Wie Kreuzfahrtschiffe aus Sicht der Passagiere wirklich sind

Tom am 10. September 2021
Einsteigen in das Schiff - Erwartungen

Eine Kreuzfahrt die ist lustig, eine Kreuzfahrt die ist schön! Ja, das sollte man doch denken. Schließlich haben wir doch alle so Serien gesehen wie „Love Boat“ oder auch „Das Traumschiff“. Es erwarten uns dort bildschöne Menschen, traumhaftes Wetter, einfach das perfekte Paradies auf dem Meer. Aber ist das wirklich so? Oder ist alles in Wahrheit ganz anders? Lass uns doch mal einen Rundgang durch so ein Schiff machen.

Wir erwarten also einen zauberhaften, traumhaften Urlaub und überlegen bereits, wo wir überall unsere Bilder teilen wollen. Wir packen unsere Sachen und sollten vor allem den Sonnenhut oder das Cap nicht vergessen. Warum? Das erfährst du gleich. Denn jetzt geht es los mit der Traumreise. Zumindest sollte das so sein! Aber was erwartet einen wirklich? Wir verraten es dir auf den folgenden Seiten.
Einsteigen in das Schiff - Realität

Es beginnt schon mit dem Einstieg. Man denkt ja, juhu, ab auf die Treppe und rauf aufs Schiff. Aber man vergisst eines dabei: So ein Schiff fasst schon ein paar Menschen. Genauer, hunderte von Menschen. Und die wollen ja alle einsteigen. Meistens gleichzeitig. Das Ergebnis ist klar. Lange Schlangen, nix mit schnell mal aufs Schiff und ab geht’s. An Fotos wirst du da sicherlich als letztes denken, wenn du in so einer Schlange warten musst.

Also auf keinen Fall beim Packen das Cap oder den Sonnenhut vergessen. Denn wenn man Glück hat, regnet es. Dann holt man sich wenigstens nicht gleich den ersten Sonnenbrand, noch ehe man überhaupt an Bord ist. Aber man freut sich ja jetzt auf die Reise und denkt an all die schönen Szenen, die man aus Serien und Filmen so kennt. Schauen wir mal, was da dran ist, an diesen glamourösen Bildern.
Der Pool - Erwartungen

Auf was man sich mit am meisten freut, ist der Pool. Man kann es sich richtig vorstellen, wie man gemütlich am Poolrand sitzt, mit einem Cocktail in der Hand, oder auf einer Liege, mit einem Buch und gemächlich chillt. Man hört das Rauschen der Wellen, spürt die sanfte Brise des Meeres auf dem Gesicht. Der Wind spielt mit den Haaren, ach einfach traumhaft und erholsam. Aber ist das wirklich so?

Naja, man muss wieder bedenken, man ist nicht allein auf dem Schiff. Hunderte andere Menschen haben genau die gleichen Bilder wie du im Kopf und freuen sich auf den herrlichen Pool. Du kannst schon einen Platz ergattern. Keine Frage, aber sicherlich nicht ungestört. Hat was von Sardinen Feeling, das kennst du ja sicherlich schon von anderen Reisen. Anderen Pools, anderen Mit Urlaubern…
Der Pool - Realität

Denn die Realität ist ja eben das, was sie ist. Alles andere als Hochglanzbilder. Du dachtest, du hättest Ruhe und kannst in aller Gemütlichkeit deinen Urlaub genießen. Aber nein, das möchten alle, genau so wie du. Sie haben es sich genau so verdient wie du. Das ganze Jahr gearbeitet und sicherlich viel Geld in die Reise gesteckt. Genau so wie du. Und dementsprechend haben sie alle Anspruch. Auf deinen Pool. Das ist auch ihr Pool.

Denn sind wir ehrlich, wo denkst du, sind all die Leute hin, die mit dir auf der Treppe zum Schiff standen, die wie du stundenlang darauf gewartet haben, überhaupt auf das Schiff zu kommen? Und da man ja schlecht im Meer baden kann und es wahrscheinlich auch noch ein heißer Tag ist, möchten sie alle wie du schnell zum Pool. Tja, so ist das eben. Sehen wir uns mal weiter um.
Der Whirlpool - Erwartungen

Auch ein begehrter Ort auf dem Kreuzfahrtschiff ist der Whirlpool. Hier macht man sich auch romantische Vorstellungen und erwartet das natürlich auch in der Realität. Schön warm, blubbernd, ganz alleine sitzt man da drin, mit einem Cocktail in der einen Hand und einem Buch in der anderen. Oder aber man sieht sich mit dem oder der Liebsten kuschelnd darin sitzen.

