25 Menschen, die einen schlechteren Tag haben als Du. Vor allem die Person auf Bild 8!

Laura am 10. March 2021
1. Geschwisterrivalität
Gerade wer Geschwister hat, kennt die Situation nur zu gut. Du hast ewig lange an etwas gearbeitet und musst zusehen, wie deine Schwester oder der Bruder das ganze Lob einheimst. Und dieser denkt natürlich nicht daran, den Irrtum aufzuklären. Jeder genießt ja Lob und Aufmerksamkeit. Oder auch bei Gruppenarbeiten in der Schule. Es gibt doch immer diesen einen Schüler, der alles macht, aber alle anderen heimsen das Lob dafür ein.

Und auf diesem Bild kann man gut sehen, dass selbst Fortuna wohl einen schrägen Sinn für Humor hat. Du siehst hier zwei Brüder. Beide haben in der Lotterie gewonnen. Aber wie man sehen kann, hat einer der beiden richtig abgeräumt, während der andere mit wenigen Dollar nach Hause gehen muss. Wir können ihm nur wünschen, dass er einen guten Bruder hat, der gerne was von seinem großen Gewinn abgibt.
2. Harter Tag
Auf den ersten Blick sieht man ihn gar nicht, den armen Kerl. Man sieht einen Wettbewerb, vorne rennt einer und hintendran ist Publikum, welches, naja, nicht gerade begeistert zusieht. Aber wo Wettkämpfe sind, sind ja meistens auch Kameras und die nehmen auch Szenen auf, die richtig peinlich sind. Denn schau doch mal auf den linken Teil des Bildes ..Jetzt siehst du es auch oder?

Dort hat jemand den Sprung über die Hürde nicht nur nicht geschafft, sondern ist auch mit der Nase voran im Wasser gelandet. Der arme Kerl. Wir hoffen, dass ihn schnell jemand rausgezogen hat und auch ein Handtuch dabei hatte. Manchmal muss man ja erst fallen, um weitergehen zu können. Das gilt wohl auch für diesen armen Tropf hier.
3. Na ja, Kacke Halt
Also das muss man auch erst mal schaffen. Wo haben wir Gabeln? Daheim, in der Küche. Vielleicht hat man noch Besteck dabei, wenn man ein Picknick macht oder im Park grillt. Aber wann liegen schon mal Gabeln auf der Straße? Ich habe in meinem ganzen Leben noch keine einzige davon auf der Straße liegen sehen. Aber dieser arme Kerl hier hatte doppelt Pech.

Nicht nur, dass diese Gabel offensichtlich auf der Straße gelegen hat, sie hat es auch gezielt auf den Reifen des Wagens hier abgesehen. Anders kann man sich das nicht erklären. Und da das Auto ja nicht gerade leicht ist, hat sie sich komplett verbogen und den Reifen so richtig schön durchbohrt. Also das hat wohl auch der Pannendienst noch nicht erlebt. Ob sie darüber lachen konnten? Wenn nichts weiter passiert ist, ganz sicher. Denn weinen bringt ja auch nichts. Eine gabelhafte Situation also.
4. Wer Räumt Hier Auf
Wer war das? Keine Ahnung. Wird sich wohl keiner freiwillig melden. Die viel wichtigere Frage ist doch, wie bekommt man den Schmodder von der Straße wieder runter? Und wie zur Hölle schafft man sowas überhaupt? Und was ist das? Farbe? Wenn ja, viel Spaß. Am besten noch richtig schön wasserfeste, damit man auch ordentlich zu tun hat.

Und ja, es ist Farbe. Also hat man zwei Möglichkeiten. Entweder man nutzt die Gunst der Stunde und verpasst der Straße einen schönen weißen Anstrich, oder man überlegt, wie man den Mist wieder runter bekommt. Jedenfalls sieht man auf dem Bild gut, dass keiner sich um diese leidliche Aufgabe reißt. Verständlich. Was für ein riesiger Mist.
5. Jemand Wird Heute Gefeuert
Oh. Das arme Auto. Viel eher, der arme Angestellte, der wohl noch an diesem Tag seinen Job verlieren wird. Die andere Frage ist aber, warum kam keiner auf die Idee, dort eine Leitplanke oder besser einen Zaun aufzustellen? Dann hätte der schöne und vor allem teure Sportwagen kein Wasser trinken müssen. Aber vielleicht war er auch einfach durstig?

