Als sie den Kassenbon ihres Verlobungsringes fand, rastete sie aus!

Sina am 04. December 2020
Der Grund für den Streit und die Wut auf ihren Mann liegt in der Rechnung für den Ring, welche sie gefunden hatte. Sie konnte nicht fassen, was sie da sah! Man bekommt nicht immer, was man gerne möchte. Manche neigen dann dazu, total überzureagieren, wie die Frau in dieser Story. Es ist verständlich, dass eine Frau einen schönen Ring haben möchte. Aber ist hier wirklich der Preis ausschlaggebend? Zählt hier nicht etwas anderes viel mehr? Die Verlobung an sich zum Beispiel?

Leider war es in diesem Fall so. Diese Frau hat den Wert des Ringes nur am Preis bemessen. Nachdem sie die Rechnung zu dem Ring gefunden hatte, war sie entsetzt und total sauer auf ihren Mann. Kann man das verstehen?
Anscheinend hatte sie bestimmte Vorstellungen, was den Preis eines Verlobungsringes angeht. Ohne etwas über den Preis zu wissen, war sie im Grunde auch sehr zufrieden, bis Sie den Kassenzettel gefunden hatte. Aber warum, was war so schlimm daran? Warum konnte der Preis eines Ringes so eine Welle auslösen, die total ausuferte?

Denn sie behielt ihren Ärger nicht für sich. Sie wandte sich an ein Online Forum und teilte ihre Gedanken und ihren Ärger mit. Evtl. können Sie einige der Aussagen nachvollziehen, andere aber wahrscheinlich eher nicht. Es ist nun mal so, dass es, egal um was es geht, auch immer viele verschiedene Ansichten in solchen Foren gibt. Das ist völlig normal.
Für die meisten von uns spielt der Materielle Wert eines Ringes keine große Rolle. Es geht um den ideellen Wert. Der Ring ist ein Symbol für die Liebe zu einem besonderen Menschen. Diese Entscheidung liegt aber bei jedem selbst. Andere wiederum haben ganz eigene Wünsche und Vorstellungen an einen Ring. Vor allem, wenn es um den Verlobungsring geht. Dieser ist ja ein Ring, der für immer getragen wird. Bei uns eher weniger, in den USA ein Leben lang.

Dieser muss etwas Besonderes sein. Man möchte ihn seinen Verwandten aber vor allem auch seinen Freunden zeigen. Und diese sind ja oft kritisch. Wobei man sagen muss, dass wirklich gute Freundinnen darauf beharren würden, dass der Wille zählt und nicht der Preis!
Die Frau sagte „ Mit dem Ring ist an sich alles ok. Er gefällt mir auch, obwohl ein anderer Stein schöner wäre“ Was ihr nicht so gefiel war die Farbe und der zu kleine Stein. Was mich hier am meisten stört, warum hat sie das ihrem Mann damals nicht gleich gesagt? War sie so überwältigt von der Freude über den Antrag, dass sie darüber erst mal hinwegsah?

Oder hat ihr das Ringlein damals schon nicht gefallen, aber sie wollte die Harmonie nicht stören? Das ist in keinem Fall gut. Wenn einen etwas stört, sollte man das doch immer gleich sagen. Oder was meint Ihr dazu. Nicht erst viel später. Das ist fies und sorgt natürlich für jede Menge Ärger. Der vermeidbar wäre, wenn man gleich was sagen würde.
Der ausschlaggebende Punkt war aber der Kassenzettel. Dieser brachte Sie in Rage.
„ Er verdient sehr gut. Im 6-stelligen Bereich. In allen anderen Bereichen ist er auch sehr spendabel“ schrieb sie im Forum. Ihre Vorstellung vom Wert eines Ringes war eben in dem Fall schon so, dass er richtig teuer hätte sein müssen. Okay. Wenn man bedenkt, dass er wirklich richtig gut verdient, könnte sie vielleicht sogar recht haben?

Weil wenn jemand wenig verdient, kann man schlecht verlangen, dass er viele tausend Euro ausgibt für einen Ring, der ja nicht mal der Ehering ist sondern nur der Verlobungsring. Aber gut, in den USA trägt man diesen für lange Zeit. Mindestens so lange die Ehe dauert.
Abzüglich der Steuern, waren es nur noch gut 1680 €. Anscheinend weitaus weniger, als sie angenommen und erwartet hatte. Wobei das schon ein knackiger Preis ist oder? Ich meine, immerhin über 1500 Dollar, das ist schon was? Nicht für sie. Sie war total unzufrieden. Auf einmal. Nur wegen eines Zettels.


Sie hatte aber auf jeden Fall mehr erwartet. Sie rechnete mit mindestens 3 mal diesem Betrag. Vielleicht hätte sie ihm das einfach vorher sagen sollen. Miteinander zu reden, gehört in jede Beziehung. Wie viel haben Eure Verlobungsringe gekostet? Unsere glaub ich um die 200 Euro herum. Da sieht man mal, wie sehr sich Vorstellungen unterscheiden können. Schauen wir mal weiter, wie die Geschichte ausging.
Für die meisten ist der Preis des Ringes schon sehr hoch. Und viele sind sicher der Meinung das 1680 € noch viel zu viel für einen Ring sind. Dem gegenüber steht aber, dass in den USA die Verlobungsringe immer irgendwie was Besonderes sind. Nicht so wie bei uns, wo es auch ein Ring aus Edelstahl sein kann oder aus Silber. Ich persönlich kenne niemanden, der einen so teuren Ring hat. Ihr?

