16 Bilder, die 2020 perfekt darstellen! Vor allem Bild 8!

Alex am 05. December 2020
Ach dieses Jahr..Dachte man schon die Jahre zuvor, dass sie nicht so der Burner waren, ist dieses Jahr noch mal etwas ganz Besonderes. Für die meisten einfach nur eine Katastrophe, was nicht zuletzt mit der aktuellen Lage zusammenhängt. Könnte man 2020 in Bildern darstellen, wäre die folgende Bilderserie wirklich perfekt dafür geeignet! So ungefähr würde es aussehen, wenn man das Jahr in Bildern darstellen könnte. Ihr werdet uns recht geben..

Die Flasche fällt nicht einfach nur auf den Boden. Nein, sie ist natürlich offen und ergießt sich über den kompletten Fußboden. Und es ist kein Wasser, sondern hübsch klebrige Limonade. Damit man auch ja keine Langeweile bekommt beim Aufwischen. Wie nett!
Stell dir vor, du bist Maler und hast einen Termin auf der Baustelle. Du musst das noch gar nicht beruflich machen. Du hast einfach dein Auto voll geladen mit Farbeimern, weil du vielleicht dein Zuhause hübsch anstreichen möchtest. Du fährst gemütlich entlang, freust dich auf die Renovierung und dann kippen die Eimer um.

Also nicht nur ein bisschen. So dass ein wenig Farbe ausläuft. Nein, die Eimer explodieren regelrecht und das ist natürlich keine einfache Farbe. Du hast richtig schöne wasserfeste Farbe gekauft. Diese ziert jetzt dein Auto. Von unten, also der Boden, komplett voll damit. Auch die Sitze. Und natürlich auch die Rückscheibe, sonst würde sich das ja nicht lohnen! Der absolute Horror.
Jeder kennt es. Man hat nicht immer Zeit und auch nicht immer Lust, sich etwas leckeres zu kochen. Oft ist man den ganzen Tag in der Arbeit und will nur noch nach Hause, aufs Sofa am besten. Man hat aber noch Hunger! Sich einen Döner holen, wird auf Dauer auch langweilig. Also hält man beim Supermarkt und kauft sich eine Tiefkühlpizza. Die sehen ja auch lecker aus auf den Verpackungen. So richtig schön belegt, mit ganz viel Salami zum Beispiel.

Dann fährt man nach Hause, macht den Ofen an, freut sich schon auf die leckere Pizza mit der vielen vielen Salami und findet in der Packung die Pizza. Man schaut vielleicht gar nicht gleich drauf, aber die Folie muss ja auch weg. Die sollte nicht mit in den Ofen. Also öffnet man die Folie und jetzt sieht man den Belag: Genau EINE Scheibe Salami für die ganze Pizza! Yay, was für ein Hammer!
Es ist Zeit fürs Frühstück. Vielleicht ist es Sonntag oder vielleicht gehörst du zu den Leuten, die jeden Tag üppig frühstücken. Du hast dann aber wenig Zeit, weil du ja zur Arbeit musst. Aber Eier sollten machbar sein. Du stehst am Herd, hast alles vorbereitet, die Eier sind in der Pfanne und du denkst dir: So ein wenig Würze wäre klasse. Vielleicht ein bisschen Pfeffer?

Ja, ein bisschen wäre toll! Aber hier, der arme oder die arme Person hat ein kleines Problem. Es ist nicht nur ein bisschen Pfeffer auf den Eiern gelandet, sondern so wie es aussieht die ganze Packung! Also das kannst vergessen, das kann niemand mehr essen. Ha, das reimt sich ja. Ob er oder sie das auch lustig fand? Wohl kaum.
Selbstgemachte Plätzchen sind auch toll. Diese macht man bei uns eigentlich nur zur Weihnachtszeit. Unter dem Jahr backen die wenigsten so etwas. Vielleicht mal Brownies, oder Muffins. Oder auch Kuchen. Aber kaum Cookies. Amerika Fans machen das sicher öfter. Sind ja auch lecker solche Cookies. Vor allem, wenn man sie selbst macht. Leckere Sache!

Wer keine Zeit oder Lust hat, welche zu backen, kann diese natürlich auch kaufen. Auch da sieht das auf den Packungen meistens mega lecker aus. Voller Chocolat Chips, hm..da freut man sich richtig drauf! Er oder sie hat sich auch gefreut. Ehe die Packung auf war. Denn heraus kam ein Cookie, mit genau EINEM Chocolat Chip! Großzügig oder?
Das Handy wird immer schneller leer, jeder, der eines hat, kann ein Lied davon singen. Je mehr Apps wir nutzen, desto eher ist Schluss mit Akku. Gut, dass man das auch im Auto aufladen kann. Geht alles inzwischen. Gut auch, wenn man darauf achtet, wo das Handy liegt, ehe man losfährt.

