Das sind die 20 dreckigsten Städte der Welt. Lebst du in einer von ihnen?

Nils am 16. July 2021
Feinstaub und Co2 Ausstoß sind die Gefahren einer jeden Großstadt. Die Menschen müssen dort leben und natürlich auch die Luft atmen. Jedes Jahr werden die Städte ermittelt, die am meisten Co2 produzieren. Es ist kaum verwunderlich, dass die meisten betroffenen Städte in China sind. Die Menschen dort müssen viel aushalten. Ihre Lungen und ihre Gesundheit sowieso.

Aber auch eine deutsche Stadt schaffte es ins Ranking der schmutzigsten Städte auf der ganzen Welt. Die Menschen müssen einfach lernen, weniger Co2 zu produzieren. Es ist nicht nur der Verkehr, der dafür sorgt, dass immer mehr Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen. Es gibt noch viel mehr Ursachen. Höchste Zeit also, etwas zu ändern! Sehen wir uns aber mal der Reihe nach die schmutzigsten Städte der Welt an.
Handan, China
Die Stadt Handan in China liegt im Süden des Landes und hat ca. 9 Millionen Einwohner. Da die Stadt seit vielen Jahren von der Industrie lebt, ist es kaum verwunderlich, dass sie auch viel Co2 produziert. Hauptsächlich der Steinkohlebergbau ist für die Luftverschmutzung verantwortlich. Das Bild lässt nicht vermuten, dass die Luft dort so dick ist, aber der Schein trügt.

Auch die Stahlindustrie sorgt für schmutzige Luft. Beide Industriezweige sorgen im wahrsten Sinne des Wortes für dicke Luft. Die Menschen sind also andauernd einer sehr hohen Feinstaubbelastung ausgesetzt. Wie lebt man in so einer Stadt? Wir wissen es nicht. Wir können uns gut vorstellen, dass man sich mit den Umständen einfach arrangiert. Sehen wir uns die nächste Stadt an, die für einen hohen Co2 Ausstoß sorgt.
2. Frankfurt, Deutschland
Wer hätte das gedacht. Auch eine deutsche Stadt landet im Ranking. Es ist Frankfurt. Die Weltstadt, mit den Skyscrapern und dem Ruf einer Weltmetropole, allein durch die Banken, die dort ansässig sind, landet zwar nicht unter den Top 25, aber immerhin landet sie auf Platz 33. Dicke Luft, in einer der größten Städte Deutschlands.

Aber auch andere Städte in Deutschland sorgen für ein trauriges Ranking. Stuttgart belegt den 45. Platz im Ranking der schmutzigsten Städte der Welt und sogar Berlin schafft es noch unter die Top 100: Auf Platz 53. Es muss doch möglich sein, die Luft, die wir täglich atmen müssen, zu verbessern! Allerhöchste Zeit, dass Menschen Luft atmen und keine Partikel aus Autos und der Industrie.
Suzhou, China
Die Stadt Suzhou liegt im Westen der Stadt Shanghai und ist eigentlich ein beeindruckendes und bemerkenswertes Reiseziel. Sie ist bekannt für ihre Brücken, künstlich geschaffene Inseln und Parks. Alles ist für den Tourismus ausgelegt. Die Menschen sollen sich wohl fühlen. In den angelegten Gärten verweilen. Schade nur, dass die Stadt so schlechte Luft hat! Ein Traumziel, mit dicker Luft.

Die Stadt gilt auch als das Venedig von China. Lagunen, Parks, wunderbare Architektur. Auf den Hügeln prangt die berühmte Wolkenfelsen Pagode. Ob dort die Luft ein wenig besser ist? Oder steigen die Abgase nicht automatisch nach oben? Es wäre wirklich toll, wenn auch China endlich seine Aufgabe erkennen würde, und zwar nicht nur den Touristen schöne Aussichten zu schaffen, sondern auch für saubere Luft zu sorgen!
Moskau- Russland
Moskau, eine traumhafte Stadt, mit einer großen Geschichte und noch mehr Sehenswürdigkeiten. Sie liegt im Westen des Landes und die Moskwa fließt hindurch. Dieser Fluss hat der Stadt wohl auch ihren Namen verliehen. Wenn man Moskau hört, denkt man an den Kreml. An die vielen schönen Zwiebeltürme. Den roten Platz, auf dem einst ein Flieger aus Deutschland für einen Skandal sorgte.

