15 riesige Filmpannen, die selbst die größten Filme nicht verbergen können.

Alex am 06. December 2021
Andrea Raffin / Shutterstock.com
1. Aviator - Chocolate Chip Cookies
Es sind oft Kleinigkeiten, die den meisten Fans gar nicht auffallen. Selbst die besten Filme enthalten Fehler, welche richtig peinlich sind. Ein gutes Beispiel ist der Film „Aviator“ aus dem Jahre 2004. Er war sehr erfolgreich und wurde auch von den härtesten Kritikern gelobt. Die Hauptrolle spielte Leonardo di Caprio. Und genau in dem Film geschah der Fehler: Howard Hughes, also Leonardo, kaufte sich in dem Film seelenruhig Schokoladenkekse. Was war daran falsch?

Die Autoren hatten hier nicht aufgepasst. Der Film spielt im Jahr 1928. Zu dieser Zeit gab es noch gar keine Chocolate Chip Cookies. Man konnte sie selbst backen, klar. Aber kaufen konnte man sie nicht. Käuflich waren die Cookies erst im Jahr 1930. Ein kleiner feiner Fehler, er sei verziehen. Den meisten wird das sowieso nicht aufgefallen sein.

IMAGO / Everett Collection
2. Django Unchained - Sonnenbrille
In diesem Film aus dem Jahre 2012 war auch ein Fehler, der vielen Leuten aufgefallen ist. Den meisten aber auch nicht. Django, gespielt von Jamie Foxx, trug hier eine Sonnenbrille. Nichts besonderes, sollte man meinen. Aber Tatsache ist, dass zu der Zeit, in der der Film ja spielt, eine Sonnenbrille etwas sehr Seltenes war. Man bekam nur eine Sonnenbrille, wenn der Arzt sie einem verschrieben hat, aufgrund Lichtempfindlichkeit oder ähnlichem.

Aber sind wir ehrlich, macht das was aus? Selbst wenn wir jetzt um diesen Fehler wissen, der Film war gut und basta. Also sehen wir mal großzügig darüber hinweg, dass hier mal wieder die Autoren nicht richtig aufgepasst haben. Ist ja auch irgendwie tröstlich, dass das auch nur Menschen sind, die nicht alles im Blick haben können. Auch nicht eine harmlose Sonnenbrille.

IMAGO / Cinema Publishers Collection
3. Titanic - Wissota-See
Ach die Titanic, der Star unter den Filmen, vor allem bei den weiblichen Fans. Dieser Film feierte einen riesen Erfolg und war lange Zeit das Thema schlechthin. Wie haben wir mitgeliebt, mitgelitten, die Geschichte um Rose und Jack war ja auch etwas ganz Besonderes. Aber wie es so ist, selbst in das größte Werk können sich Fehler einschleichen. Einigen Fans fiel er aber auf. Jack erklärte seiner Rose damals, dass er und sein Vater im Wissota See geangelt haben, als er noch klein war.

Hier haben die Autoren auch mal wieder nicht gut aufgepasst. Denn, die Titanic sank, wie wir wohl alle wissen, im Jahr 1912, an einem recht kühlen April Tag. Der See, von dem Jack erzählte, entstand aber erst im Jahre 1917. Also konnte Jack dort gar nicht angeln. Gut, dass das alles nur eine Geschichte war, so müssen wir jetzt auch nicht um dieses süße Paar trauern, dass es übrigens nie gegeben hat.

IMAGO / United Archives
4. Braveheart - Einen Kilt Tragen
Braveheart, auch so ein Film, der Kult geworden ist. Es gibt wohl kaum jemanden, der ihn noch nicht gesehen hat oder mindestens von ihm gehört. Schon alleine die Besetzung mit Mel Gibson und weiteren Größen des Filmes war ja ein Grund, ihn anzusehen. Aber auch hier hat sich ein böser Fehler eingeschlichen, der nicht in die Geschichte passt. Also nicht in die Zeit, zu der dieser Film spielt.

