15 tolle Tipps: So genial ist Alufolie im Alltag!

Tom am 09. September 2021
1. Sicherung von Funk-Autoschlüsseln
Es ist nicht unüblich, dass sich unsere Autotüren mittlerweile durch Funksignale auf- und zuschließen lassen. Dies wird möglich dank eines elektronischen Chips, der im Schlüssel verbaut ist und das Auto beim Betätigen eines Knopfes einen gewünschten Befehl erhält. Diese Technik wird mittlerweile in allerlei Bereichen verwendet, da sie schnell und einfach zu sein scheint.

Wie das Ganze funktioniert ist recht simpel zu erklären. Das Fahrzeug erhält einen bestimmten Befehl vom Autoschlüssel und falls sich der Code des Signals mit dem des Fahrzeuges gleicht, reagieren die Türen darauf. Diese Technik bringt jedoch auch ein Problem mit sich: Kriminelle können mit ausreichendem Können an diesen Signalcode gelangen und damit Schabernack betreiben. Schützen kann man sich hierbei jedoch ganz einfach: Stattet man eine Tasche im inneren mit Alufolie aus, können die Signale nicht von anderen abgefangen werden und man ist somit geschützt vor äußerem Eingreifen.
2. Bananen vor braunen Flecken schützen
Wahrlich gesund und dazu auch noch lecker: Bananen sind ein Wundermittel für unser Leben in vielen Belangen. Dank der Zusammensetzung von Vitaminen und Nährstoffen sollten sie in keinem Haushalt fehlen. Doch jeder kennt diesen Moment, wenn man plötzlich den Hunger auf eine frische Banane verspürt und sie sich nach kürzester Zeit schon zur Hälfte braun gefärbt hat.

Hierbei gibt es einen sehr einfachen und schnell anzuwendenden Trick: Sie kann in Alufolie gewickelt werden. Doch nicht nur das, es ist nicht mal nötig die gesamte Banane einzuwickeln, da man sich das meiste an Alufolie sparen kann. Solange das Ende des Stängels bedeckt ist, gelangt nicht ausreichend Sauerstoff daran, was sonst dazu führen würde, dass die Banane sich verfärbt und überreif wird. Der mangelnde Sauerstoff kann hierbei genutzt werden, um den Verfaulungsprozess der Banane von Grund auf zu verlangsamen und bietet somit den Reifegrad, den man sich wünscht.
3. Alufolie als Bügelhilfe
Viele kennen das Problem, dass sich das Bügeln von bestimmten Kleidungsstücken dank speziellen Stoffen und anderen Gegebenheiten als eher schwierig herausstellen kann. Besonders bei Kleidung mit Löchern oder Rissen, die zwar modisch ansprechend sein können, kann es dazu führen, dass das Bügeleisen seine Arbeit nicht sinngemäß verrichten kann und die Kleidung im schlimmsten Falle ruinieren kann.

Doch auch bei dieser schwierigen Situation kann man sich leicht Abhilfe verschaffen. Reißt man ein Stück Alufolie von der Rolle und legt sie unter die Problemstelle, wie beispielsweise unter einen Riss in der Kleidung, führt dies dazu, dass die Folie einen Schutz bietet und die Kleidung dementsprechend keine Schäden nach sich zieht. Besonders bei empfindlicheren und dünnen Stoffen sollte man diesen Trick verwenden, da diese sonst mit einer höheren Wahrscheinlichkeit kaputtgehen könnten.
4. Die Stahlwolle rostfrei halten
Die Stahlwolle ist ein wirklich hilfreicher Begleiter in der Küche geworden. Ohne sie ist man bei tiefgründigen Flecken und Dreck einfach aufgeschmissen. Selbst den hartnäckigsten Schmutz kann man mit ihr entfernen, auch wenn dabei etwas Schrubben angesagt ist. Doch auch die Stahlwolle hat eine Schwachstelle: Ihre Anfälligkeit für Rost. Das liegt daran, dass Rost bei Feuchtigkeit entsteht und natürlich bekommt unser Wundermittel für Dreck davon sehr viel ab, ohne hinterher genug zu trocknen. Daher wäre leider auch nicht für einen längeren Gebrauch geeignet.