Wenn man nämlich nicht darauf achtet, kann sowas hier entstehen. Er oder sie fährt schon. Also ist ziemlich sicher, dass das Handy entweder gar nicht heil ankommt oder mindestens beschädigt. Man kann dem Besitzer nur wünschen, dass die Steckverbindung nicht reißt, sonst ist es futsch, das schöne Handy. Mit allem drum und dran, also Kontakten, etc. Daher immer schön aufpassen, dass man das Handy nicht außen vor lässt. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Es ist ein schöner Tag, du möchtest irgendwas auf dem Dach reparieren. Oder einfach nur die Dachrinne säubern. Du steigst mit deiner Leiter also munter aufs Dach und machst, was eben zu tun ist. Und dann möchtest du wieder runter. Das geht aber nicht. Weil die Leiter weg ist.

Nun hast du zwei Möglichkeiten. Entweder du hast Glück und es ist noch jemand da, der dir die Leiter einfach wieder aufstellt, oder du hast Pech und musst eben da oben bleiben. Vielleicht hast du auch dein Handy dabei und kannst Hilfe holen. Aber wie es meistens ist, wenn man sowas macht, also aufs Dach steigen oder sowas, dann ist nichts da. Kein Handy, kein anderer. Also einfach gemütlich machen, bis dich jemand vermisst!
Es ist Feierabend. Du möchtest diesen auch genießen. Es war ein langer Tag und du hast noch genau eine Flasche Bier im Kühlschrank. Natürlich weißt du, wie man einschenkt. Also so, dass man nicht nur Schaum im Glas hat sondern auch was zu trinken. Aber es sind eben diese Tage. Wo nichts klappt. Wirklich gar nichts. Oder manchmal ist es auch ein Jahr ...

Dann gibt es nur Schaum im Glas. So wie dieses Jahr nicht viel zu bieten hatte. Schaum im Glas, so ungefähr kann man das beschreiben. Kaum Freuden, viel Wirbel und Wind und Chaos. Mögen deine Feierabendbiere fortan voller Flüssigkeit und wenig Schaum sein. Denn in einer Gaststätte kann dieses Bild ja kaum entstanden sein..waren ja die meiste Zeit zu!
Deine Mama hat Geburtstag. Oder deine Freundin. Oder die Oma. Du beschließt, etwas richtig Gutes zu besorgen. Eine hübsche Torte aus der Konditorei. Diese ist auch richtig teuer, das ist es dir aber wert. Denn die haben immer so schöne Verzierungen. Also immer. Meistens. Manchmal sind das Schriftzüge, meistens aber einfach schöne Spitzen aus Sahne.

In dem Fall ist nix mit hübsch. Da klebt die Verzierung nämlich schön am Deckel. Diese abzumachen und wieder kunstvoll anzubringen, wird kaum gelingen. Das ist dann ein einziges Gematsche. Hier hilft dann nur eines. So tun, als hätte es die hübschen Sahnespitzchen niemals gegeben. Also alle Spuren verwischen und ab mit dem Ding auf den Kaffeetisch!
Endlich hast du ihn besorgt, den tollen Fernseher! Du hast dir auch die Bohrmaschine geschnappt und das neue Wunderding an der Wand angebracht. Du genießt den Abend mit deiner Lieblingsserie auf Netflix oder sonstwo und bist happy. Ja, bis zu diesem Moment. Denn es ist ja 2020. Irgendwas muss einfach schief gehen. Das will das Gesetz des Jahres. Und das Gesetz sagt: Fernsehen? Ist nicht. Also zumindest nicht jetzt.

Das Ding kracht von der Wand. Ob die Scheibe noch ganz ist, sieht man auf dem Bild nicht. Was man aber sieht: Die Tapete ist auch gleich mit ab. Also wenn schon, denn schon! Ganz oder gar nicht. Das nur ein Ding kaputt geht, würde doch gar nicht zu diesem Jahr passen. Richtig?
Ein Tag am Strand. Ach herrlich. Auch das war dieses Jahr kaum möglich. Aber eine Weile ging es. Und es ist immer gut, wenn man sowieso am Meer wohnt. Dann ist man auch nicht so eingeschränkt. Man nutzt dann so einen Tag am Meer für Blödeleien und so kann es schon mal passieren, dass man sich verleiten lässt, eingebuddelt zu werden. Das ist witzig. Keine Frage. Eine Weile auf jeden Fall.

Aber wo Menschen sind, sind auch Möwen. Und die finden diese Sache mit dem eingebuddelten Mann anscheinend echt witzig! Nur gut, dass jemand dabei war, sonst hätte das böse ausgehen können. Denn Möwen sind zwar nett anzusehen, aber was machen sie, wenn sie hungrig sind und jemand so nett auf dem Tablett serviert wird? Finden wir es lieber nicht heraus!
Das ist mit das Schlimmste, was einem daheim passieren kann. Eines der schlimmsten Dinge, die zu Bruch gehen können, sind Eier auf dem Boden. Egal wie sehr du dich bemühst, sie wegzuwischen, sie sind einfach da. Wie für alle Ewigkeit gemacht. Du schrubbst und wischt und es klebt und klebt. Aber die zweitschlimmste Sache ist sicherlich Olivenöl. Wohl dem, dem noch nie eine Flasche auf den Boden gefallen ist.

