Das sind die Warnzeichen, die auf Herzprobleme hindeuten können

Marc am 07. September 2021
Andauernde Erschöpfung
Viele von uns sind vom Alltag sehr gestresst und fühlen sich oft erschöpft. Wer aber ohne ersichtlichen Grund ständig erschöpft ist und das Gefühl hat, den Tag nicht mehr bewältigen zu können, sollte einen Arzt zu Rate ziehen. Denn auch ein schwaches Herz kann natürlich diesen Zustand auslösen. Wenn zu wenig Blut durch den Körper gepumpt wird, bzw. der Sauerstofftransport verlangsamt ist, dann kann ein starkes Erschöpfungsgefühl das erste Anzeichen für eine Herzschwäche sein.

Man sollte sowieso zum Arzt gehen, wenn ein körperlicher Schwächezustand sehr lange anhält und auch ohne Grund auftritt. Oft sind es einfach nur Mangelerscheinungen. Aber was genau dahinter stecken könnte, dass weiß nur ein studierter Mediziner, daher ab zum Arzt und einfach mal gründlich durchchecken lassen.
Häufige Ohnmacht
Es sollte klar sein, dass wenn man ohne Grund einen Ohnmachtsanfall erleidet, man einen Arzt aufsuchen sollte. Besser in diesem Fall ist sogar der Notdienst. Niemand sollte zögern, den Notruf zu wählen, wenn ein Angehöriger oder auch Fremder neben einem in Ohnmacht fällt. Dass hier etwas körperlich, zumindest in diesem Moment nicht in Ordnung ist, ist wohl jedem klar. Man fällt ja nicht einfach ohne Grund um.

Auch ein schwerer Schwächeanfall sollte zum Anlass genommen werden, sich von einem Arzt mal gründlich untersuchen zu lassen. Schwäche und Ohnmacht kann von vielem kommen, auch von einfachen Dingen wie zu wenig Flüssigkeit bei zu warmen Temperaturen. Aber abklären kann auch das nur jemand, der es auch studiert hat. Kein Laie sollte hier herum experimentieren.
Plötzliche Gewichtszunahme
Natürlich führt ein zu viel an Nahrung automatisch zu einer Gewichtszunahme, die auch mal innerhalb kurzer Zeit stattfinden kann. Allerdings sollte man, wenn man plötzlich außergewöhnlich viel zunehmen sollte, unbedingt darüber nachdenken, was die Ursache sein könnte. Wenn man sich weiterhin normal ernährt und dennoch das Gewicht steigt, sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Woran liegt es, das kann nur ein Fachmann feststellen. Dieser sollte die Blutwerte überprüfen, ob vielleicht die Schilddrüse in eine Unterfunktion abgerutscht ist oder ob andere Ursachen vorliegen könnten. Auch Nierenprobleme können zu einer raschen Gewichtszunahme führen. Aber auch hier, was es genau ist, das kann ein Arzt sehr schnell und einfach herausfinden. Nicht zögern, abchecken lassen.
Ständige Übelkeit und Gewichtsabnahme
Es geht aber auch anders herum. Wer immer einen guten Appetit hatte, eine gute Verdauung und keine Probleme mit dem Gewicht, sollte hellfühlig werden, wenn folgendes eintritt: Nach dem Essen wird einem ständig übel, man hat Probleme mit der Verdauung und der Appetit auf Nahrung ist auch weg. Dann unbedingt zum Arzt gehen, denn die Versorgung mit Nährstoffen ist natürlich gefährdet. Außer, es ist eine kurze Phase.

Alleine der Hausarzt kann hier schnell für Aufklärung sorgen. Er oder sie kann ein EKG machen, ob mit dem Herzen alles okay ist. Es kann der Bauch untersucht werden, ob mit Magen und Darm alles okay ist. Im Zweifelsfall wird der Hausarzt an einen Fachkollegen weiter überweisen und spätestens dann wird die Ursache für die Probleme schnell entdeckt und kann so behoben werden.
Herzrhythmusprobleme
Wer seinen Puls beobachtet oder sogar misst, der sollte darauf achten, dass dieser möglichst gleichmäßig ist. Natürlich ist dieser bei Stress und Hektik erhöht, es geht mehr um die Regelmäßigkeit. Wer also bemerkt, dass das Herz ständig stolpert, sollte unbedingt mal zum Arzt gehen und das abklären lassen. Hinter Herzrhythmusproblemen muss nicht immer etwas Ernstes stecken, aber man sollte sie abklären lassen.