Weil auch Autos haben ein Anrecht auf Wasser. Und wenn das verwehrt wird, findet eben auch ein Porsche einen Weg, um an das begehrte Nass zu kommen. Haha. Aber Spaß beiseite, wir möchte nicht in der Haut desjenigen stecken, der wohl vergessen hat, die Handbremse anzuziehen. Das wird ein teurer Spaß. Ob er seinen Job noch hat, konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen.
6. Control + V
Man kann es ja verstehen. Der Bodybuilder sieht ja tatsächlich so aus, als wäre er mit Schokolade eingerieben worden. Und wenn man so etwas leckeres sieht, vor allem als kleiner Mensch, will man es ganz genau wissen. Also dieser Junge hier weiß es jetzt genau. Das, was der Mann da auf dem Körper hat, ist keine Schokolade. Sondern irgendwas, was aufgeschmiert wurde, damit er leckerer aussieht. Oder glänzender. Also irgendwie besser.

Wie man sieht, hat der arme kleine Kerl eine blöde Erfahrung machen müssen. Aber das wird ihm eine Lehre sein. Niemals an anderen Menschen rumnaschen. Egal, wie lecker er oder sie auch aussieht. Denn offenbar war das nicht lecker. Zumindest sieht das Gesicht des Jungen so gar nicht begeistert aus. Aber Mama ist ja zum Glück da und kann trösten.
7. Fehler Nach Dem Schlangenbiss
Grundsätzlich kann man das gut verstehen. Hier seht ihr das Röntgenbild einer Hand, die einem Chinesen gehört. Dieser wurde von einer Schlange in den Finger gebissen und in der ersten Reaktion dachte er natürlich, wenn das Gift durch seinen Körper wandert, würde er sterben müssen. Also muss eben der Finger daran glauben. Zack, ab war er. Aber dann ging er ins Krankenhaus und erfuhr etwas Schreckliches.

Die Ärzte erklärten ihm nämlich, dass der Biss dieser Schlange völlig ungefährlich war. Das bedeutet, der Finger hätte bleiben können. Aber wir sind sicher, der Mann bereut seine heftige Reaktion dennoch nicht. Denn was wäre gewesen, wenn die Schlange doch giftig gewesen wäre? Eben. Dann wäre er nicht mehr da. So fehlt ihm wenigstens „nur“ ein Teil seines Fingers. Aber zukünftig weiß er besser Bescheid.

8. Der Kronleuchter
"I wanna swing from the chandelier." Wieder so ein Bild , bei dem man sich fragt, wie kann sowas nur passieren? Er steckt ja irgendwie in der Decke fest und am Boden sieht man auch die deutlichen Reste des Putzes von der Decke. Aber wir verstehen wohl einige Dinge nicht. Es ist doch wirklich der Traum vieler, mal so richtig wie in alten Filmen an Kronleuchtern rumzuhängen und zu schaukeln.

Die Frage hier ist jedoch, wie hat er es geschafft, mit dem Kopf in der Decke zu stecken? Was wollte er suchen? Wie es oben aussieht? Also Fragen über Fragen, auf die wir hier wohl keine Antworten finden werden. Jedenfalls ein sehr lustiges Bild, wenn auch die Fragen auf ewig unbeantwortet bleiben werden. Eine echte Tragödie. Wirklich.
9. Unglückskeks
Es ist herrlich, beim Chinesen zu speisen.. Das Essen ist lecker, gut verträglich meistens und dann bekommt man noch als Highlight den berühmten Glückskeks. Diese enthalten oft viele Mut machende Sprüche, manchmal sogar Lottozahlen, die durchaus einigen Menschen schon richtig Glück gebracht haben. Aber dann gibt es auch Glückskekse, die sich nach dem Aufmachen als Unglückskekse herausstellten.