Doch das kann verhindert werden! Unser Heilmittel die Alufolie hält nicht nur Bananen frisch, sondern auch die Stahlwolle rostfrei, wenn man sich richtig einsetzt. So wickelt man die Stahlwolle in Alufolie ein und packt sie daraufhin in das Gefrierfach. Dabei wird der Rostprozess verhindert und kann somit über einen längeren Zeitraum ihren Schrubbdienst antreten ohne ersetzt zu werden.
5. Fliesen bleiben fest verankert
Ob durch einen Riss oder einfach über Zeit, Fliesen können sich lösen und bieten nicht nur eine Gefahr, sondern auch einen hohen Kostenfaktor. Die Reparatur und neue Fliesen sind nicht gerade billig, also muss dies verhindert werden und das auch deutlich billiger als sich professionelle Hilfe von Fliesenlegern zu holen.

Falls eine der Fliesen nicht mehr allzu fest befestigt zu sein scheint, ist das kein Grund zur Panik. Diese sollte nun einfach umgedreht werden, sodass auf der Rückseite ein Teil unserer Alufolie angebracht werden kann. Hiernach muss nun nur noch über die Folie mit einem Bügeleisen gebügelt werden, sodass sie sich erwärmt und mit dem Klebstoff der Fliese verschmilzt, während man die Fliese wieder an ihrem ursprünglichen Platz mit etwas Druck anbringt. Somit bietet dieses Gemisch deutlich mehr Halt an der gewünschten Stelle und wird sich so schnell nicht wieder lösen.
6. Keine ausgetrockneten Pinsel mehr
Beim Bemalen und Streichen kommt es durchaus öfter vor, dass man eine Pause einlegt und nach eben dieser Pause feststellen muss, dass die Farbe nun schon eins mit dem Pinsel wurde. Diese Farbe wieder aus dem Pinsel und seinen Borsten herauszubekommen ist allzu einfach und erfordert einige Arbeit, die sich meistens nicht gemacht wird und man eher dazu tendiert, einen neuen Pinsel zu nehmen. Bis alle aufgebraucht sind und man sie wegwirft und sich neue beschafft. Damit dieser übermäßige Verschleiß von Pinseln nicht stattfinden muss, kann sich auch hierbei einfach beholfen werden.

Wie so oft ist unsere gute Alufolie auch hierbei der Retter in der Not. So werden die Pinsel, die vorher in Farbe getunkt wurden, einfach in eine Schicht der Folie gewickelt und verhindert damit das Austrocknen. Sollte man nach einer Pause nun also zurückkommen und die Alufolie entfernen, wird die Farbe weiterhin gut aufgetragen und mit Wasser nach der gebrachten Arbeit einfach zu entfernen sein.
7. Seifenstücke nicht dreckig werden lassen
Ein Seifenstück ist für viele Haushalte einfach ein Muss. Neben der Schonung der Umwelt ist sie meist auch in einem deutlich längeren Zeitraum vorhanden ohne neu gekauft werden zu müssen. Doch die Schattenseite und der Nachteil zur Flüssigseife ist nicht zu verachten. Bei mehrfacher Nutzung, besonders mit mehreren Personen im Haushalt, ist sie ein wahrer Bakterienherd und auch Schmutz kann sich somit leichter an diesem Stück ansammeln. Doch wie kann man das verhindern?

Legt man ein Stück Alufolie unter das Seifenstück, sorgt das für eine absorbierende Wirkung für den Dreck, der sich unter normalen Umständen ansammeln würde. Auch die Feuchtigkeit wird dadurch reduziert, was zur Folge hat, dass sich Keime nicht so schnell ansammeln können. Perfekt für Tage, an denen man viel Besuch bekommt und nicht jeder seine Ansammlung an Allerlei am Seifenstück abladen kann. Für die Sauberkeit der Seife und der Menschen, die sie benutzen.
8. Tolle Locken ohne Lockenstab
Egal ob in der Freizeit oder für einen besonderen Anlass: Locken sind seit jeher beliebt und erfreuen sich auch heute noch vieler Komplimente. Die glatten Haare können mit Hilfsmitteln wie dem herkömmlichen Lockenstab schnell zu Locken transformiert werden. Doch nicht alle haben einen parat oder die finanziellen Mittel sich einen zu kaufen. Vieles wurde probiert, doch ein sehr simples Mittel hat so ziemlich jeder zuhause: Die Alufolie.