Die meisten Rhythmusprobleme sind übrigens harmlos. Aber ob es sie bei dir oder einem Betroffenen auch sind, das sollte immer nur ein Facharzt entscheiden. Der erste Weg, wenn das Problem auftritt, sollte immer zum Hausarzt führen, dieser wird ein EKG anfertigen und zum Fachkollegen überweisen, also zum Kardiologen. Lieber einmal zu viel abklären lassen, als zu wenig.
Andauerndes Husten
Bei jedem gesundheitlichen Problem, welches länger andauert, sollte man zum Arzt gehen. Dazu gehört auch, wenn man ohne eine Erkältung dauernd hustet. Denn auch ein schwaches Herz kann dieses dauernde und trockene Husten auslösen. Der Grund ist einfach. Wenn zu wenig Blut durch den Körper gepumpt wird, staut sich das Blut in der Lunge, der Druck steigt und Flüssigkeit wiederum in den Bläschen der Lunge gestaut. Die Folge, die Lunge versucht das durch Husten wieder auszugleichen.

Wer also ohne erkennbaren Grund ständig hustet, sollte unbedingt mal zum Arzt gehen. Erst recht wenn Auswurf entsteht, der eine rosa oder sogar rote Färbung aufweist. Natürlich können auch viele einfache Dinge der Grund für das ständige Husten sein. Eine Allergie zum Beispiel, die plötzlich auftritt. Abklären, was der Grund für das nervige Husten ist, kann wie immer nur der Arzt oder die Ärztin.
Schweiß ohne Hitze
Wer plötzlich schwitzt, ohne das ihm heiß ist, sollte wirklich nicht lange zögern und einen Arzt aufsuchen. Denn was auch immer die Ursache dafür ist, sollte schnell gefunden und behoben werden. Es kann ein Zeichen für ein schwaches Herz oder ein Herz mit Problemen sein, aber auch ganz andere Krankheiten können dahinter stecken.

Daher wer unter solchen Symptomen leidet oder ein Angehöriger, wer schwitzt, ohne dass ihm warm ist, hat ein Problem. Nicht zögern und mindestens den Hausarzt zu Rate ziehen! Das gilt übrigens für alle Dinge, die bedrohlich wirken. Kalter Schweiß löst auch immer Angst aus, die wiederum Probleme verursachen kann. Daher, abklären lassen und nicht lange zögern. Wer einfach nur ein bisschen schwitzt, würde sowieso niemals den Notruf wählen.
Geschwollene Füße und Hände
Es ist ein Irrglaube, dass bei einem schwachen Herzen nur die Füße schwellen. Es kommt auf die Seite an, auf der das Problem auftritt. Wenn zum Beispiel eine Linksherzinsuffizienz vorliegt, bekommt die ganze Seite ein Problem und nicht nur die Füße. Also unbedingt darauf achten, dass wenn plötzlich Körperteile anschwellen, ob mehr als nur die Füße betroffen sind. Das gilt natürlich nicht bei Hitze! Da ist es fast immer normal, dass Füße oder auch Hände mal richtig anschwellen.

Natürlich sollte man dennoch zum Arzt gehen, wenn die Füße, auch alleine, immer wieder geschwollen sind, auch ohne Hitze von außen. Dann sind das Wassereinlagerungen, die abgeklärt werden sollten. Manchmal ist es das Herz, dass für so einen Stau sorgt, aber es können auch andere körperliche Probleme die Ursache dafür sein. Wie immer gilt, abklären kann das nur der Arzt oder die Ärztin.
Schlaflose Nächte
In stressigen Zeiten schlafen viele Menschen schlecht. Oder auch bei Hitze. Meistens sind die Ursachen also bekannt und beheben sich schnell von selbst. Ist es die Hitze, bringen kühlere Nächte wieder den ersehnten Schlaf oder wenn die Stresssituation beendet ist. Manchmal allerding können auch organische Ursachen, wie das Herz, der Auslöser sein.

Wenn es das Herz ist, macht sich dieses meistens durch eine erschwerte Atmung im Liegen bemerkbar. Oder wenn Schmerzen auftauchen, sobald man sich zur Ruhe legt. Alles, was aus unbekannten Gründen auftritt sollte auf jeden Fall vom Arzt abgeklärt werden. Meistens sind die Ursachen harmlos und können schnell behoben werden. Aber Abklärung ist eben wichtig. Niemand muss sich schlaflos herumwälzen, wenn es dafür keine erkennbare Ursache gibt.
Probleme mit dem Zahnfleisch/strong>
Wer plötzlich trotz guter Zahnpflege Probleme im Mundraum hat, sollte als erstes den Zahnarzt aufsuchen. Dieser findet meistens schnell eine Ursache, oft ist es ein entzündetes Zahnfleisch und kann einfach behandelt werden. Wenn dieser allerdings keine Ursache findet, dann zum Arzt gehen, um weitere Ursachen auszuschließen.

Übrigens ist eine gute Zahnpflege für die Gesundheit im Gesamten sehr wichtig. Eine schlechte Hygiene sorgt für Keime, die in den gesamten Organismus gelangen können und so auf Dauer natürlich auch das Herz schädigen. Daher immer gut den Mundraum pflegen und wenn es trotzdem Probleme gibt, diese abklären lassen.. Erste Anlaufstelle ist in dem Fall immer der Zahnarzt. Wenn er keine Ursache finden sollte, überweist er automatisch an andere Kollegen oder Kolleginnen weiter.
Plötzlich auftretendes Schnarchen
Die meisten von uns lächeln über Leute, die schnarchen, als würden sie einen halben Wald absägen. Allerdings ist das so belächelte Schnarchen nicht immer harmlos und die Ursachen dafür sollten dringen abgeklärt werden. Denn wenn ein Mensch im Schlaf schnarcht, bekommt sein Körper zu wenig Sauerstoff, was zu schweren Gesundheitsstörungen führen kann.