Er hier hätte am besten nur den ersten aufgemacht. Dann hätte er erfahren, dass er der Beste ist und gut wäre es gewesen. Aber nein. Er war gierig und musste noch einen zweiten öffnen. Hätte er das mal lieber gelassen. Denn jetzt weiß er, dass der erste Glückskeks Zettel negiert ist. Was wird er wohl mit dieser Information anfangen? Ob er sich jetzt schlecht fühlt? Oder lacht er einfach darüber. Wir wissen es nicht.
10. Letzte Rolle
Ja auch das passiert. Man ist unterwegs, muss mal ganz dringend aufs stille Örtchen, kontrolliert auch erst, ob auch genug Klopapier da ist und ja, eine Rolle ist da. Na die wird ja auch reichen. So viel braucht man ja nicht. Aber dann passiert es. Warum auch immer man sie in die Hand nimmt? Denn das ist uns ein Rätsel. Also normalerweise setzt man sich doch erst mal hin? Oder nicht?

Wie auch immer das hier passiert ist, mit dem gemütlichen Klogang ist es jetzt vorbei. Die letzte Rolle ist futsch und das Klo auch gleich richtig schön verstopft. Entweder hat man Glück, es gibt noch weitere Kabinen mit Klopapier oder man hat Pech, befindet sich auf der letzten Tankstellen Toilette innerhalb der nächsten keine Ahnung wie viel Kilometern und muss nun sehen, wie man klar kommt. Jedenfalls eine blöde Situation, keine Frage.
11. Das Schlafwandeln
Hm. Das blöde am Schlafwandeln ist ja, dass der nächtliche Wanderer meistens davon gar nichts mitbekommt. Dementsprechend weiß er oder sie auch nicht, in welchem Outfit das nächtliche Wandern stattgefunden hat. Das erfährt man aber zur Not, von seinem Nachbarn. Ach ja, die lieben Nachbarn. Sie sehen ja alles und wissen auch alles und erzählen das sicherlich auch gerne den nächsten und übernächsten Nachbarn.

Bei dem nächtlichen Wanderer handelte es sich übrigens um einen Mann. Dieser warf ihm dann am nächsten Tag einen Zettel in den Briefkasten, auf dem stand, dass er des Nachts in Unterwäsche unterwegs war. Die Frage, die sich uns unweigerlich stellt: Wäre der nächtliche Wanderer eine Frau gewesen, hätte dieser Zettel dann auch im Briefkasten gelegen? Oder hätte man dann lieber die nächsten Nächte abgewartet? Kommt wohl darauf an, wie die Frau ausgesehen hätte…jedenfalls wird er hier dafür sorgen, zukünftig wenigstens im Pyjama auf Wanderschaft zu gehen.
12. Du Hattest Nur Eine Aufgabe
So ein gepanzerter Wagen hat viele Vorteile. Man kann in ihm ganz sicher Wertsachen transportieren. Auch Geld und natürlich ist man auch selbst sicher. Normalerweise findet so ein Werttransport ja so statt, dass einer im Wagen bleibt, während die Kollegen ihren Job machen. Warum auch immer waren hier aber alle außerhalb des Wagens. Und dieser war verschlossen. Ist ja auch wichtig, denn der Inhalt muss ja sicher sein.

Wenn also schon alle außerhalb des gepanzerten Fahrzeugs sind, sollte aber doch mindestens einer an die Schlüssel gedacht haben. Haben sie aber nicht. Und so waren alle 3 außerhalb des Panzerfahrzeuges und brachten dieses natürlich nicht einfach auf. Da kann man dann nicht mal schnell den ADAC anrufen, dass er das Auto aufbricht…Wir hätten zu gerne die Gesichter gesehen, als sie das Missgeschick ihrem Chef erklären mussten.
13. Wer Ließ Es Dort Stehen
Es gibt Fragen, auf die will man zwar eine Antwort, aber nicht unbedingt durch einen selbst. Eine davon ist die Frage, wie feuerfest so ein Mac eigentlich ist? Wenn wir ehrlich sind, denken wir über sowas auch gar nicht nach. Also zumindest nicht, bis der eigene in Flammen steht..Der Besitzer dieses Macs hier hatte offenbar viel Vertrauen in die Firma Apple, sonst hätte er wohl keine Kerze dahinter entzündet.

