Diese „Harry Potter“-Stars sind bereits gestorben

Sina am 14. December 2021
IMAGO / ZUMA Wire
1. Alan Rickman alias Severus Snape
Unvergessen. Man kannte ihn ja nicht nur aus Harry Potter, sondern er war ein sehr vielseitiger Schauspieler, der nicht nur den Bösewicht perfekt mimen konnte, sondern auch sehr romantische Rollen hatte. Unter anderem spielte er neben Kate Winslet und Emma Thompson einen wundervollen Menschen, der geduldig auf die Liebe wartete. Aber natürlich wird er den meisten von uns als Severus Snape in Erinnerung bleiben.

Leider durfte er nicht sehr alt werden, sondern verstarb vor wenigen Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Aber durch seine vielen Werke wird er wohl für immer leben. Funfact, er hasste alle sozialen Medien. Als er in einem Interview darauf angesprochen wurde, lehnte er dankend ab. Das Leben ohne Internet war ihm das Liebste. Gut so. So konnte er immer im Hier und Jetzt sein.

IMAGO / Everett Collection
2. Robert Hardy alias Cornelius Fudge
Als Cornelius Fudge spielte Robert Hardy den Zauberminister, der irgendwie gar nichts checkte. Das wird für die meisten auch die Rolle sein, die sie in Erinnerung behalten. Aber Robert Hardy hatte so viele weitere Rollen. Unter anderem spielte auch er in Jane Austens Romanverfilmung Sinn und Sinnlichkeit mit, aber auch aus der Serie „Der Doktor und das liebe Vieh“ kennen ihn noch einige. Vor allem die älteren unter euch.

Er erreichte ein hohes Alter und verstarb im Jahr 2017 mit 91 Jahren. Auch er wird durch seine vielen Rollen unvergessen bleiben. Wir finden es ja immer toll, wenn jemand in zauberhaften Rollen spielt. Das können doch nur gute Menschen sein oder? Den Zauberministier zu spielen, das hat ihm bestimmt viel Freude bereitet. Uns auch. Danke dafür.

IMAGO / Tinkeres
3. Sir John Vincent Hurt alias Mr. Ollivander
Jeder Zauberlehrling kaufte zu Beginn der Schule in Hogwarts erst mal alles, was benötigt wurde. Wie alle Schüler hatten sie dafür eine Liste und auf dieser war unter anderem ein Zauberstab angefordert. Wie ihr alle sicher noch wisst, suchte sich der Stab den Besitzer aus, nicht anders herum. Und alle Lehrlinge besorgten ihre Stäbe in der Winkelgasse bei Mr. Ollivander.

Der Schauspieler, der Mr. Ollivander spielte, war Sir John Vincent Hurt. Auch er war vorher bereits bekannt und hatte unter anderem in dem Film „1984“ mitgewirkt, so wie auch in „V wie Vendetta“. Er starb im Jahr 2017 im Alter von 77 Jahren. Wir werden auch ihn immer in bester Erinnerung behalten. Er verkörperte seine Rolle in „Harry Potter“ wirklich perfekt.

IMAGO / Everett Collection
4. Dave Legeno alias Fenrir Greyback
Er hatte eine Rolle, die wir alle natürlich nicht so toll fanden. Also zumindest nicht diejenigen unter uns, die auf der Seite von Harry Potter standen. Dave Legeno spielte den Fenrir Greyback und gehörte zu den treuen Anhängern von Lord Voldemort und diente ihm als Greifer. Er brachte viele Schrecken über die Welt der Zauberlehrlinge.

Er spielte die Rolle aber sehr gut, das kann man ihm nicht absprechen. Leider war ihm kein langes Leben vergönnt, er starb im Alter von nur 50 Jahren, das war im Jahr 2014. Wanderer fanden ihn leblos im Nationalpark im Death Valley. Die Untersuchungen ergaben, dass er an einem Hitzschlag gestorben war. Das Death Valley ist ja auch nicht gerade für seine lebensfreundlichen Bedingungen bekannt. Schade um ihn!

IMAGO / United Archives
5. Eric Sykes alias Frank Bryce
Er war wohl einer derjenigen, der den Filmtod in der beliebten Harry Potter Filmreihe am wenigsten verdient hatte. Frank Bryce spielte den Hausmeister des Riddle Anwesens und war dort auch für die Pflanzen zuständig. Einige hatten es ja verdient, vom Erdboden getilgt zu werden, aber sein Tod war einfach nur sinnlos. Typisch Lord Valdemort. Das war ja einer der Gründe, warum ihn die meisten so gehasst haben. Weil er eben ein richtiges …war.

Aber wie kam er noch mal um? Erinnert euch an den Teil „Harry Potter und der Feuerkelch“. Dort fiel er dem zwar noch geschwächten, aber durchaus mächtigen Lord Voldemort in die Hände. Zum Glück hatte der Darsteller selbst ein längeres Leben, er durfte 89 Jahre alt werden und starb im Jahr 2012. Wir werden ihn als einen der „Guten“ in Erinnerung behalten.