Erst wenn ein HNO Arzt zu Rate gezogen wurde und dieser befindet, dass alles in Ordnung ist, danach ein Kardiologe das Herz untersucht hat und dort auch alles okay ist, dann kann man das Schnarchen wieder belächeln, denn meistens hat es wirklich eine harmlose Ursache, bzw. ist einfach eine Gewohnheit. Aber man sollte lieber einmal mehr untersuchen als zu wenig. Nicht nur lächeln, sondern abklären. Das sollte bei vielen Symptomen die Hauptdevise sein.
Schmerzen im oberen Körperbereich
Hier sind nicht normale Verspannungen gemeint, die viele von uns haben. Durch viel Sitzen und wenig Sport ist es heute fast normal, dass der Oberkörper verspannt ist und dementsprechend auch schmerzt. Wenn aber Schmerzen plötzlich auftreten, ohne erkennbaren Grund, vielleicht noch ein Enge Gefühl in der Brust hinzukommt, sollte man nicht zögern und den Notdienst anrufen.

Ein Infarkt des Herzens macht sich durch starke Schmerzen im oberen Körperbereich bemerkbar, die nicht immer in die Arme ausstrahlen. Bei Frauen ist es meistens nur im Schulterbereich, wo der Schmerz auftritt. Alles, was ohne Grund und plötzlich auftritt, auch als bedrohlich empfunden wird, bitte unbedingt abklären lassen. Nicht abwarten! Wenn die Ursache dann doch harmlos sein sollte, umso besser. Aber im Notfall zählt wirklich jede Minute.
Atemnot
Bei normaler Anstrengung ist es normal, dass man mal aus der Puste kommt, wie man so schön sagt. Wer aber ohne erkennbaren Grund plötzlich kaum noch Luft bekommt oder schon bei der geringsten Anstrengung außer Atem kommt, sollte unbedingt mal das Herz untersuchen lassen. Es kann ein Hinweis auf eine beginnende Herzschwäche sein, wenn einem der Atem ständig wegbleibt.

Daher beobachten, wann tritt das auf? Bei welcher Gelegenheit? War das früher schon so? Kam es zu einer Gewichtszunahme, die die Kurzatmigkeit erklären könnte? Wenn das alles nicht zutrifft, nicht zögern und gründlich vom Kardiologen oder einer Kardiologin untersuchen lassen. Eine Schwäche ist heutzutage gut behandelbar, aber man sollte von ihr wissen, um sie auch behandeln zu können.
Plötzliche Schmerzen im Brustbereich
Wer ohne erkennbaren Grund plötzlich Schmerzen in der Brust hat, sollte auch den Grund dafür abklären, möglichst so bald wie irgend möglich! Sollte noch ein Gefühl der Enge dazukommen und massive Atemnot, gar nicht lange überlegen und den Notdienst anrufen. Dieser weiß, was zu tun ist und wird rasch für Aufklärung sorgen. Bitte nicht aussitzen, es kann bei solchen Symptomen immer ein Infarkt dahinterstecken, der schnellstmöglich behandelt werden muss.

Vor allem wenn die Probleme ohne Aufregung, ohne Anstrengung, ohne Grund auftreten, gar nicht lange warten, sondern Hilfe holen! Im besten Fall ist es eine harmlose Ursache und man kann wieder beruhigt sein. Wenn aber doch etwas Ernstes dahinter steckt, ist wirklich jede Minute wichtig und oft für das Überleben wichtig. Wir wollen hier keine Angst machen, aber lieber einmal mehr abklären lassen, als zu wenig oder zu spät.
Wunden, die nicht heilen
Jede Wunde, die nicht im normalen Tempo heilt, sollte begutachtet werden. Erst recht, wenn schon eine ganze Weile vergangen ist und diese sich immer noch nicht schließt. Es muss nicht das Herz dahinter stecken, kann es aber. Oft ist es auch eine andere Ursache, wie ein schwaches Immunsystem oder Probleme mit dem Blutzucker. Nur Abklärung beim Arzt kann die Ursache aufdecken.

Zusammengefasst: Alles, was nicht von selbst verschwindet. Alle Symptome, die einem selbst bedrohlich vorkommen, sollten unbedingt von einem Arzt, einer Ärztin abgeklärt werden. Meistens macht unser Herz ein Leben lang einen hervorragenden Job. Aber manchmal hat es selbst Probleme und dann braucht es Hilfe. Die nur eine studierte Kraft bieten kann. Egal was ihr für Beschwerden habt, dafür gibt es Ärzte, die euch gerne behilflich sind, damit ihr schnell wieder gesund seid.