Herrliche Vorstellung, keine Frage und wenn man sich die Bilder online ansieht oder sogar im guten alten Reisekatalog, ist das Bild auch perfekt. Einladend, einsam, alles was man braucht, um maximal entspannen zu können. Wir möchten dort Bilder machen und unsere Freunde daheim beeindrucken. Das ist der Plan, aber kann man den auch in die Realität umsetzen?
Der Whirlpool - Realität

Also wenn du wirklich Privatsphäre haben möchtest, um mit deinem Liebsten oder deiner Liebsten wohlig im Whirlpool zu entspannen, dann achte darauf, einen in der Kabine zu haben. Denn ansonsten erwarten dich viel eher andere Bilder, als die, die du im Kopf hattest. Du kannst nämlich erwarten, dass der Whirlpool voll ist. Ja. Mit anderen Leuten. Mit vielen Leuten.

Und es ist nicht so, dass du erwarten könntest, neue Cliquen bilden zu können. Denn es sind nicht die jungen, die sich um den Platz im Whirlpool reißen werden, sondern die älteren. Diese sind total scharf auf das angenehm warme Geblubbere, dass man so zuhause ja nie genießen kann. Also vergiss den Whirlpool am besten gleich wieder.
Die Zimmer - Erwartungen

Aber was ist eigentlich mit den Zimmern? Spätestens seit der Netflix Serie, die fast komplett auf einem Luxusdampfer spielt, dürfen wir doch schon erwarten, dass alles groß ist, luxuriös eingerichtet und vielleicht sogar noch ein zweites Zimmer angrenzt? Meerblick doch auf jeden Fall, anders geht es ja gar nicht?

Natürlich gibt es luxuriöse Schiffe, bzw. auch große Kabinen. Darauf muss man eben achten, bevor man bucht. Du darfst dir sicher sein, nicht im Maschinenkeller schlafen zu müssen. Das ist schon mal sicher. Aber erwarte für relativ kleines Geld bitte keine Luxus Suiten. Denn das könnte dich sonst arg enttäuschen, wenn du auf dem Schiff bist und deine Kabine aufsuchst.
Die Räume - Realität

Es ist nämlich so. Wenn du nicht gerade die teuersten Kabinen gebucht hast, dann erwartet dich ein sehr kleiner Raum. Ist doch auch klar. Es sind mit dir hunderte andere Passagiere an Bord, wenn alle ein Riesenzimmer haben würden, wäre für nichts anderes mehr Platz. Dementsprechend mini sind die Zimmer. Aber wie sehen sie aus?

Wenn du das nicht extra gebucht hast, hast du nicht automatisch einen Meerblick, sondern in den meisten Fällen dann eher ein Bild davon an der Wand oder das Bild von einem sonnigen Strand. Aber auch klar. Wenn man darauf nicht achtet, der Preis wichtig ist, dann sind die Zimmer, bzw. die Kabinen eben klein. Wo willst du deine Reise verbringen? Auf dem Zimmer? Sicher nicht. Also das ist das geringste Problem. Sehen wir mal weiter.
Die Live-Shows - Erwartungen

Wer die ganzen Serien mit den Kreuzfahrtschiffen kennt, erwartet natürlich auch tolle Shows. Wunderbare Künstler, Zauberer, Attraktionen. Live Shows, Magie, was man nicht alles schon im Fernsehen gesehen hat. Vielleicht sogar eine beliebte Band, die man auf dem Schiff fast für sich allein hat? Man hat hier auf jeden Fall hohe Erwartungen.

Auf dem Bild siehst du ein Rascal Flatts-Konzert auf einem Kreuzfahrtschiff mit begeisterten Fans und einer mega Atmosphäre, das kann man fast durch das Bild spüren! Man sagt auch, dass Künstler gerne auf Schiffen auftreten, schon alleine wegen der tollen Atmosphäre. Aber welche Künstler denn? Und auf welchen Schiffen? Das erfährt man erst, wenn es vorbei ist. Also die Reise. Oder das Konzert. Je nach dem. Was erwartet einen wirklich?
Die Live-Shows - Realität

Die Realität sieht mal wieder anders aus. Wahrscheinlich wirst du einen drittklassigen Künstler vorgesetzt bekommen, der für wenig Geld den Leuten einheizt, oder es zumindest versucht. Als sei nicht enttäuscht, wenn nicht gerade dein persönlicher Lieblingsstar auf der Bühne steht, sondern jemand, der auch dein Nachbar sein könnte. Aber ein Highlight könnte es ja noch geben: Karaoke!

