Diese optischen Illusionen verraten viel über deinen wahren Charakter!

Nils am 05. August 2021
20. Siehst du Säulen oder siehst du die Figuren?
Hier kommt es auf den Fokus an. Siehst du hier eher die hellen Säulen oder den dunklen Bereich mit den Figuren? Das, was du als erstes gesehen hast, verrät eine Menge über dich. Mehr, als du glauben könntest. Also geh mit auf die Reise in die Welt der optischen Illusionen und erfahre so mehr über dich.

Wenn du die Säulen zuerst gesehen hast, bist du eine Person, die das sichere Leben dem Abenteuer vorziehen. Du magst kein Chaos und bevorzugst die Ruhe. Du hast große Ziele, vergeudest aber zu viel Zeit mit der Planung, als einfach mal mit der Umsetzung zu beginnen. Wer die Figuren zuerst gesehen hat, ist eine abenteuerlustige Person, die oft ihren Willen durchsetzt. Auch bist du neugierig und lernst gerne neue Menschen und Orte kennen.
19. Junge Frau oder alter Mann?
Was hast du als erstes hier gesehen? Die junge Frau links im Bild oder den nach vorne geneigten älteren Mann, der auch noch einen stattlichen Schnurrbart trägt? Wenn du zuerst die junge Frau gesehen hast, dann bist du ein sehr positiver Mensch und bist auch gerne für deine Mitmenschen da. Wahrscheinlich arbeitest du in einem sozialen Beruf oder verbringst deine Freizeit gerne mit Menschen, die Hilfe brauchen. Du bist auch sehr impulsiv, was dich oft in Schwierigkeiten bringt.

Wer zuerst den älteren Mann mit Schnurrbart gesehen hat, ist eine loyale Person, die immer ein offenes Ohr für ihre Freunde hat. Du bist verlässlich und man weiß dich einfach zu schätzen. Du hast immer einen guten Rat auf Lager. Du solltest allerdings darauf achten, nicht immer so streng mit dir selbst zu sein, sondern ruhig auch mal spontan. Perfektion ist zwar nett, aber anstrengend.
18. Explosion oder Baum?
Hier kann man auch zwei Dinge sehen, was pure Absicht des Künstlers Noma Bar war. Dieser wollte bewusst Werke schaffen, die es dem Betrachter frei lässt, ob er den positiven Aspekt sehen möchte oder sich auf das Negative konzentriert. Und hier hat man die Wahl. Was sieht man? Einen Baum, der orange ist oder möchte man lieber eine Explosion sehen? Je nach dem ist man natürlich eher positiv oder eben negativ eingestellt.

Wer hier eine Explosion für eher wahrscheinlich hält, dem ist ein gutes organisatorisches Talent zugesprochen worden. Starke Charaktere und Führungspersönlichkeiten sehen also eher den Knall. Wer aber einen Baum erkennt, der ist ein sehr freundlicher Mensch, der viel Mitgefühl zeigt und sehr empathisch ist. Also, was hast du gesehen?
17. Fernglas, Auto oder ein Buchstabe?
Hier kann man gleich 3 Dinge sehen. Und je nach Charakter ist die Interpretation verschieden. Die einen sehen zuerst einen Mann mit Hut, anderen fällt zuerst das Fernglas auf und wieder andere sehen als erstes den Buchstaben A. Wer zuerst den Mann gesehen hat, ist ein sehr geselliger Mensch und schätzt Teamwork hoch. Wer zuerst das Auto gesehen hat, ist gerne unterwegs und auf Reisen.

Und wem tatsächlich das A ins Auge gesprungen ist, vor allem anderen, hat einen scharfen Sinn für Details und sieht in chaotischen Situationen immer noch klar und kann geordnet denken und handeln. Kleine Details werden nicht übersehen, sondern sogar als erstes bedacht. Das macht dich zu einer sehr guten BeobachterIn und man schätzt deinen Rat, weil dir nichts entgeht.
16. Vasen oder Gesichter?
Was siehst du hier als erstes? Die Vasen oder auch Kerzenleuchter? Dann bist du kein geselliger Mensch, sondern schätzt es sogar, alleine zu sein. Vielleicht bist du schüchtern oder wenigstens sehr introvertiert und magst keinen Small Talk mit fremden Menschen. Du bevorzugst die Einsamkeit und bist nicht gerne auf großen Feiern. Aber was, wenn du die Gesichter gesehen hast?