Wickelt man die befeuchteten Haarsträhnen, die gelockt werden sollen, um ein Stück Alufolie und bringt sie danach mit einer Nadel oder Klammer am Kopf an, können dadurch wunderbare Locken entstehen. Und zwar ganz ohne teures Hilfsmittel. Hiernach liegt es in der freien Entscheidung wie die Locken getrocknet werden. Falls man sich dazu entschließt diese zu föhnen, sollte man darauf achten, dass das Alustück durch den Vorgang heiß wird und man somit etwas warten sollte, bis man es entfernt.
9. Chips bleiben knackig
Ob nach Parties oder einem klassischen Filmabend zuhause, jeder kennt das, wenn Chips am Tag danach nicht mehr knackig sind und somit ihren Charme verloren haben, jedoch noch genug davon in Schüsseln auf dem Tisch stehen, die vom Vorabend übrig geblieben sind. Chips sollten daher immer gut verschlossen bleiben, doch selbst in ihrer Tüte sind sie nicht automatisch in Sicherheit, wenn diese nicht ausreichend verschlossen bleibt, was zu oft der Fall ist. Der herkömmliches Verschließen einer Tüte nach so einem Abend reicht meist nicht aus.

Legt man jedoch einen Streifen Alufolie entlang der Tütenöffnung und erhitzt dieses mit einem Bügeleisen oder Föhn, verschmilzt die Öffnung und die Tüte verschließt sich als wäre sie nie geöffnet worden. Da nun kein Weg von außen besteht, dass zu viel Sauerstoff in die Tüte gelangt, können die Chips nicht ihre Knusprigkeit verlieren und bleiben so lange erhalten.
10. Lachsgerichte vor dem Austrocknen schützen
Die Zubereitung von Fisch gestaltet sich nicht immer allzu einfach. Beim Koch- und Bratprozess des Lachs wird dieser meist am Ende trockener als einem lieb ist. Man möchte den Fisch ja nicht roh essen, doch die Hitze hierbei einzuschätzen und in ausreichender Form an den Lachs weiterzugeben scheint nahezu unmöglich zu sein. Wie behält man nun also die innere Feuchtigkeit, ohne dass die Gefahr besteht, dass der Fisch nicht gar wird? Wie bei anderen Kochgerichten auch, verschafft die Alufolie hier die Abhilfe.

Wird der Fisch, in diesen Falle der Lachs, in Alufolie eingewickelt, wird die Hitze an den Lachs optimal übertragen, sodass er ohne Probleme durchbrät und das ohne, dass er im Inneren seine Feuchtigkeit verliert und austrocknet. Somit kann das Essen wunderbar angerichtet werden und bietet besonders in Kombination mit anderen Speisen ein optimal gelungenes und schmackhaftes Gericht.
11. Gerichte braten auch ohne Pfanne
Falls im frisch eingezogenen Haushalt oder sogar unterwegs auf einem Camping- oder Festivalplatzes noch eine Pfanne fehlen sollte, um das gewünschte Essen herzustellen, kann sich ganz einfach geholfen werden. Denn die Alufolie bietet neben der schützenden Wirkung von anderen Produkten auch eine perfekte Wärme- und Hitzeoption, die nicht außer Acht gelassen werden sollte.

Die Eigenschaften der Alufolie eignen sich perfekt als Ersatz für so manches Küchenutensil. Somit kann diese über ein Feuer oder einen Campingkocher gelegt werden, um das gewünschte Essen zuzubereiten. Diese wird insofern erhitzt, sodass sie dem Essen eine gleichmäßige Hitze zukommen lässt, um dies optimal zu garen. Nur Vorsicht sollte geboten sein: Durch die Erhitzung der Folie sollte diese auf keinen Fall mit bloßen Händen angefasst werden. Nur mit Topfhandschuhen ähnlichen Utensilien sollte diese von der Hitzequelle benommen werden. Nach dem Abkühlen der Folie kann diese auch leicht entsorgt werden und verhindert damit sogar noch den Abwasch und das Abkratzen vom Schmutz einer Pfanne.
12. Angler lieben diesen Trick
Wie auch manche anderen Lebewesen, lieben auch Fische alles was glänzt und werden davon in so manche Fallen von Anglern gelockt, um diese letztendlich zu fangen. Doch dafür braucht es keine besonderen Hilfsmittel wie schweres Metall. Denn Aluminiumfolie tut genau das, was man braucht und sind daher als zusätzlicher Köder beim Angeln von Fischen perfekt geeignet.