Das kennt man ja, da hat man immer Spaß. Auch hier vergisst man, dass man das meistens in einer kleinen schnuffeligen Bar macht, gemeinsam mit Freunden oder auch mit lustigen Fremden. Aber hier hast du ja viele fremde Menschen, die alle denken, sie singen gut. Was sie meistens nicht tun. Meistens singen sie schief und laut. Egal. Lustig ist es auf jeden Fall, als hab Spaß dabei.
Das Casino - Erwartungen

Wir alle haben von Casinos gehört oder sie auch in Filmen und Serien gesehen, die auf Kreuzfahrtschiffen locken. Das ist ja auch nicht die schlechteste Idee, wenn schon die Shows ein Reinfall sind, der Whirlpool dauer belegt und der Pool sowieso. Also ruhig mal einen Abend im Casino verbringen. Soweit die Vorstellung.

Im Casino sollte man gut aussehen, das wissen wir bereits, man sollte etwas Geld dabei haben und möglichst wenig trinken. Jetzt zieht man los, in bester Stimmung und dem schönsten Outfit, hat Geld einstecken und erwartet einen besonderen Abend. Allerdings wird die Ernüchterung wirklich groß sein. Denn mit einem „Bellagio“ kann ein Schiff Casino sicherlich nicht mithalten ..
Das Casino - Realität

Wenn man bedenkt, was alles auf so einem Schiff Platz finden muss, sämtliche Passagierkabinen, die Speisesäle, der Außenbereich und so weiter, dann ist fast klar, dass ein Casino auch nicht gerade riesig sein kann. Daher ist auch das viel kleiner, als du vielleicht erwartest. Aber wie viel kleiner? Was gibt es dort überhaupt?

Solltest du also Tische erwarten, auf denen man Black Jack, Roulette oder Würfel spielen kann, dann schlage dir das vor deiner Reise gleich wieder aus dem Kopf. Auf den meisten Kreuzfahrtschiffen haben gerade mal ein paar Spielautomaten Platz, in einem kleinen Raum. Das hat dann in etwa was von Bahnhofsspelunken. Ein Vergleich zum Bellagio ist das auf keinen Fall. Aber du bist ja auch nicht zum zocken auf dem Schiff. Schauen wir mal weiter.
Das Schiff - Erwartungen

Nomen est omen. So heißt es zumindest. Wenn also all die großen Schiffe so klangvolle Namen haben wie Diamanten oder gar Königinnen Namen, dann erwartet man auch dementsprechenden Luxus. Die Titanic hatte ja auch einen großen Namen. Ach so ja, ihr Ende war unrühmlich, also nehmen wir sie nicht als Beispiel

Jedenfalls erwarten wir bei adligen Namen, großen Namen, Namen, die einfach nur Luxus ankündigen eben genau das: Luxus, jede Menge Platz, wunderbare Unterhaltung und eine glanzvolle Zeit, von der man noch Jahre später berichten wird. Wie nahe kommen die Namen aber der Realität? Sehen wir uns das mal an, ob unsere Vorstellungen der Realität stand halten.
Das Schiff - Realität

Schon alleine das Äußere enttäuscht einen bei der Ankunft. Ist auch klar. Wenn ein Schiff immer im Wasser ist, dann ist zumindest der untere Bereich alles andere als ansehnlich. Und so lange man nicht nur Roststellen sieht, bei denen einem Angst und Bange wird, ist ja auch alles fein. Das ist in Ordnung. Ansonsten sehen sie ja meistens sehr hübsch aus. Also von außen. Auf den ersten Blick.

Wenn du jetzt nach innen kommst, wirst du vielleicht auch enttäuscht sein. Denn nach jahrelangen Fahrten und Hochbetrieb zu allen Jahreszeiten glänzt und blitzt natürlich nicht alles so, wie du es dir vielleicht vorgestellt hast. Das Personal sieht auch nicht unbedingt aus wie aus dem Modelkatalog, aber damit kannst du ja leben. Verabschiede dich einfach vom Schein und genieße das Sein. Machen wir mit unserem Rundgang mal weiter.
Die Altersspanne - Erwartungen

Ach ja, das Alter. Auch so ein Thema. Aber wenn wir ehrlich sind, früher sagte man, Kreuzfahrten sind etwas für Alte. Für reiche Alte am Besten. Also darf man nicht die jüngsten Passagiere erwarten. Oder doch? Naja, wenn wir an die Serien denken, sind doch auch immer junge Leute mit an Bord. Sogar sehr viele. Und natürlich auch hübsche Menschen. Gute Zeit haben, Party machen, das ist was für junge Menschen. Denkt man.