Dann bist du das genaue Gegenteil. Du bist sehr gesellig, bist lieber unter Menschen als alleine daheim und keine Party findet ohne dich statt. Du magst den Austausch und das Gespräch mit Fremden und gehst auch keiner Debatte aus dem Weg. Du vertrittst deine Meinung freundlich, aber mit Nachdruck. Man mag dich gerne dabei haben, egal was stattfindet. Arbeit oder Vergnügen.
15. Mann oder Frau
Die meisten Frauen sehen hier zuerst den Mann. Das bedeutet, dass sie entweder in einer schönen Beziehung sind oder auf der Suche nach einer Beziehung mit einem Mann. Vielleicht sucht sie auch nur eine Affäre. Frauen, die zuerst eine Frau sehen, sind mental sehr stark und auch ohne Partner sehr glücklich. Sie sind unabhängig und haben meist eine höhere Position in ihrem Job.

Wenn Männer hier zuerst eine Frau sehen, wünschen sie sich eine Partnerin oder leben bereits in einer glücklichen Beziehung. Wenn Männer hier allerdings auch den Mann zuerst sehen, gilt für sie das gleiche wie für die Damen. Sie sind auch ohne Frau an ihrer Seite glücklich und schätzen ihre Freiheit sogar sehr hoch. Sie sind gesellig und selbstbewusst und scheren sich nicht um Gesellschaftsbilder.
14. Mond Gesicht oder Vögel?
Was siehst du hier zuerst? Den Vollmond, der auch ein Gesicht sein könnte, da dort auch ein Schnurrbart zu sehen ist oder siehst du die Vögel zuerst? Wer zuerst das Mond Gesicht gesehen hat, ist ein sehr sympathischer Mensch, der sehr beliebt in seinem Umfeld aus Kollegen und Freunden ist. Du bist dann ein Mensch, der die Harmonie mag und Streitereien möglichst aus dem Weg geht.

Die Vögel, wenn diese als erstes gesehen werden, deuten darauf hin, dass du eine fröhliche und natürliche Person bist, die sich auch gerne mit netten Menschen umgibt. Du feierst gerne und ein Tag ohne Lachen findet bei dir nicht statt. Man schätzt den Umgang mit dir und deine Meinung ist fast immer gefragt. Da du sehr klug bist, holt man sich auch oft einen guten Rat bei dir.
13. Maske oder ein BH?
Hier ist die Frage, Superheld oder Unterwäsche? Wer zuerst eine Superhelden Maske sieht, ist ein freundlicher Mensch, den man nicht unbedingt als Party Löwen bezeichnen kann. Du magst zwar deine Freunde sehr gerne, bist aber lieber mit ihnen im Kino oder bei einem Glas Wasser im Bistro, als auf lauten Partys deine Freizeit zu verbringen. Das ist für dich eher Zeitvergeudung. Aber was, wenn du hier als erstes einen BH entdeckt hast?

Wer zuerst einen BH gesehen hat, ist ein sehr unternehmungslustiger und geselliger Mensch. Langeweile ist dir fremd und du bist mehr unterwegs als zuhause. Du liebst es zu reisen und Menschen aus anderen Ländern kennenzulernen. Auch bist du sehr freiheitsliebend und möchtest dich möglichst erst spät an einen Partner oder eine Partnerin binden. Straffe Gesellschaftsformen sind dir zuwider.
12. Luchs oder Vogel?
Das Bild ist tatsächlich auch dafür verwendet worden, um Bewerber richtig einzuschätzen. Es wird wohl auch immer noch für diesen Zweck verwendet. Die Firma „Funding Circle“ ist davon überzeugt, dass durch die Interpretation des Bildes genau gesehen werden kann, welche Persönlichkeit vor einem sitzt. Es wird für Bewerber, aber auch für Gründer verwendet. Also, welche Persönlichkeit bist du? Siehst du zuerst den Luchs oder den Vogel, der da angeflogen kommt?

