen nur nie sehen. Glaubst du, du könntest nun auch alle Tricks nachmachen, sodass es ein unwissender nicht versteht wie diese Illusionen funktioniert haben, oder überlasst Ihr die Illusionen lieber weiterhin den Magiern?