Aber nein, es ist eben so, wie eingangs erwähnt. Noch immer sind Kreuzfahrten eher etwas für ältere Menschen. Für Menschen, die es sich mal richtig gut gehen lassen wollen. Oder auch endlich mal etwas erleben, ohne mit dem Flugzeug unterwegs sein zu müssen. Wenn du also eine Kreuzfahrt machen möchtest, mit dem Gedanken, junge Leute kennen zu lernen, mach lieber eine andere Reise als eine Kreuzfahrt.
Die Altersspanne - Realität

Aber ganz stimmt das auch nicht. Du musst einfach richtig schauen. Es gibt sehr wohl Kreuzfahrten, die unter besonderen Mottos laufen. Beispielsweise gibt es eine Kreuzfahrt nur für Rock Fans. Oder auch für besondere Vorlieben, wenn du verstehst. Es gibt Kreuzfahrten auch für junge Leute. Oder für Alte. Je nach dem, was du möchtest. Erkundige dich einfach vorher oder nehme einfach deine eigene Clique mit. Dann hast du auf jeden Fall Spaß.

Ach und eines darf man auch nicht vergessen. Alte Menschen sind nämlich toll! Sie haben viel zu erzählen und einen unglaublichen Schatz an Lebensweisheiten im Gepäck. Das bedeutet, du kannst eine herrliche Zeit erleben, wenn du einfach mal mit anderen Menschen reisen möchtest. Und wenn du denkst, alte Menschen können keinen Spaß mehr haben, dann irrst du gewaltig!
Der Speisesaal - Erwartungen

Das Essen. Auch hier sind wir verwöhnt von unseren Serien und unseren Filmen, die auf Hochglanzschiffen spielen. Der Speisesaal ist meistens nicht so, wie du ihn aus der „Titanic“ kennst. Nicht so luxuriös. Keine Ahnung, ob es überhaupt einen Kapitänstisch gibt? Wie auch immer. Es ist klar, dass es kein Luxus Hotel ist. Außer du bist auf einem Mega Luxus Kreuzfahrtschiff. Auch die Auswahl an Speisen erwartet man ja wie im Luxushotel.

Du erwartest also bestimmt ein reichhaltiges Menü, mindestens mehrere Gänge und Kellner, die dich bedienen und dir so ein Ding mit Haube auf den Tisch stellen. Sicher erwartest du aber hochwertige Speisen, die du sonst niemals bekommst. Zumindest ungefähr. Oder? Schauen wir mal, wie es in echt ist.
Das Esszimmer - Realität

Buffet ist es, was dich erwartet. Ist doch okay oder? Denn auch ein Buffet, oder gerade ein Buffet hat eine große Auswahl an Speisen und man kann gemütlich rumschlendern und alles mögliche probieren. Wenn noch etwas da ist. Denn wir erinnern uns: Du bist ja nicht allein auf dem Schiff. Mit dir sind noch ein paar andere Leute da.

Dementsprechend ist auch hier Schlange stehen angesagt. Wenn du Glück hast, erwischt du noch was von deinem Lieblingsessen. Wenn nicht, nimmst du eben was anderes. Gut nur, wenn du nicht gerade an der Seekrankheit leidest. Denn dann hast du sowieso keinen Hunger, könntest aber auch nicht ewig auf dem schaukelnden Grund warten.
Die Getränke - Erwartungen

Wer an eine Kreuzfahrt denkt und gefragt wird, an welches Getränk er hier automatisch denken muss, kommt wohl an einem Cocktail nicht vorbei. Man kann gar nicht anders, als sich einen bunten Cocktail, am besten mit Schirmchen vorstellen oder? Man hat einfach gewisse Vorstellungen, wie was sein sollte. Und Cocktails gehören zur Kreuzfahrt.

Man sieht das ja auch in den Filmen und den Serien. Kleine Stände, hübsche Kellner oder Kellnerinnen, die einem die hübschesten Cocktails mixen. Mit Schirmchen, Strohhalmen, vielleicht sogar serviert in einer Kokosnuss Hälfte. Jedenfalls exotisch muss es sein. Muss einfach. Ist es auch so? Was meinst du?
Die Getränke - Realität

Nicht ganz. Zumindest nicht ganz so glamourös, wie man denkt und es auch erwartet. Tatsächlich haben die wenigsten Kreuzfahrtschiffe sehr aufwändige Cocktails auf ihren Karten. Du bekommst deine Getränke viel eher in einer Bar mit Selbstbedienung und erhältst dort all das, was du eh schon kennst. Also Limos, Biere, Wein und nichts Neues.