Er hat sich vermutlich keine weiteren Gedanken gemacht und einfach einen Ring nach seinen Vorstellung ausgewählt. Über den materiellen Wert hat er sich vermutlich ebenfalls weniger Gedanken gemacht. Der arme, irgendwie tut er einem fast leid. Denn er wollte ihr etwas Gutes tun und sie flippt so aus.
Es gibt einige Paare , die ihre damaligen Verlobungsringe später aufwerten ließen. Neue Steine, größer, einfach aufhübschen. Später einfach den besseren finanziellen Möglichkeiten anpassen. Das ist gängige Praxis in den USA. Denn viele können sich erst mal keinen teuren Ring leisten. Man heiratet ja meistens sehr jung, da hat man noch nicht viel Geld.

Aber wie ging es mit ihr weiter? Ihr wurde jetzt auch langsam bewusst, dass Sie mit ihrer Reaktion sehr übertrieben hat und ihren Mann verletzt hat. Denn der gute Kerl hat sich ja nichts böses dabei gedacht! Er wollte ihr einen schönen Ring kaufen, der ja auch gar nicht so billig war und gut. Ihre große Welle allerdings hat ihn schon sehr geärgert, sogar tief getroffen.
Die Aussage anderer an ihren Mann, dass Sie ihn nur des Geldes wegen geheiratet hat und nicht der Liebe wegen, fand Sie wiederum nicht so schön. Ist auch klar, dass andere so denken. Denn was macht ihn sonst aus? Nur das Geld, oder ist er ein guter und liebender Mann? Was zählt in einer Ehe mehr?

Ebenfalls sagte sie, dass es am besten gewesen wäre, wenn sie ihn selbst ausgesucht hätte. Allerdings wäre dann eine Überraschung nicht mehr möglich gewesen. Schon ganz schön frech von ihr. Eine Frau möchte ja überrascht werden und man darf nicht vergessen, dass ihr der Ring anfangs ja gefiel. Das ganze Dilemma fing ja erst an, als sie den Kassenzettel fand. Also was war eigentlich ihr Problem?
Kann man eine Liebe wirklich mit Geld beziffern? Sollte eine Beziehung nicht immer aus Liebe bestehen und sonst aus gar nichts? Klar, wenn man finanzielle Probleme hat, ist das schon schwierig. Aber das weiß man ja auch, ehe man heiratet. Man weiß, dass es eng werden könnte. Also kann man vor der Verlobung überlegen, ob man sich darauf einlässt oder ob man lieber auf jemanden wartet, der besser verdient.

Und dann noch in Foren zu fragen, was andere dazu sagen finde ich fast am Schlimmsten. Was erwartet sie denn. Andere sind entweder neidisch auf das Glück und antworten dann böse, wieder andere regen sich zu recht auf, dass sie daraus überhaupt so eine Welle macht. Das muss klar sein, ehe man sich in Foren äußert.
Was sie vor allem vergessen hat; Es ist ihr Mann. Meiner Meinung nach muss man vor allem immer dem Partner gegenüber loyal sein. Es steht einem nicht zu, den Partner offen auszutragen. Sie hätte ihre engsten Freundinnen fragen können. Vielleicht noch ihre Mutter oder Schwester. Aber fremden Leuten den Zettel zu zeigen und sich zu beschweren, ist schon ziemlich heftig.

Klar, dass ihr Mann darüber sauer war. Denn was geht es wildfremde Menschen an, wie viel er verdient, oder was er für den Ring damals bezahlt hat? Er hat das aus Liebe gemacht. Es gab keinen anderen Grund. So billig war er jetzt ja auch nicht. Also was genau war ihr Problem? Ein feiner Zug war das jedenfalls nicht.
Eure Meinung würde uns interessieren. Findet ihr den Preis für den Ring zu niedrig? Hätte er, bei so einem hohen Verdienst mehr ausgeben sollen? Spielt der Preis wirklich eine so große Rolle oder geht es um den ideellen Wert. Weil wir wissen ja auch gar nicht, was er sich gedacht hat? Vielleicht sah der Ring so aus wie der seiner Oma und hatte dadurch einen für ihn sehr hohen Wert?

Muss wirklich Geld ein Thema sein, vor allem eines, was man in die Öffentlichkeit trägt? Würdet Ihr Euren Partner oder Eure Partnerin öffentlich so austragen? Er zeigt sicher auch keine Bilder von verunglückten Mahlzeiten, die sie vielleicht mal vorgesetzt hat. Da könnte er sich ja auch beschweren, dass sie ihn nicht liebt. Was ist Eure Meinung dazu?