Aber auch Moskau hat eine traurige Berühmtheit erlangt, durch die Verschmutzung der Luft. Sie ist unter den Top 25 der schmutzigsten Städte der Welt. Was nutzt es, wenn die Böden zwar sauber sind, aber die Luft dick und mit Feinstaub belastet? Wenig. Schöne Städte sind das eine. Eine gute Gesundheit für die Bürger das andere. Es wäre also gut, wenn diese Geschichtsträchtige Stadt auch mit sauberer Luft glänzen würde.
Shanghai, China
Es ist uns fast klar, dass eine Weltstadt wie Shanghai auch nicht unbedingt die sauberste Stadt ist. Shanghai ist mit Spitzenreiter bei den Städten mit der schlechtesten Luft. Sie ist die größte Stadt Chinas und hat ca. 23 Millionen Einwohner. Sie ist die bedeutendste Stadt der Volksrepublik und auf der ganzen Welt bekannt. Finanzmetropole, blühende Industrie, beeindruckende Architektur.

Alles hat seinen Preis und der Preis für den Glanz Shanghais ist eben die Luft. Diese muss unter den vielen Bewohnern leiden, unter der Industrie und unter den vielen Abgasen, die das alles produziert. Möchtest du in einer Stadt leben, in der du an manchen Tag nicht mal den Himmel siehst? Weil alles voller Smog ist? Also wir nicht. Die Menschen dort sind es wohl gewohnt. Sie behelfen sich mit Masken und Filtern, so gut es eben geht.
Dalian, China
Eine zauberhafte Stadt mit einer großartigen Architektur. Bereits im 6. Jahrhundert wurde von ihr berichtet. 6 Millionen Einwohner sind in der Hafenstadt zuhause und die Stadt ist auch ein beliebtes Reiseziel. Sie war nicht immer in chinesischer Hand, sondern war lange Zeit Eigentum Russlands, was man auch an vielen Gebäuden noch heute erkennen kann.

Aber leider ist auch diese Stadt in der Liste der Top 25 der schmutzigsten Städte der Welt. Blühender Handel hat seinen Preis und dieser ist eben eine Luft, die wirklich sauberer sein könnte. Die ganze Welt hat dort ihre Standorte. VW, Thyssen und viele weitere große Weltunternehmen haben dort einen Sitz. Wenn sich jetzt noch alle zusammentun und für eine saubere Industrie sorgen würden, wäre das einfach traumhaft, für die Bewohner und für die Touristen.
Wuhan, China
Erst im letzten Jahr hat diese Stadt traurige Berühmtheit erlangt. Wer vorher nichts davon gehört hat, hat spätestens im Winter 2019 diese Stadt kennengelernt. Bis heute ist man sich nicht sicher, ob sie der Auslöser für eine der größten Probleme auf der Welt ist. Ihr wisst genau, wovon wir sprechen. Wuhan ist aber natürlich so viel mehr. Industriestadt, Weltstadt.

Wuhan ist die Hauptstadt der Provinz Hubei und hat viele schöne Plätze angelegt, Gärten, entlang der Flüsse und viele Parks, die zum Verweilen einladen. Aber sie hat eben leider auch noch etwas anderes: Schmutzige Luft. Auch Wuhan hat es in das Ranking geschafft, was nicht gerade ehrenwert ist. Wenn man sich die Bilder so ansieht, könnte man denken, die Luft ist super. Aber der Schein trügt, wie in so vielen anderen Städten.
Qingdao, China
Im Osten Chinas ist die Stadt Qingdao. Eine Hafenstadt, mit wunderschönen Stränden und traumhaften Parks. Ein zauberhafter Ort für Touristen und ein beliebtes Reiseziel. Die Stadt liegt direkt am gelben Meer und ist berühmt für ihre hohen Bauwerke. Auch Bier kennt man dort, was auf die Kolonialzeit zurückzuführen ist. Eine ganze Weile wurde dort Bier gebraut und bis heute zeugt ein Museum von dieser Zeit. Jedes Jahr findet dort ein großes Bierfest statt.