Jedenfalls kennst du jetzt die Antwort auf die Frage, ob ein Mac feuerfest ist, nein. Er ist es nicht. Wie man hier ja gut sehen kann. Vielleicht war aber auch die Freundin schuld? Frauen haben ja oft so romantische Anfälle und es ist ihnen nach Kerzenschein und sowas. Aber doch bitte nicht hinter dem heißgeliebten Mac des Freundes! Denn diesem war sicherlich nicht mehr nach Kuscheln zumute.
14. Spare Geld, Lebe Besser
Auch so ein Bild, bei dem wir uns fragen, wie zur Hölle kann so etwas passieren? Es ist ja total in Ordnung, sich zuhause die Haare zu färben. Ist günstiger und geht auch schnell. Aber man muss besonders eine Blondierung ja mit irgendwas abdecken. Also wenn sie auf dem Haar angebracht ist. Dann nimmt man eben das, was gerade so rumliegt. Im Zweifel geht wohl auch eine Plastiktüte.

In dem Fall hier sieht man auch gleich, was für eine Tüte das war. Es war eine vom „Walmart“. Also hat der Proband hier nicht nur cool blonde Haare, sondern auch einen Werbeschriftzug auf dem Kopf. Das sieht doch toll aus? Zumindest sollte er mal bei „Walmart“ anrufen und sich die unfreiwillige Werbung wenigstens anständig bezahlen lassen.
15. Könnte Was Vergessen Haben
Hier bekommt man automatisch das Frösteln, wenn man dieses Bild sieht. Was ist schief gegangen? Also so ziemlich alles. Zumindest ist etwas nicht zugegangen. Nämlich die Autotür. Das macht normalerweise nicht viel aus, wenn es warm ist. Und trocken. Also im Frühling oder im Sommer. Es macht aber etwas aus, wenn es gerade Winter ist und der ist nicht immer trocken. Sondern an vielen Orten sehr schneereich.

"Es hat nur etwas reingeschneit, wird schon werden". So ungefähr dürfte die Aussage gewesen sein, als der Vater oder die Mutter beim Nachwuchs nachgefragt hat. Aber nein, das wird nicht so schnell. Denn nicht nur, dass Schnell unheimlich kalt sein kann, er ist auch nass. Das wusstet ihr ja sicher schon. Und hier ist also alles nass. Wie zur Hölle soll man das schnell wieder in Ordnung bringen? Wir wissen es nicht..Wir wissen nur, dass es wichtig ist, im Winter alle Autotüren zu schließen.
16. Hausmannskost
Ja wir möchten alle mal unsere Partner oder auch unsere Partner beeindrucken, in dem wir eine richtig herrliche und herzhafte Mahlzeit zaubern. Besonders toll ist ein Eintopf aus Gemüse. Also wenn er im Topf ist. Nicht auf dem Herd. Aber wie geht sowas? Schaut euch mal das Bild an, man leidet doch automatisch mit oder?

Also nix war es mit lecker essen, selbst zubereitet. Zum Glück gibt es ja Lieferdienste, die man nutzen kann. Wir wissen also langsam auch, warum es so viele von ihnen gibt. Anscheinend sind schon viele Gerichte zuvor löchrigen Schüsseln und zerbrechenden Töpfen zum Opfer gefallen. Und das war dann die Sternstunde für die ganzen Lieferdienste, die ja immer noch wie Pilze aus dem Boden schießen. Jedenfalls bei diesem Bild hier trauern wir fast mit. Schade ums schöne Essen.
17. Definitiv ein Fehler
Als was er wohl arbeitet? Als Kuss Modell? Oder als Lippenstifttester? Nein, das war tatsächlich sein erster Tag als Barkeeper. Aber wie schafft man sowas? Hat er versucht, eine Flasche mit dem Mund zu öffnen und hat sich an der Flasche festgesaugt? Wie auch immer, das sieht wirklich beeindruckend aus. Ich meine ja nur. Wisst ihr, wie viel Frauen dafür zahlen, so volle Lippen zu bekommen? Er hat das gratis bekommen.

