In Russland hatten Wissenschaftler viele Jahre damit verbracht, bis zum Mittelpunkt der Erdkugel zu bohren. Dieses Loch ist mit über 12.000 Metern bis heute das tiefste Loch, dass jemals von Menschenhand erschaffen wurde. Man wollte damals herausfinden, wie tief man bohren kann und was sich im Inneren der Erde so alles verbirgt. Als man jetzt nochmals forschte, was in der tiefen Erde verborgen ist, war das ein Grund, es für alle Zeiten zu schließen.

Denn was sie dort unten fanden, hat sie so erstaunt, dass ihnen nichts anders übrig blieb, als das tiefste Loch, dass jemals erschaffen wurde, für immer zu schließen. So dass niemals mehr jemand dort forschen konnte. Aber was genau war so erstaunlich, dass die Forscher, anstatt weiter zu suchen, alles abbrachen und das Loch lieber schlossen? Das muss schon etwas Besonderes sein, wenn Forscher aufgeben