Auch die Ausstattung der Bars lässt zu wünschen übrig. Kein Vergleich mit den Bildern, die wir sonst kennen. Sondern Plastikstühle, wie daheim im Garten. Und übrigens haben die Bars auch nur Abends geöffnet. Also die meisten. Aber hey, du bist ja auf dem Schiff um viel zu erleben. Du sollst dir ja auch nicht die Kante mit massig Cocktails geben und so das Beste verpassen!
Die Romantik - Erwartungen

Nun stellen wir uns mal vor, du planst deinen Urlaub, deine Reise mit dem Schiff mit deiner Liebsten, deinem Liebsten und du denkst hierbei an alle Szenen, die du aus Titanic sowieso schon kennst. Du mit ihm oder ihr alleine oben auf dem Deck, ihr spielt „Ich bin der König der Welt“, ihr umarmt euch selig, habt alle Zeit und allen Platz der Welt und könntet es so richtig romantisch haben.

Du machst dich auch extra schick, stellst dir das zumindest vor. Vielleicht möchtest du ihm oder ihr sogar einen Antrag machen. So allein auf dem Deck, im Anzug, im Abendkleid, der Meereswind in den Haaren und so weiter. Einfach das schönste, was du jemals erleben wirst. Der romantischste Urlaub deines Lebens. Wird das was?
Die Romantik - Realität

Romantik auf Kreuzfahrtschiffen in der Realität. Wie sieht das aus. Leider wirklich schlecht. Du kannst deine Romantik haben, wenn du mit ihm oder ihr im Zimmer bleibst. Auf Deck einen stillen Ort finden? Wann denn? Vielleicht tief in der Nacht und selbst da ist die Chance groß, dass andere das auch denken, dass es jetzt eine gute Zeit wäre..

Also vergiss die Romantik und die Privatsphäre auf einer Kreuzfahrt am besten gleich. Reise dann lieber zu einer einsamen Insel oder sowas. Oder macht euch einfach eine schöne Zeit auf dem Schiff, denn dafür seid Ihr da! Und bitte erwartet auch nicht, dass es leerer wird. Wo sollen die Leute denn aussteigen? Mitten auf dem Ozean? Macht das Beste daraus, lernt tanzen oder lernt andere Leute kennen. Das ist auf jeden Fall möglich. Ganz sicher sogar.
Das Wetter - Erwartungen

Was ist eigentlich mit dem Wetter auf Kreuzfahrten? Habt ihr eigentlich jemals in Filmen gesehen, oder auch in den Serien, dass es an Deck wie aus Eimern gießt? Das der Himmel sich öffnet und praktisch alles wegspült, was möglich ist? Also wir auch nicht. Es scheint so, als wäre die Sonne ein ständiger Begleiter des Schiffes. Also im Film. Und der Mond natürlich. Man möchte ja schönes Wetter haben. Besonders im Urlaub. Wenn wir an einen bestimmten Ort reisen, checken wir schon vorher, wie das Wetter dort sein wird.

Man bedenkt auch noch etwas vor einer Kreuzfahrt: Es sollte schön windstill sein. Man möchte keinen starken Seegang haben, damit man nicht krank wird. Bitte alles, nur nicht auf hoher See krank werden, auf einem schaukelnden Schiff. Wo man nicht mal Luft schnappen kann, weil es an Deck patschenass ist. Vom Regen.
Das Wetter - Realität

Wenn du also Pech hast, gibt es mindestens einen Regentag. Was macht man dann? In der Kabine möchte man dann auch nicht den ganzen Tag sitzen. Auf Deck ist es auf jeden Fall viel zu ungemütlich. Du kannst also alles machen, was innen möglich ist und hoffen, dass der Seegang nicht zu stark wird. Und dass der Regen bald wieder aufhört. Denn sonst wird es echt öde auf dem Schiff.

Aber gut, man sollte aus allem das Beste machen und wenn es regnet, dann regnet es eben. Es gibt auch drinnen viele Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben und wie sagten unsere Großmütter auch so schön: Nach Regen kommt Sonnenschein. Auf einem Schiff hofft man natürlich, dass letzterer schnell wieder kommt.
Die Touren - Erwartungen

Wer also jetzt auf einem Schiff ist, bemerkt hat, dass alles nicht so super ist wie erwartet, der kann sich ja noch auf die Touren freuen. Immer wieder wird das Schiff anlegen und man hat herrliche Landgänge vor sich! Darauf kann man sich freuen und erwartet spätestens dann traumhafte Erlebnisse, bei denen man viele schöne Bilder machen kann.