IMAGO / Everett Collection
6. Roger Lloyd-Pack alias Barty Crouch sr.
Er war der strenge Vater von Barty Crouch Jr. bei Harry Potter und besetzt zuletzt die Leitung der Abteilung im Zaubereiministerium, welches für die „magische Zusammenarbeit“ zuständig war. Er war einer der sich am meisten für die Bekämpfung von den Bösen einsetzte, unter anderem kämpfte er mit aller Macht gegen die „Todesser“. Das allerdings auch mit sehr fragwürdigen Methoden. Er war also der Hardliner unter den Verfolgern gegen das Böse.

So schien es aber nur, wie ja alle guten Fans sicher wissen. Denn es stellte sich heraus, dass er höchstselbst mit dem Bösen um Bunde war und ein liebender Anhänger des bösen Lords. Roger Lloyd-Pack spielte diese Rolle wahrhaft grandios und konnte sein außergewöhnliches Talent in Harry Potter gut zeigen. Der Darsteller selbst starb allerdings im Jahr 2014 mit nur 69 Jahren an Krebs.

IMAGO / ZUMA Wire
7. Timothy Bateson alias Kreacher
Es gab ja niedliche Hauselfen und es gab, naja, nicht so niedliche. Zu dieser Sorte gehörte auch Kreacher. Er war der Hauself der Familie Black und war sehr grummelig und auch fies. Aber gut. Wie soll man sich auch fühlen, wenn man so eine unterwürfige Aufgabe in einem Haushalt hat. Sehen wir es ihm mal nach. Ihn sah man als erstes in „Harry Potter und der Orden des Phönix“. Er wurde von Timothy Bateson gesprochen. Lieh dem Elf also seine Stimme.

Als Timothy Bateson allerdings im Jahr 2009 verstarb, mussten andere für die Stimme des kleinen Miesepeters sorgen. Diese Rolle übernahm dann Simon McBurney und man hatte noch mal ein Wiedersehen mit Kreacher in „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“. Aber freundlicher wurde er mit diesem Wechsel natürlich auch nicht. Aber das gehörte eben zu der Rolle dazu.

IMAGO / Ronald Grant
8. Richard Harris alias Professor Albus Dumbledore
Den Fans ist es natürlich aufgefallen, dass Professor Albus Dumbledore nicht in allen Teilen vom gleichen Schauspieler verkörpert wurde. Nur in den ersten beiden Teilen war Richard Harris der Schulleiter von Hogwarts. Danach wurde er durch Michael Gambon ersetzt. Der Grund war der leider viel zu frühe Tod von Richard Harris. Er starb im Jahr 2002 mit 72 Jahren und hinterließ dann die Lücke.

Man dürfte doch denken, dass jemand, der so eine wichtige Rolle besetzt, bis zum Ende leben darf oder? Aber nein, offenbar wurde er im Himmel nötiger gebraucht, also durfte er gehen. Wir müssen zugeben, dass Michael Gambon die Rolle des geliebten Dumbledore auch perfekt besetzte und eine große Freude für die Fans war. Unvergessen all seine weisen Sprüche und die vielen guten Tagen des Schulleiters von Hogwarts.

IMAGO / Everett Collection
9. Richard Griffiths alias Vernon Dursley
Ach der grummelige Onkel, den gab es ja auch! Wir haben ihn wohl alle gehasst und haben gehofft, dass er wirklich wegbleibt aus dem Leben unseres Lieblings Zauberlehrlings Harry Potter. Aber nein, er war der Onkel und musste sich wohl oder übel, also eher übel um seinen Neffen kümmern. Für ihn hatte er nichts Liebes übrig, keine lieben Worte, nicht mal ein schönes Zimmer. Aber, das muss man ja zugeben, diese Rolle spielte er wirklich perfekt.

Der Onkel von Harry Potter wurde von Richard Griffiths gespielt und wir können es ja immer nur bewundern, dass jemand bereit ist, diese doch sehr unsympathischen Rollen zu besetzen. Denn wer möchte schon eine der gehasstesten Personen einer so wichtigen Filmreihe sein? Er war dazu bereit und spielte das sehr gut. Aber leider ist Richard Griffiths im Jahr 2013 nach einer Herz Operation verstorben. Er wurde nur 66 Jahre alt.

IMAGO / Cinema Publishers Collection
10. Verne Troyer alias Griphook
Die Bank der Zauberer, ja, die gab es ja auch. Und dort arbeiteten fleißige, wenn auch sehr brummelige Zeitgenossen. Da war doch niemand wirklich freundlich oder? Zum Glück ist das bei unseren „Echten“ Banken nicht ganz so schlimm. Sonst würde niemand gerne sein Geld dort aufbewahren. Am bekanntesten war Kobold Griphook, der dort arbeitete und den Laden am Laufen hielt.

Im Teil „Harry Potter und der Stein der Weisen“ wurde der grummelige Kobold noch von Verne Troyer gespielt, gab die Rolle dann aber auf. Danach wurde Griphook von Warwick Davis gespielt. Troyer verstarb im Jahr 2018 mit gerade mal 49 Jahren. Zusammengefasst muss man sagen, es ist schade um alle, die die Erde so früh verlassen mussten, aber man ist auch dankbar für jeden einzelnen von ihnen, dass sie in unserer geliebten Harry Potter Reihe mitgewirkt haben. Ob sie nun böse oder gute Rollen hatten, alle waren ein wichtiger Teil davon.