Wer zuerst den Luchs entdeckt hat, soll zu den Menschen gehören, die immer alles im Blick haben. Du übersiehst nichts. Dir entgeht kaum etwas. Daher wärst du als Leader bestens geeignet. Wer zuerst den Vogel gesehen hat, ist ein abenteuerlustiger Mensch, dem es liegt, neue Ideen in das Team zu bringen und auch mal Mut zum Risiko beweist. Du hältst eine Firma, dein Umfeld in Schwung und bist kreativ.
11. Vase oder Profile?
Auch was du hier als erstes siehst, verrät viel über dich und deinen Charakter. Das Bild ist übrigens sehr berühmt, es wurde im Jahr 1915 vom Psychologen Edgar John Rubin entworfen. Man nennt das Bild auch „Rubins Gesicht“ oder „Rubins Vase“. Je nach dem, was man eben als erstes sieht! Schon Rubin war davon überzeugt, dass in der Interpretation dieses Bildes viel über das Gegenüber bekannt wird.

Wer zuerst die Vase sieht, sieht das Große und Ganze. Eine Situation, ist sie auch noch so kompliziert, wird schnell entschlüsselt und geregelt. Details sind unwichtig, es zählt das Ganze. Wer allerdings als erstes die Gesichter sieht, achtet mehr auf Details, auch bei seinem Gegenüber und verbringt oft viel zu viel Zeit mit Denken, statt mit Handeln. Das ist aber auch gar nicht schlecht, so wird feiner und genauer geplant.
10. Frau oder Tod?
Das Bild stammt aus dem Jahr 1892, wurde von dem Künstler Charles Allan Gilbert gezeichnet und sein Name ist „Alles ist Eitelkeit“. Je nach Charakter sehen die Menschen hier unterschiedliche Dinge als erstes. Manche sehen die Frau zuerst und manche sind erst mal über den Schädel erschrocken. Er bedeutete früher den Tod, bzw. das Sinnbild davon.

Wer zuerst die Frau sieht, wird oft als oberflächlich interpretiert. Die Frau sieht in den Spiegel und erkennt den Tod nicht, der bereits auf sie lauert. Das bedeutet, dass die Person auf sich achtgeben muss, damit sie sich nicht aus Unvernunft in Gefahr begibt. Und wer zuerst den Schädel sieht, ist oft zu ernst und muss aufpassen, dass ihm die schönen Dinge des Lebens nicht entgehen.
9. Zwei oder Drei Superhelden?
Hier hat man herausfinden wollen, was die Fans als erstes sehen. Wer hier zuerst Batman sieht, ist wohl eher ein DC Comic Fan. Superhelden, die Städte von dem Bösen befreien, liegen diesen Personen und sie sind wohl auch selbst sehr hilfsbereit. So ungefähr könnte man das interpretieren. Aber was ist mit denjenigen, die eher Wolverine erkennen, und Batman links liegen lassen?

Nichts. Was soll mit ihnen sein. Sie werden auch gute Menschen sein, was sollte dagegen sprechen? Sicher ist nur, wer hier eher Wolverine als Batman sieht, ist wohl eher ein Marvel Comics Fan als ein DC Fan. Mehr verrät die Interpretation nun wirklich nicht. Wer beides mag, soll es ja geben, wird wohl auch beides erkennen. Also Wolverine und Batman.
8. Hier gibt es viel zu sehen
Bei diesem Bild weiß man gar nicht, auf was man zuerst sehen soll. Man sieht Rosen. Ein Kreuz, einen Löwen, ein Herz, und einiges weitere mehr. Aber was hast du zuerst gesehen? Das ist die Frage und sie verrät viel über deine Persönlichkeit. Wer zuerst das offene Buch entdeckt hat, oder die Rosen, ist ein sehr ruhiger und besonnener, auch romantischer Mensch. Wer das Kreuz zuerst gesehen hat, ist eine treue und loyale Person. Wer die Luftballons gesehen hat, ist eine fröhliche und kindliche Natur.