Eine Lippenvergrößerung ist nämlich nicht nur teuer, sondern auch sehr schmerzhaft. Es wird mit Nadeln eine Flüssigkeit in die Lippen gespritzt, damit diese voller wirken. Und das schwillt dann auch erst mal heftig an, so dass viele Frauen danach aussehen, als hätten sie einen ganzen Bienenstock geknutscht. Er hat gar nichts dafür bezahlt und sieht auch noch super aus. Also wenn man auf so einen Anblick abfährt. Ob er am nächsten Tag so zur Arbeit gegangen ist?
18. Fehler: Zu wenig Tinte
So eine Tintenpatrone in Druckern zu wechseln, ist eigentlich einfach. Also eigentlich. Man weiß ganz genau, wie man das macht. Aber manche Drucker sperren sich und kämpfen mit den Usern. So wie dieser hier. Da wollte ein Mann einfach die Patrone wechseln, aber der Drucker setzte sich zur Wehr und wollte wohl die fast leere Patrone behalten. Diese war eben fast leer, nicht ganz leer. Wie man an der Kleidung des Mannes gut sehen kann.

Er sieht eher aus, als hätte er einen Kamin gereinigt. Das wäre besser gewesen, denn der Ruß geht einfacher ab als Tinte. Hier stellt sich also die Frage, wie hat er das Zeug wieder abbekommen? Und hat der Drucker dann endlich zugelassen, dass er neue Patronen bekommt? Auch hier müssen wir kapitulieren, wir haben keine Antworten auf diese Fragen. Man weiß jedoch, dass man besser lange Handschuhe anzieht und ganz alte Klamotten, ehe man Druckerpatronen wechselt.
19. Der Morgentee
"Hmm, dieser Tee hat einen komischen Geschmack heute, warum wohl". Also wenn du so etwas am Morgen siehst, wird dir sicherlich die Lust auf ähnliche Getränke vergehen. Bäh. Aber vielleicht hat der Molch ja einen besonderen Zweck in dem Tee? Vielleicht macht er schlank und schön? Oder vielleicht hat er sich einfach nur in den Behälter verirrt, was wahrscheinlicher ist.

Bei uns in den Wohnungen und Häusern kann sowas natürlich nicht passieren. Dennoch sind wir gewarnt, wenn wir mal in fremde Länder reisen. Dann sehen wir lieber genau hin, ehe man uns Tee serviert. Denn wer will schon so einen Tee mit so einem Tierchen teilen? Wenn es nicht sein muss, lieber nicht oder? Sehen wir uns mal noch weitere Bilder an.
20. Das Sollte Nicht Passieren
So ein Rasen ist gar nicht so einfach zu pflegen. Also eigentlich ja schon, wenn man ihn gut behandelt, im Frühjahr gut belüftet und gut wässert. Aber manchmal versucht man etwas Neues, man hat da was gelesen oder gehört, was dem Rasen zu hervorragendem Wachstum verhelfen soll und dann passiert sowas. Irgendwie hat der Rasen jetzt Muster..

Das war dann definitiv der falsche Tipp, der Rasen hat das nicht gut vertragen und zeigt jetzt ein zwar interessantes, aber nicht gerade gesundes Muster. Und das wieder auszugleichen, wird ein echtes Kunststück werden. Denn über Nacht wächst so ein Rasen ja nicht gerade. Ergo, bleibt bei den Tipps, die ihr kennt und auch bei den Mitteln, die bekannt dafür sind, dem Rasen wirklich gut zu tun. Dann bleibt einem so ein Anblick erspart.
21. Shrek´s Ausgehabend
Das hört man auch öfter, dass ein Mottoabend irgendwie anders gedacht war. Du denkst, das wird ein Shrek Kostümfest, wie hier mit der ganzen Firma und du gibst dir alle Mühe, auch ja das beste Kostüm und das beste Makeup zu haben und dann kommst du dort an…und bist der oder die einzige, der sich so viel Mühe gegeben hat. Alle anderen sehen völlig normal aus.