Hättet Ihr gedacht, dass diese Stadt, eine Stadt in China allgemein, mal von Deutschen bevölkert war? Wenn nicht, jetzt wisst ihr es. Sie ist eine tolle Stadt, aber auch leider mit im Ranking der schmutzigsten Städte der Welt vertreten. Die ehemaligen deutschen Bewohner gaben der Stadt damals den Namen „Neapel am gelben Meer“. Optisch wird das passen, aber die Luft ist sogar in Neapel besser. Das kann man doch ändern! Findet ihr nicht auch?
Chongqing, China
Im Südwesten Chinas findet sich diese große Stadt, die inmitten des Jangtekiang und dem Jialing Fluss liegt. Auch hier sieht man viele tolle Bauten, eine traumhafte Architektur, den Drei-Schluchten Damm und viel alte antike Kunst. Alles zeugt von großen Tagen, von reichen Zeiten und noch heute ist diese Stadt natürlich durch Industrie und Fleiß bekannt. Zauberhaft, wenn man sich das Bild so ansieht oder? Aber ihr ahnt es schon, auch das hat seinen Preis. Die Luft..

Ungefähr 31 Millionen Menschen leben und arbeiten in dieser Stadt. Sie atmen die Luft und diese ist leider auch nicht die beste. Auch Chongqing ist in der Top 25 vertreten. Eine Stadt, so groß wie ganz Österreich. Wo so viele Menschen leben und arbeiten. Autos fahren und die Industrie ihre Arbeit verrichtet, kann es wohl nicht sein, dass die Luft auch noch gut ist. Muss das so sein?
Wuxi, China
In der Nähe von Shanghai befindet sich die Stadt Wuxi. Am Ufer des Tai Hu gelegen, der zu den größten Seen der Volksrepublik China gehört. Viele tolle Parks mit buddhistischer Architektur erfreuen die Bewohner und auch die Touristen. Hier findet sich eine der größten Buddha Statuen aus Bronze, die 80 Meter hoch ist. Das ist sehr beeindruckend!

Ungefähr 6 Millionen Menschen leben und wirken in Wuxi und ihr ahnt es schon, so schön wie die Stadt auf dem Bild auch aussieht, so schmutzig ist auch ihre Luft. Auch Wuxi zählt zu den schmutzigsten Städten der Welt. Die Industrie ist vielseitig, von Autos über Textilien, alles wird hier verarbeitet und produziert. Das verursacht natürlich auch eine Belastung der Luft und das Atmen wird dort nicht immer leicht fallen. Ob die Menschen dort das gewöhnt sind?
Urumqi, China
Hier leben nur etwa 3 Millionen Menschen. Die Stadt Urumqi ist eine der wichtigsten Städte der autonomen Gebiete. Sie liegt in der Nähe des Tian-Shan Gebirges. Auch ist sie eine der wichtigen Städte, die am weitesten vom Meer entfernt liegen. Knapp 2000 km trennen die Stadt vom Meer. Dort lebt man von der Industrie. Chemie, Textil, Eisen und Stahl wird dort produziert und verarbeitet. Und was bedeutet eine florierende Industrie? Genau.

Keine gute Luft. Langsam fällt es uns wirklich auf. Es ist schön, dass der Handel floriert. Das die Menschen ein Ein und ein Auskommen haben. Aber das der Preis eine schlechte Luft ist, das muss doch zu ändern sein? Geld ist nicht alles und eine gute gesunde Luft wohl das Wichtigste für ein langes und gesundes Leben. Aber gut. Sehen wir uns mal noch weitere Städte an, die auch nicht gerade für die beste Brise bekannt sind.
Guangzhou, China
Guangzhou ist eine der wichtigsten Hafenstädte Chinas. Sie liegt am Perlfluss, nordwestlich von Hongkong. Glänzende Geschichte, eine herausragende Vergangenheit, eine unglaublich schöne Architektur. Touristen werden begeistert sein und staunen über die grandiosen Bauwerke und über die vielen Geschichten, die man sich hier aus alten Tagen noch erzählt. Hier leben ca. 15 Millionen Menschen. Im Frühling und im Herbst findet jedes Jahr in dieser Stadt die größte Import und Export Messe statt.