Wer das Herz zuerst gesehen hat ist ein sehr lieber und warmer Mensch. Der Löwe bedeutet, dass die Person sehr mutig ist und kaum Angst hat vor irgendwas. Wer den Smiley entdeckt hat, ist ein positiver Mensch, der Probleme nicht mag und ihnen aus dem Weg geht. Die Krawatte steht für Fleiß und Ordnung, dementsprechend ist der oder diejenige, die das als erstes gesehen hat, eine sehr geradlinige Persönlichkeit.
7. Kommt er herein oder geht er hinaus?
Das ist tatsächlich kein Gemälde, sondern eine Fotografie. Diese hat der Fotograf Joaquim Alves Gaspar im Jahr 1970 mit seiner Kamera gezaubert. Die Frage ist nur. Geht der Mann aus dem Tunnel hinaus oder kommt er gerade in den Tunnel hinein? Das ist eine Frage der Betrachtung und auch des Charakters. Was denkst du also? Kommt er oder geht er? Gelungenes Bild, das ist schon mal sicher.

Die Antwort ist übrigens nicht bekannt. Keiner weiß, ob der Mann in den Tunnel ging oder ob er hinaus ging. Aber was du siehst, verrät einiges. Wer denkt, er geht hinaus, der ist eine eher negative Person, die gerne vor Problemen davon läuft. Wer aber denkt, die Person kommt hinein, geht auch Schwierigkeiten gerne entgegen und hat Spaß daran, diese zu lösen.
6. Eine Frau oder ein Schädel?
Wir wissen ja nicht wie es euch ging, aber wir haben auf keinen Fall als erstes einen Schädel gesehen. Wir sahen zuerst die Frau, die nach vorne gebeugt ist und ihren Kopf zwischen die Knie presst. Wer also die Frau als erstes gesehen hat wie wir, der hat angeblich eine negative Ansicht über das Leben und verhält sich oft introvertiert, was man an der Pose der Frau ja sehen kann. Positiv ist anders. Aber mit Verlaub, wer hat denn wirklich zu erst den Schädel gesehen? Und was bedeutet das dann?

Wer zuerst den Schädel gesehen hat, dem ist das Negative näher als das Positive und es mangelt an Klarheit im Leben. Man geht ohne Ziel durchs Leben und ist meistens in sehr nachdenklicher Stimmung. Also so oder so, es kommt keine positive Bedeutung heraus. Da sind wir aber mal froh und widmen uns mal schnell dem nächsten Bild.
5. Auch hier gibt es viel zu entdecken
Auf diesem Bild ist auch sehr viel zu sehen. Man sieht einen alten Mann, ein Mädchen, ein Mann auf einem Pferd und eine Brücke aus Stein. Aber es kommt auch hier darauf an, was dir als erstes ins Auge springt. Das verrät viel über dich. Wer zuerst den alten Mann auf dem Bild gesehen hat, hat ein großes Herz und mag die Liebe zu den Menschen im Ganzen. Wer allerdings den Mann mit dem Pferd als erstes gesehen hat, ist immer noch auf der Suche nach der großen Liebe und wartet auf den oder die Richtige. Wer das Mädchen gesehen hat, das am Fluss liegt, hat mit der Liebe keine guten Erfahrungen gemacht.

Das bedeutet, dass feste Bindungen gescheut werden und man lieber erst mal das Leben an sich genießt. Alleine ist besser als in schlechten Beziehungen, ist hier das Motto. Und wer die Steinbrücke als erstes wahrgenommen hat, der verliebt sich gern und oft, aber mag es nicht, noch nicht, gebunden zu sein. Das hat Zeit, das kann warten. Also was hast du als erstes gesehen?
4. Was siehst du hier als erstes?
Hier gibt es mehr als nur eines zu entdecken. Was genau springt dir als erstes ins Auge? Die Bäume? Die Wurzeln oder das Ganze, die Lippen? Was immer du als erstes gesehen hast, es verrät viel über dich und deinen Charakter. Wer zuerst die Bäume gesehen hat, hat eine starke Persönlichkeit und liebt es, anderen voran zu gehen. Wer die Wurzeln zuerst gesehen hat, ist ein auf Sicherheit eingestellter Mensch, der es liebt, für Stabilität zu sorgen. Aber was bedeuten dann die Lippen?