Hierzu rollt man eine kugelförmiges Objekt aus einem kleinen Teil der Alufolie und bringt diese am Köder-Ende an, sodass es unter dem Wasser glänzend hervorsticht und die fischigen Freunde anzieht als wäre es eine herrliche Lichtquelle in deren Augen, zu der sie schwimmen müssen. Hierbei spart man sich weitere Hilfsmittel, die zum Teil auch schnell ins Geld gehen können, da sie unter Umständen auch schnell am Bodes des Sees oder Meeres verloren gehen können. Alufolienkugeln sind somit deutlich praktischer als kleine Lichter am Ende eines Köders.
13. Für besseres Licht bei Fotografien
Eine gute Belichtung einer Fotografie ist das A und O. Ohne weißt das Bild schnell unscharfe und körnige Strukturen auf, die kein Fotograf vorzeigen möchte. Doch nicht jeder kann sich gute Lichtquellen und Reflektoren so einfach leisten. Besonders Hobbyfotografen versuchen oftmals ihre eigenen Hilfsmittel herzustellen, um Kosten zu sparen, da der Preis der Kamera und besonders der Objekte nicht zu unterschätzen ist. Glücklicherweise eignet sich Alufolie als perfekter Ersatz.

Alufolie eignet sich auch perfekt als Reflektor, wenn sie auf einen härteren Untergrund wie auf einem Stück Karton angebracht wird. Die beiden Teile können hierbei so zugeschnitten werden, wie es benötigt wird. Ob größer oder kleiner, runder oder abgeflachter, das mag jedem selbst überlassen und sollte ausreichend getestet werden in mehreren Fotosessions, um die perfekten Lichtverhältnisse zu bieten. Hiermit spart man sich teilweise hunderte bis tausende Euro, die sonst in dieses Equipment fließen müssten und das auch ohne mehrere Läden abzuklappern.
14.Schutz vor Hackern bei Bankkarten
Heutzutage ist es längst nicht mehr nötig einen Code bei der Zahlung mit seiner Karte einzugeben. Dies geht schnell und einfach mit den NFC-Chips, die in den Karten verbaut sind. Somit lässt sich schnell und einfach bezahlen, ohne das man befürchten muss, den Code zu vergessen oder im schlimmsten Falle, dass jemand den Code mitschreibt. Doch nicht nur Vorteile bietet diese fortschrittliche Technik, denn wie auch bei anderen Technologien, die Signale abgeben, können diese von geübten Hackern abgefangen werden, ohne dass die Karte überhaupt in Benutzung ist. Daher sollte man diese unbedingt schützen und dies geht glücklicherweise sehr leicht.

Ähnlich wie bei unseren Autoschlüsseln, die über eine ähnliche Technologie verfügen, kann der Chip damit geschützt werden, indem er sich in einer mit Alufolie verkleideten Tasche oder Hülle befindet. Somit wird das Signal nach außen und umgekehrt blockiert und kann nicht von Kriminellen abgefangen werden. Zum Benutzen der Karte kann diese natürlich einfach aus dem Portemonnaie, das sich in der Alufolienhülle befindet, herausgeholt werden und funktioniert während des Bezahlvorgangs einwandfrei.
15. Samen schneller aufgehen lassen
Ob im eigenen Garten vor dem Haus oder in einem dafür groß angelegten Gartenhaus, jeder möchte sehen wie die eigenen Pflanzen, Blumen und Gewächse wachsen und aufgehen. Doch manchmal wollen die Samen nicht so recht und besonders nicht allzu schnell keimen. Hierbei kann sich mit allerlei Mitteln geholfen werden, die den Pflanzen ein besseres Umfeld zum Gedeihen geben. Das einfachste Mittel hierbei: Aluminiumfolie.

Damit die Samen schnellstmöglich aufgehen können, benötigt es schlichtweg eine Schicht Alufolie, die auf den Boden eines frischen Untergrundes für die zukünftigen Pflanzen ausgelegt wird. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass ausreichend Löcher in die Folie und den Boden gestanzt werden, sodass die benötigte Flüssigkeitszufuhr der Pflanzen gewährleistet ist. Werden nun die Pflanzen darauf wie herkömmlich gepflanzt, lässt sich ein schnelleres Wachstum betrachten, da die Folie ein besseres Umfeld der Wärme und Flüssigkeit für die Samen bietet.