2. Schlafstellung
Wichtig ist natürlich auch die Schlafhaltung. Merkt euch am besten, in welcher Position ihr am Morgen aufgewacht seid und legt euch so am Abend wieder hin. Der Körper sucht sich in der Nacht von selbst meist die bequemste Position, in dieser er am besten entspannen kann. Die Position in der du aufwachst, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die bequemste für deinen Körper sein und somit wirst du in dieser Stellung auch schnellstmöglich einschlafen können.