Wer nur die Lippen gesehen hat, gilt als ziemlich oberflächlich. Das ist nicht schlecht. Denn das bedeutet auch, dass man immer auf das Ganze sieht und nicht nur an Details fest hängt. Aber man muss auch aufpassen, dass man nicht über den Tisch gezogen wird, weil einem feine und wichtige Aussagen entgehen oder auch feine Gesten, die zum Beispiel den Lügner entlarven. Daher doch lieber manchmal oder öfter genauer hinsehen.
3. Der Elefant und seine tierische Gesellschaft
Wohl jeder sieht auf den ersten Blick den Elefanten und das ist auch völlig okay. Aber wer das Bild dann genauer ansieht, bemerkt sicherlich noch viele andere tierische Gefährten des großen Dickhäuters. Kannst du die Maus sehen und die Katze? Vielleicht sogar auch den Hund und noch einen Esel, dann siehst du richtig. Und hier geht es mehr darum, wie viel man auf einen Blick sieht.

Wer auf Anhieb maximal 2 Tiere sehen kann, ist ein verträumter Mensch, der auf zu viele Details gar nicht so viel Wert legt. Wer allerdings 4 – 7 Tiere erkennt, ist schon ein bisschen mehr in der realen Welt, aber diese Persönlichkeit gibt bei Problemen meistens zu schnell auf. Wer sogar bis 13 Tiere sieht, hat ein sehr feines Auge und dem oder derjenigen entgeht wirklich nichts. Scharfe Beobachtungsgabe!
2. Ein junges oder ein altes Paar?
Dieses Bild hat ein mexikanischer Künstler namens Octavio Ocampo erschaffen. Seine Absicht war es, dem Betrachter die Bedeutung des Werkes offen zu lassen. Jeder soll das sehen, was er oder sie sehen möchte. Eines ist klar, hier ist vieles in ein Bild gepackt und jetzt ist die Frage, was du als erstes siehst? Siehst du das alte Paar, das sich nett anblickt oder siehst du das junge Paar zuerst?

Wer zuerst die alten Menschen sieht, ist vielleicht selbst schon ein bisschen älter oder und mit dem Leben aktuell recht zufrieden. Wer das junge Paar sieht, ist wohl selbst noch jung oder wenigstens im Geiste jung geblieben. Beides ist nicht schlecht, denn zufrieden zu sein ist auch für junge Menschen gut und jung und unbeschwert im Geiste zu sein, sollte bis ins hohe Alter möglich sein. Daher, egal was du gesehen hast, an dir ist alles richtig. Keine Sorge. Sehen wir uns jetzt noch das letzte Bild an.
1. Eine der berühmtesten optischen Täuschungen
Es wird wohl jeder von euch schon mal dieses Bild gesehen haben oder? Es wurde im 20. Jahrhundert von William Ely Hill gezeichnet und seitdem rätseln die Menschen, was ihre Interpretation bedeutet. Psychologen nutzten das Bild gerne für Tests. Das Bild trägt übrigens den Namen „Meine Frau oder Schwiegermutter“.

In einer Studie in Adelaide wurde dieses Bild 393 Personen gezeigt. Diese waren zwischen 18 und 68 Jahre alt. Wir ahnen es alle: Die jungen Testpersonen sahen überwiegend die junge Frau, die über ihre Schulter blickt und die älteren Teilnehmer eher die alte Frau, die nach unten blickt. Und was siehst du? Hast du ein junges Gemüt und siehst dementsprechend zuerst die junge Frau? Oder hast du ein reifes Denken und siehst als erstes die alte Frau? Je nach Gemüt wird interpretiert. Weniger nach Alter, so zumindest unsere Erfahrungen hier.