Auch hier also florierende Wirtschaft, alle sind gut mit Arbeit versorgt und der Handel blüht. Dennoch oder gerade deshalb findet sich auch diese Stadt im Ranking der schmutzigsten Städte der Welt wieder. Würdet ihr das in Kauf nehmen? Eine schöne Stadt, großartige Architektur, viele Sehenswürdigkeiten und dort leben? Es ist sicherlich schön dort, keine Frage. Seht euch mal das Bild an. Nun wandern wir mal weiter nach Japan.
Tokio, Japan
Gibt es irgendjemanden, der von Tokio noch nichts gehört hat? Wohl kaum. Bisher waren sicher Städte dabei, die sich leider im Ranking der schmutzigsten Städte der Welt befanden, von denen ihr noch nie etwas gehört hat. Es war fast klar, dass auch Tokio dazu gehört. Dort pulsiert das Leben, Tag und Nacht. Dort leben ungefähr 9 Millionen Menschen und viele Firmen haben dort ihren Sitz und ihre Mitarbeiter.

Wenn sich irgendwo ganz viel bündelt, also alles, was irgendwie möglich ist, dann ist es in Tokio. Hier wird studiert. Geforscht. Gearbeitet. Entwickelt. Es scheint, als würde alles in Tokio münden. Forschung, Industrie, Wissenschaft und ganz normaler Handel. Aber, auch das hat seinen Preis. Die Stadt ist mit im Ranking der schmutzigsten Städte der Welt vertreten und zwar in den Top 25.
Chengdu, China
Im Südwesten der Volksrepublik China befindet sich Chengdu. Diese Stadt gilt mit als die älteste Stadt der Welt. Man findet Aufzeichnungen über sie, die bis in das 4. Jahrhundert vor Christus zurückreichen. Sie war damals die Hauptstadt des „Shu Reiches“. Heute leben dort ca. 16 Millionen Menschen. Berühmt ist die Stadt übrigens unter anderem für ihre Schutz Station für Panda Bären.

Aber auch die Industrie floriert in Chengdu, was sicher der Grund dafür ist, dass auch diese Stadt unter den Top 25 der schmutzigsten Städte der Welt vertreten ist. Sie hat sich sogar zur wichtigsten Stadt der Wirtschaft in China entwickelt. Also eine der wichtigsten Städte. Und ja, auch das hat eben wieder seinen Preis. Vom ursprünglich geschichtsträchtigen Zauberort zu einer der schmutzigsten Städte der Welt.
Hongkong, China
Es wird jetzt kaum jemanden wundern, dass gerade auch Hongkong in der Liste der schmutzigsten Städte der Welt vertreten ist. Hongkong. Wunderbare, zauberhafte Stadt. Man hört nicht viel von ihr, wie ihr wisst, kommen nicht alle News nach außen. Also eigentlich kaum eine. Daher schauen wir mal ein bisschen in diese geheimnisvolle Stadt. Wie viele Menschen leben dort?

7 Millionen sind es ungefähr. Hongkong war übrigens in früheren Zeiten eine britische Kolonie. Heute ist sie eine der wichtigsten Handelsstädte der Welt. Sie liegt ja auch perfekt. Am Hafen, dort, wo alle Schiffe aus aller Welt landen können. Das taten sie schon immer und machen sie natürlich noch heute. Dort floriert der Handel, die Industrie und natürlich auch die größten Finanzinstitute haben dort ihren Sitz. Die Luft, ja, wie schon erwähnt, schafft es leider auch Hongkong in die Top 25 der Städte mit der schlechtesten Luft.
Hangzhou, China
Am südlichen Ende des ursprünglichen Kaiserkanals, der in Peking beginnt, ist die Stadt Hangzhou. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Zhejiang. Viele alte Tempel und Pavillons, traumhafte Gärten und künstlich angelegte Weiher, die mit Booten befahrbar sind, mit Brücken verbunden. Ein zauberhafter Ort, der seit vielen Jahrhunderten von Dichtern beschrieben und bewundert wird.