Bei den meisten Kreuzfahrttouren ist es ja so, dass an jedem zweiten Tag ein anderer Hafen angelaufen wird und dort wird angelegt. Zeit für Landgänge! Man möchte ja etwas sehen, Wandern, oder Sightseeing machen, Schnorcheln oder sogar surfen. Alles ist möglich, denken wir und sind nicht begeistert, wenn wir erfahren, wie es wirklich ist.
Die Touren - Realität

Einfach geradeaus gesagt: Wenn du von Touren echte Highlights erwartest, wirst du enttäuscht werden. Du denkst, du siehst die schöne Schmetterlingsfarm, von der im Prospekt die Rede war? Dich erwartet vielleicht ein großer Käfig, in dem ein paar Schmetterlinge rumfliegen. Du erwartest eine schöne Weinprobe an Land? Wenn du Glück hast, bekommst du ein Glas davon. Zwischen vielen anderen Menschen. Nix mit Gemütlichkeit.

Denn wieder wird ja eines vergessen. Du bist nicht alleine auf dem Schiff. Mit dir wollen all die anderen Passagiere, oder sehr viele davon, an Land gehen. Das bedeutet, schnell runter vom Schiff, ab in überfüllte Busse, im schlechtesten Fall ist es super heiß draußen und der Landgang wird so zu einem Erlebnis, wie du es eigentlich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit hast. Also erwarte von Land Touren nur nicht zu viel, dann kannst du auch nicht enttäuscht werden.
Die Aktivitäten an Bord - Erwartungen

Was ist eigentlich mit Unterhaltung an Bord? Auch hier kennen wir von Serien und Filmen total viel. Leute, die einen animieren, Tanzkurse, lustige Spiele, sogar Wasserski und Kinoerlebnisse. Fallschirmspringen? Alles möglich! Langweilig sollte es da doch auf keinen Fall werden. Oder? Denn sie müssen sich ja was einfallen lassen, um ihre Passagiere zu unterhalten.

Da es auch viele Kreuzfahrtschiffe gibt, wird eigentlich zu recht erwartet, dass sie sich alle überbieten, um ihren Passagieren auch ja die besten Unterhaltungen zu ermöglichen. Damit ihnen nicht langweilig wird, gibt es jeden Tag eine Vielzahl an Unternehmungen, die Freude machen. Und zwar für alle. Ob das auch wirklich so ist? Schauen wir mal genauer hin.
Die Aktivitäten an Bord - Realität

Es ist tatsächlich so, dass die meisten Kreuzfahrtschiffe sehr viele tolle Aktivitäten an Bord anbieten. Allerdings wirst du, als normaler Bürger, nicht unbedingt alle genießen können. Denn viele davon kosten extra. Und mit extra ist richtig Extra gemeint. Das Blöde auch, die meisten guten Aktivitäten sind sehr schnell ausgebucht. Daher schau vorher, was für dich in Frage kommt und buche das am besten gleich mit, damit du nicht gelangweilt im Eck sitzen musst.

Denn sonst geht es dir wie vielen anderen: Du bekommst schon was zu tun, aber sicher nichts aufregendes. Du kannst dann Melonen schneiden oder Obsttiere herstellen. Das ist zwar auch lustig, aber sicher nicht das, was du eigentlich erwartet hattest. Daher schau wie bereits erwähnt vorher, was du alles dazu buchen kannst und auch buchen möchtest.
Das Spa - Erwartungen

Wenn man schon auf hoher See ist, möchte man verwöhnt werden. Das darf auch ruhig etwas kosten. Auch hier kennen wir die Bilder, wie Passagiere auf dem Schiff verwöhnt werden, massiert werden, rundum verwöhnt werden. Ein extra Spa Tag, her damit. Man möchte maximal entspannen und auch seinem Körper etwas Gutes tun.

Ein extra Pflegetag ist also praktisch eingeplant. Hot Stone Massage, ein Tag im Bademantel, sich die Füße massieren lassen, zuerst das Gesicht, eine Gurken Maske vielleicht noch obendrauf und der Tag wäre perfekt. Die Seele baumelt, dem Körper geht es gut, hach, das wäre schön. Aber wie sieht es aus mit Wellness auf einem Schiff? Geht da was? So ein bisschen wie im Wellness Hotel?
Das Spa - Realität

Wenn du dir also einen Wellness Bereich der Extra Klasse vorstellst, dann träum lieber weiter, oder buche einen Urlaub im Wellness Hotel. Denn dich erwartet nicht das, was du dir vorstellst. Nicht mal annähernd. Nix mit mega Entspannung, im Gegenteil. Es kann sogar sein, dass du noch mehr genervt und angespannt bist als vorher.