Denn DAS vom Boden wieder wegzubekommen, kostet Zeit, jede Menge Zewa und jede Menge Nerven! Und nun sieh dir dieses Bild an. Da ist nicht EINE Flasche Öl zerbrochen, sondern richtig viele. Wir möchten gar nicht wissen, wie lange das Personal gebraucht hat, um diesen Mist vom Boden wegzubekommen!
An einigen Tagen geht alles schief. Du hast verschlafen. Das Wasser war kalt. Der Kaffee leer. Du schaffst es aber doch noch halbwegs zeitig, suchst aber erst noch den Autoschlüssel. Du findest ihn und schwenkst ihn wie eine Trophäe vor dir her und ab zum Auto! Gerade noch geschafft. Du könntest noch pünktlich kommen. Zur Arbeit oder zu was auch immer. Gerade noch soo.

Du drehst den Schlüssel um. Nee, du versuchst das. Das geht nicht. Warum auch immer. Man ist ja hartnäckig und sperrt und macht. Warum geht das verdammte Schloss nicht auf! Ja und weil es halt dieses Jahr ist, also wo eh nichts klappt, ziehst du den Schlüssel wieder raus. Mit samt dem Schloss! Ach wie das zu dem Jahr passt…
Handwerker sind unendlich wertvoll. Ohne sie wäre jedes Land nichts wert. Klar, wir brauchen jeden technischen Fortschritt, aber wir brauchen auch sie, die Häuser bauen, Wasserhähne anschließen, die Elektrik bitte auch. Und Maler! Denn diese verschönern einfach alles. Die Wände, Fassaden, Fensterrahmen und Türen und auch Dächer. Die kann man auch bunt anmalen. Ja. Das sieht gut aus.

Es gibt aber auch unter Handwerkern Träumerchen. Das kann man gut auf diesem Bild sehen. Er hat offenbar so gedankenversunken auf dem Dach rumgepinselt, dass er ganz vergessen hat, dass er dort auch wieder runter muss. Nun steht er da. In der Mitte des Daches und kann nicht weiter. Weder vor, noch zurück. Sonst würde er sein schönes Werk zerstören!
Avocados sind mit einer der Superfoods des Jahres. Sie sind mega gesund, voller Omega Fettsäuren und was noch immer. Man kann sie sich als Maske ins Gesicht schmieren, damit die Haut zart bleibt. Man kann sie aber eben auch einfach essen. Es gibt viele gute Rezepte mit Avocados. Unter anderem die Guacamole besteht ja hauptsächlich daraus. Und die ist ja auch echt lecker. Die meisten mögen das.

So, nun möchtest du für die Mini Party, mehr geht ja nicht, Guacamole machen. Du hast ungefähr 5 Avocados geholt. Große natürlich, damit auch richtig viel machbar ist. Du machst sie auf und siehst das. Also nichts. Oder kaum was. Einen riesen Kern aber kaum Avocado. Wasn Mist. Aber auch das passt zu diesem Jahr.
Er meinte es sicher gut. Er wollte ihr sicherlich ein schönes Abendessen zubereiten. Was auf dem Brett war, wissen wir nicht. Aber was jetzt auf dem Herd ist, wissen wir. Geschmolzenes Brett. Also Plastik. Einer der Gerüche, die am wenigsten wieder das Haus verlassen, wenn sie mal da sind. Das stinkt bis in alle Ewigkeit.

Schön, dass er oder sie sich wenigstens dafür entschuldigt hat. War ja sicher keine Absicht. Man lässt oft Plastik direkt auf dem Herd liegen. Sieht ja auch gut aus! Oder die Platten waren noch an. Ach keine Ahnung, was da passiert ist. Sicher ist, das roch katastrophal und auch sicher ist: Zukünftig wird er oder sie besser aufpassen. Sorry Honey für den schlimmsten Geruch der Welt in deiner Bude!
Sommer. Ja, den gab es auch dieses Jahr. Man hatte wenig Freuden. Schwimmbad, war kaum möglich. Dort musste man sich in Wartelisten eintragen oder einen Zeitplan. Irgendwas war da. An die Seen: Ging, aber war voll dort. Im heimischen Garten: Wohl dem, der einen hatte. Was man aber doch bekam, war die geliebte Wassermelone!

DIE Frucht im Sommer. Sie ist süß. Saftig. Lecker. Man hat was zu trinken, zu essen und wäscht sich gleichzeitig das Gesicht damit. Hehe, so zeigen es manche Memes. Aber diese Melone hier war ein Mangelexemplar. Ob es auch so deklariert war? Es gab nämlich so gut wie nichts im Inneren. War sicher eine Enttäuschung. So wie 2020. Wir wünschen Euch und uns, dass das nächste Jahr besser wird!