Was macht man dann? Lieber flüchten? Nö. Das sieht man dann auch nicht ein. Man hat ja so viel Mühe in das Kostüm und vor allem in die Schminke gesteckt, das soll dann auch bewundert werden. Die anderen sind ja die Dummen. Warum haben sie nicht mitgespielt? Eines wäre auf jeden Fall sicher, über dich redet an diesem Abend garantiert jeder. Wer also Aufmerksamkeit möchte, sollte sich als Einziger oder Einzige kostümieren.
22. Dieses Eis Wäre Fast Nice
Ach da tut einem ja schon der Anblick weh. Man freut sich nach einem langen Arbeitstag auf einen schönen Eisbecher, besorgt also auf dem Heimweg noch einen großen Becher mit dem Lieblingseis und fährt gemütlich nach Hause. Aber dann kommt ein Schlagloch, das Eis fällt zu Boden. Und warum auch immer war der Deckel nicht ganz geschlossen und so hat man den Salat.

Oder eher das Eis. Auf dem Boden. Das braucht dann keiner mehr essen. Schade drum. Was lernen wir daraus? Man sollte Eis also niemals auf dem Beifahrersitz parken. Sondern besser im Kofferraum. Oder gleich am Boden. Dann kann es ja nicht runterfallen. Ist ja schon unten. So steht einem schönen Feierabend mit dem Lieblingseis nichts mehr im Wege. Danke für die Warnung.
23. Fahrradprobleme
Wir sind ja alle Menschen und alle Menschen begehen Fehler. Der eine mehr, der andere weniger. Hier hat jemand aber den wirklich dummen Fehler begangen, dass er sein Rad zwar gut gesichert hat, aber offenbar hatte er ein so gutes Herz, dass er das Fahrrad seines Nächsten gleich mit gesichert hat. War sicher gut gemeint, aber der andere fand das gar nicht so nett.

Denn er wollte wegfahren und konnte nicht. Weil eben das andere Fahrrad an seinem angeschlossen war. Und abgeschlossen. Daher hat er seinem Unmut Luft gemacht und für die Zukunft vorgesorgt, in dem er seine Mitmenschen darum bat, sein Rad nicht mit abzuschließen. Hoffentlich hat es geholfen. Denn Solidarität in allen Ehren, wenn jemand dann nicht wegfahren kann, ist sie fehl am Platz.
24. Der beste Sitz im Flugzeug
Fliegen ist herrlich. Man kommt relativ schnell an fremde Orte und kann den Flug auch meistens genießen. Außer, man ist von vielen störenden anderen Passagieren umgeben. Oder es ist so wie hier. Jeder hat einen Monitor, du auch, aber du siehst halt nichts. Das ist dann Pech. Hoffentlich ist das kein Flug, der über viele Stunden dauert. Dann könnte es sehr langweilig werden.

Was hast du dann für Möglichkeiten. Nun. Du kannst deinem Sitznachbarn auf die Pelle rücken. Hier kann man dann aber nur hoffen, dass er oder sie auch etwas sehen möchte, was dir auch Freude macht. Es gibt aber noch eine Möglichkeit: Du nimmst ein Buch, oder du hast dein eigenes iPad dabei und guckst dort deine Filme. So einfach. Jetzt bist du auf jeden Fall gewarnt, dich nicht auf Filme an Bord zu verlassen.
25. Nicht Tot
Wenn man an einen Unfallort kommt, hofft man natürlich, dass am besten niemand verletzt ist und erst recht nicht schwer. Aber wenn man dann sowas sieht, wird wohl jedem erst mal ganz anders. Hier kamen zwei Sachen zusammen: Das Mädchen war für eine Feier als „Carrie“ verkleidet, wir alle kennen wohl ihre Geschichte aus dem berühmten Buch oder dem Film von Stephen King. Ein Mädchen, voller Blut. So und dann hatte sie einen Unfall. Und sieht so aus.

Wir sind ziemlich sicher, dass die Helfer furchtbar erschrocken sind, als sie das Mädchen gesehen haben. Sieht ja auch richtig böse aus auf den ersten Blick. Zum Glück ging es dem Mädchen nicht so schlecht, so dass sie ihre Helfer schnell beruhigen konnte. Puh. Da hat sie noch mal Glück gehabt. Und die Helfer haben sich umsonst erschreckt. Lieber so als anders herum oder? Euch allen wünschen wir immer eine gute und sichere Fahrt.