Sie war schon vor vielen Jahrhunderten einer der Standorte für die Seiden Industrie. Die Seidenstraße, ihr erinnert euch sicher an den Begriff aus dem Geschichtsunterricht. Noch heute leben die ca. 10 Millionen Einwohner von der Textilindustrie, aber auch von anderen Handelsgütern, die hier produziert und weitergeschickt werden. Ja, kein Wunder also, dass auch diese Stadt ihren Platz in den Top 25 der schmutzigen Städte einnehmen muss. Vielleicht finden sich ja irgendwann mal noch Wege, Handel und Produktion emissionsfrei hinzubekommen?
Shenzen, China
Wenn ihr Waren aus China bestellt, könnt ihr fast davon ausgehen, dass sie aus dieser Stadt kommen. Es ist eine Handelsmetropole, unweit von Hongkong. Sie ist eine der wichtigsten Städte rund um den Handel und jedes Jahr reisen Händler aus aller Welt in diese Stadt, um die neusten Errungenschaften aus Technik und anderen wichtigen Waren zu begutachten. Dort finden sich nicht nur Lagerhallen, sondern ganze Wolkenkratzer, in denen man von Stockwerk zu Stockwerk fahren kann und dort mit den Händlern zu reden und zu verhandeln.

Ca. 12 Millionen Menschen leben in Shenzhen und es werden jedes Jahr mehr. Dort kann jeder sein Geld verdienen und sich etwas aufbauen. Aber, ihr ahnt es schon, auch das hat natürlich wieder seinen Preis. Die Industrie sorgt für schlechte Luft und so wundert es uns schon nicht mehr, dass auch diese Stadt in dem Ranking der Städte mit der schlechtesten Luft auftaucht. Sehen wir uns noch die beiden letzten Städte an.
Kunming, China
Kunming in China liegt in der südlichen Provinz Yunnan. Das Klima dort ist moderat und ausgeglichen, was es den Bewohnern und vor allem auch den Studenten, für die diese Stadt bekannt ist, angenehm macht. Mal abgesehen von der dichten Luft, denn leider ist auch diese Stadt in dem Ranking der schmutzigen Städte vertreten. Man muss den Begriff immer recht verstehen. Die Städte in China selbst sind sehr sauber. Aber die Luft ist es nicht.

Ungefähr 6 Millionen Menschen leben in Kunming. Diese Stadt hat viele künstliche Seen und wunderschöne Parks. Einer dieser Parks wurde bereits im 17. Jahrhundert gebaut und liegt in der Nähe des Buddha Tempels Yuantong. Die Stadt lebt von der Industrie und gilt als eine der wichtigsten des Landes. Hier ist vor allem die Elektroindustrie und auch die Metallindustrie beheimatet und sorgt so für Arbeitsplätze und Einkommen. Aber, wo Industrie, da eben auch Luftverschmutzung und so schafft es auch diese Stadt in das traurige Ranking der schmutzigsten Städte der Welt.
Kaohsiung, China
Im Süden Taiwans liegt die letzte Stadt, die es in das Ranking der schmutzigsten Städte der Welt geschafft hat. Eine zweifelhafte Auszeichnung, das ist schon mal sicher. Es ist wirklich traurig, da fast alle Städte, die wir bisher angesehen haben, eigentlich sehr schöne Orte sind. Alle haben eine großartige Vergangenheit, erfüllen die Menschen mit Arbeit und Einkommen. Aber durch die Industrie, die nach wie vor zu viele Giftstoffe in die Atmosphäre pumpt, geht auch ein Teil der Lebensqualität zwangsläufig verloren.

In Kaohsiung leben ca. 3 Millionen Menschen. Die Stadt ist bekannt für ihre schöne und alte Architektur und ihre vielen Parks und Seen. Der Nachtmarkt ist weltberühmt und jedes Jahr strömen viele Touristen in die Stadt. Sie ist eine Industriestadt und gilt als wichtiger Knotenpunkt für Öllieferungen. Eine schöne Stadt mit tropischem Klima und leider eben auch noch in der Top 25 der Städte, mit der stärksten Luftverschmutzung.