Denn was auf Schiffen zu kurz kommt, ist die Belüftung. Ist auch irgendwie klar. Das bedeutet, alle Räume, die für Wellness in Frage kommen würden, sind feucht und dampfig. Das ist eine Atmosphäre, die man gerne mal in der Sauna hat, aber nicht auf einem Schiff. Vor allem, wenn es eben nicht durch eine Sauna zustande kommt, sondern durch Dunst und schlechte Belüftung. Buche lieber daheim ein Wellness Wochenende. Wird besser sein.
Die Souvenirs - Erwartungen

Es gibt wohl kaum jemanden, der seinen Freunden oder auch der Familie aus einem Urlaub nichts nettes mitbringen möchte. Man möchte die Lieben ja irgendwie teil haben lassen an seinen Freuden und ihnen was Schönes aus der Welt mit nach Hause bringen. Es ist auch unhöflich, wenn man das nicht tut. Also denkt man, auf so einem Schiff oder spätestens bei den Landgängen wird man sicherlich was schönes finden.

Besonders bei Kreuzfahrten denkt man fast, dass die Koffer doppelt so voll sein werden, wenn man zurückkommt. Es gibt an Bord viel Schönes, aber auch an Land. Sicherlich wird jeder ein tolles Souvenir erhalten. Also total sicher. Ziemlich sicher. Vielleicht? Oder gar nicht? Schauen wir mal. Denn auch hier ist wieder alles ganz anders, als man denkt.
Die Souvenirs - Realität

Warum auch immer, man findet sich nie in der perfekten Gegend für sowas wieder. Auf den Landgängen kommt man fast nur an total normalen Läden vorbei. Mit Glück sieht man Shirts mit Aufdrucken des Ortes. Vielleicht noch Tassen oder Postkarten. Also den gleichen Kram, den eh schon jeder in allen Farben und Formen zuhause hat. Aber man braucht doch etwas!

Da man nicht mit leeren Händen nach Hause kommen möchte, kauft man eben diese blöden Tassen und Shirts und ärgert sich später darüber. Denn niemand möchte der einfallslose sein, der nur Quatsch nach Hause bringt. Aber leere Hände sind noch doofer, daher kauft man eben irgendwas. Schade eigentlich, aber das ist eben die Realität auf Kreuzfahrten.
Die Ziele - Erwartungen

Die meisten machen eine Kreuzfahrt aus dem Grund, weil sie die Welt bereisen möchten und möglichst viel sehen möchten. Die Häfen sind das spannende, nicht das Schiff an sich. Es ist gemütlich, mit dem Schiff zu reisen und es locken herrliche Strände und interessante Völker. Allerdings sollte man vor einer Kreuzfahrt sehen, wo man eigentlich überall an Land geht.

Auf die Broschüren darf man sich fast nicht verlassen. Diese zeigen uns diese wunderbaren Orte, traumhafte Strände und exotische Menschen, auf die man sich natürlich freut und alleine deshalb schon die Kreuzfahrt bucht, aus Vorfreude auf all die schönen Erlebnisse, die einen erwarten. Aber man sollte nie vergessen, wir sehen das, was wir sehen wollen. Damit wir buchen.
Die Ziele - Realität

Du wärst nicht der oder die erste, die total enttäuscht sind von den Zielen. Umsonst so lange auf dem Schiff geschaukelt, hässliche Strände, langweile Ziele, alles nicht so, wie erwartet. Daher prüfe unbedingt vor deiner Buchung, wo ihr überall landen werdet und was dich dort wirklich erwartet. Also wirklich. Nicht nur die Infos vom Reiseanbieter.

Wenn du nicht alleine reist, sondern mit deiner Familie, dort sogar Kinder sind, solltest du unbedingt darauf achten, dass alles passt. Sowohl an Bord, das auch für die Kinder genug Unterhaltung geboten ist, als auch an Land. Jeder soll ja Freude haben auf dieser Reise und nicht noch lange die Kreuzfahrt im Nachhinein bereuen müssen.
Ocean Sightseeing - Erwartungen

Was natürlich faszinierend ist, ist der Gedanke, lange Zeit auf den großen weiten Meeren zu schippern. Wunderbare Luft, herrliche Anblicke, wenn das Schiff durch die Wogen pflügt und vielleicht sieht man ja sogar Delfine, die das Schiff begleiten. Das soll ja ein gutes Omen für die Reise sein. Ach, die waren bei der Titanic ja auch. Naja, das ging dort eben nicht als gutes Omen durch. Jedenfalls freut man sich auf all das bereits im Voraus.

