1. Mikrowellen-Popcorn
Wir alle lieben wohl Popcorn. Ob nun im Kino oder daheim. Aber das aus dem Kino ist wirklich das Beste, das darf man schon sagen. Zuhause bieten sich dann 2 Formen an, auf eine davon sollte man aber verzichten. Die altmodische Art ist ja, den Popcorn Mais im Topf zu Popcorn zu verarbeiten, hier ist auch nichts dagegen einzuwenden. Die zweite Form allerdings soll nicht so gesund sein. Und zwar das Mikrowellen Popcorn.

Das Problem ist hier weniger das Popcorn an sich, sondern die Beutel, in denen sie geliefert werden. Diese Beutel enthalten oft eine Säure, namens Perfluoroctansäure, welche in Verdacht steht, Unfruchtbarkeit bei Frauen auslösen zu können, aber auch Auslöser für alle möglichen Krebsformen sein könnte. Dazu gehört Krebs an den Nieren, an der Blase, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und einige weitere Formen. Aber auch das enthaltene Öl kann Magenbeschwerden verursachen. Also lieber selbst machen.