Diese Fails von Postboten, bringen dich garantiert zum Lachen.

Laura am 18. September 2020
Onlineshopping macht Einkaufen so viel einfacher: ein Klick, ab in den Warenkorb, schwupp – gekauft! Jetzt muss das Ganze nur noch hübsch verpackt angeliefert werden, bequem bis vor die Haustür. Was kann da noch schiefgehen? Nun ja, gerade was die Zustellung angeht, so einiges. Zum Beispiel, wenn man an einen dieser Postboten gerät, die einfach keinen Bock mehr haben:

1.) Da ist wohl jemandem die Hutschnur geplatzt: „Wenn Sie sich so viel Scheiße bestellen, dann bleiben Sie auch gefällig zuhause!“
Da hatte der Postbote wohl keine Lust das Paket wieder mitzunehmen. Es passt zwar nicht ganz in den Briefkasten, aber sollte das Paket kein Langfinger einstecken freut sich der Empfänger über die schnelle Lieferung.
Hier kann sich wirklich jeder vorstellen, was der Empfänger hier bestellt hat. Zu seinem Leid ist die Verpackung nicht gerade diskret. Der Paketbote hat in der Eile das Paket dann auch noch vor die Tür abgestellt, anstatt zu klingeln. Ein echter Fail.
Hier wollte ein Paketbote clever sein und das Paket einfach schnell durchs Fenster werfen. Was er leider nicht bedacht hatte war, dass unter dem Fester eine Toilette eingebaut ist. Wie es der Zufall will ist das Päckchen dann auch noch mittendrin gelandet. Mehr Pech kann man nicht haben.
Wenn der Paketbote nach Wochen beichtet, dass er den Wunschablageort verwechselt hat und das Paket in den Garten anstatt auf den Balkon gelegt hat. Hoffen wir einmal, dass der Inhalt wasserfest ist.
Wir sind uns nicht ganz sicher, glauben aber das der Empfänger seine Mülltonne bestimmt nicht als Wunschablageort hinterlegt hat. Das muss ein sehr starkes Versehen gewesen sein. Anders kann man sich das nicht erklären.

Hier ein Beispiel wo die komplette Lieferung zu Bruch gegangen ist. Es ist nicht auszumachen, ob die Gläser unzureichend geschützt waren oder das Packet nicht sorgfältig behandelt wurde. Jedenfalls die Vorsicht-Glas Aufkleber hätte man beachten können.
„Wir haben das Paket für Sie an einem sicheren Ort hinterlassen.“ so könnte die Mail nach der Lieferung dieses Paketes gelautet haben. Doch sicher ist das keinesfalls. Jeder Passant könnte das Paket einfach mitnehmen und vor Regen ist es von unten auch nicht geschützt. Hier sollte der Bote nochmal den Ablageort überdenken.