Vor allem der Anblick von Delfinen ist mit ein Grund, warum Menschen überhaupt aufs Meer wollen. Es gibt ja auch noch Wale und Orcas, alles echte Highlights, die man sonst nur im Zoo erlebt und die dort gar nicht sein sollten. Denn diese Tiere gehören ins Meer. Und genau dort will man sie bestaunen. Aber sieht man wirklich was vom tollen Meeresleben?
Ocean Sightseeing - Realität

Wer also erwartet, ständig irgendwas Spannendes auf dem Meer zu entdecken, wird schnell enttäuscht sein. Mit Glück sieht man den einen oder andere Delfin oder Wal, aber die meiste Zeit sieht man eben das, was einen umgibt. Und das ist das Meer. Wasser. Meer und Wasser. Der Himmel, das Meer und eben sein Wasser. Also nichts, was einen lange fesseln könnte.

Das einzige, was total cool ist, ist der Sonnen Auf- und Untergang. Der Horizont, wenn schönes Wetter ist. Aber was sieht man sonst? Ja nichts. Wasser. Himmel. Wolken. Wellen. Vielleicht einen Delfin. Es wird nicht besser. Sorry. Aber man ist ja auch nicht auf der Kreuzfahrt, um nur Fische zu sehen oder? Was ist mit den Stränden? Halten die, was sie versprechen?
Die Strände - Erwartungen

Die Ziele sind ja das, warum man überhaupt eine Kreuzfahrt bucht. An diesem Punkt waren wir ja bereits. Man erwartet traumhafte Strände, sieht sich dort liegen, mit Sonnenhut, Cap und einem Cocktail in der Hand. In der Sonne liegen und träumen, ohne viele andere Menschen. Traumhaft! Klappt das?

Bedingt. Natürlich gibt es diese zauberhaften Strände wirklich. Du darfst aber nicht vergessen, dass der Landgang begrenzt ist. Das bedeutet, mit Glück schaffst du es, ein bisschen in der Sonne zu liegen und einen Cocktail zu trinken. Aber sobald du anfängst, es zu genießen, pack schnell zusammen, das Schiff will weiter! Und du ja auch. Also wie ist es in echt?
Die Strände - Realität

So und was wir eben wieder vergessen haben, dass wir nicht alleine sind auf unserer Kreuzfahrt. Und auch nicht beim Landgang. Die anderen sind ja auch noch da. Die möchten auch an den Strand. Auch einen Cocktail, auch in der Sonne liegen. Und nicht nur die, sondern auch noch andere Urlauber. Die Strände sind ja nicht für die Kreuzfahrten alleine gepachtet.

Noch mal. Erinnere dich an den Moment, wo du das Schiff bestiegen hast. Da waren ein paar andere Leute. Und noch mal, der Strand gehört auch den Einwohnern. Und den anderen Reisenden. Also allen. Nix mit schöner Romantik, chillen am Strand und Cocktail in aller Ruhe. Du hast Glück, wenn du überhaupt einen Cocktail schaffst, ehe du wieder los musst in Richtung Schiff. Kommen wir zum letzten Punkt, was ist mit der Seekrankheit?
Die Seekrankheit - Erwartungen

Wer noch nie auf einem Schiff war, kennt sie vielleicht gar nicht. Die Seekrankheit. Oder nur aus Filmen. Aber dort sind ja auch nur so alte Schiffe, die auf hohen Wellen schwimmen. Sowas kann einem ja auf einem Kreuzfahrtschiff nicht passieren. Oder doch? Und wie schlimm ist es wirklich? Reichen da ein paar Pillen oder kann das richtig heftig werden?

Keiner kann im Voraus orakeln, wie schlimm es einen treffen wird, wenn man noch nie auf einem Schiff war. Auch wenn man vorher auf Reisen nie Probleme hatte, ist nicht gesagt, dass es einen auf hoher See nicht doch erwischen kann. Viele sind gesegnet und haben hier keine Probleme. Aber was ist mit den anderen? Wie ist das auf Kreuzfahrten?
Die Seekrankheit - Realität

Es ist tatsächlich so, dass Menschen hier total verschieden sind. Die einen halten die ärgsten Seegänge problemlos aus, andere reagieren schon empfindlich auf das leichte Schaukeln des Schiffes. Diese wissen das aber im Voraus, weil sie auch in Bus und Bahn Probleme haben. Daher sollte man vorher abwägen, ob dann eine Kreuzfahrt in Frage kommt, wenn man schon zur Reisekrankheit allgemein neigt.

Das musst du also für dich selbst herausfinden. Bist du sowieso empfindlich bei schaukelnden Bewegungen, solltest du wirklich auf eine Schifffahrt, egal welcher Art verzichten. Wenn du einiges aushältst, dann probiere es aus. Nehme zur Sicherheit Medikamente gegen Reiseübelkeit mit und hoffe. Herausfinden musst du es alleine, das kann kein anderer wissen, ob du so eine Kreuzfahrt ohne Seekrankheit überstehen wirst. Nach der Reise wirst du schlauer sein.