Mel Gibson trugt in diesem Film nämlich wie selbstverständlich einen Kilt. Das Problem ist hier nur, dass der Film im 14. Jahrhundert spielt, Kilts aber erst ab dem 17. Jahrhundert in Schottland getragen wurden. Ob sich die Schotten darüber arg aufgeregt haben? Wissen wir nicht. Aber jetzt wissen wir wenigstens, seit wann es Kilts gibt. Der Film war natürlich trotzdem hervorragend.

IMAGO / Cinema Publishers Collection
5. Forrest Gump - Apple Aktien
Ein Wunder, dass uns dieser Fehler nicht selbst aufgefallen ist! Wir alle kennen wohl „Forrest Gump“ und seine witzig tragische Geschichte. Dieser Film spielt im Jahr 1975. Eine gute Zeit, keine Frage, aber keine Zeit, in der man Briefe von Apple bekam. Natürlich gab es sie bereits, die Firma, aber es ging in dem Brief um Aktien. Und hier liegt der Fehler.

Aktien gibt es natürlich nur, wenn ein Unternehmen an der Börse ist. Apple war aber im Jahr 1975 noch weit entfernt davon. Erst im Jahr 1981 ging Apple an die Börse. Das bedeutet, vorher konnte natürlich niemand Aktien erwerben. Das kann man immer nur kurz vor dem großen Start. Also ein Fehler, der sich hier eingeschlichen hat. Wir finden, das ist egal. Der Film war total gut und wohl eine der besten Rollen, die Tom Hanks jemals gespielt hat.

IMAGO / Mary Evans
6. Gladiator - „Der Spanier"
Seid ihr Fans von Russell Crowe gewesen? Seine Rolle im Film „Gladiator“ hat ihm großen Ruhm eingebracht. Er spielte hier den berühmten Maximus Decimus Meridius. Im englischen Original wird er „The Spaniard“ genannt, was „Der Spanier“ bedeutet. Ein altes Wort, welches in den 1300er Jahren erfunden wurde. Hat also wenig mit der Herkunft zu tun. Aber diese Bezeichnung war ein großer Fehler.

Denn diese Bezeichnung wurde zu einer Zeit erfunden, in der es keine Gladiatoren Kämpfe mehr gab. Diese gab es ungefähr im Jahr 180 n.Chr. Das bedeutet, die Autoren waren mehr als 1000 Jahre zu früh dran mit ihrer Bezeichnung. Gute Recherchearbeit ist also gerade für das Filme schreiben sehr wichtig. Uns ist das aber auch egal. Der Film war auf so vielen Ebenen episch. Da pfeift man auf falsche Bezeichnungen.

IMAGO / Everett Collection
7. The Dark Knight - Rechtschreibfehler
Fehler können passieren, manchmal sind sie aber mehr als ärgerlich. Christopher Nolan ist ein Perfektionist, also dürfte er sich über diesen Rechtschreibfehler, noch dazu im fett gedruckten Titel, sehr geärgert haben. Aber bemerkt hat ihn erst mal keiner. Auch nicht, als der Film längst im Kasten war und ausgestrahlt wurde.

Es sollte ja „Jewel Heist“ heißen und nicht „Jewel Hiest“. Das bedeutet übrigens Juwelendiebstahl. Ein grober Fehler, aber es arbeiten eben an Filmen auch nur Menschen. Und manchmal sieht man Fehler erst, wenn sie alle gesehen haben. Dann ist es auch schon egal. Der Film war ein Erfolg und das ist ja das Wichtigste. Und durch Fehler kommt man ja auch wieder in die Schlagzeilen. Nicht gewollte zwar, aber auch schlechte PR ist PR. Das weiß ja jeder.

IMAGO / United Archives
8. Harry Potter Und Die Kamer Des Schreckens - Kameramann Am Set
Es wurden in kaum einer Filmreihe so viele Pannen und Fehler entdeckt wie in der Harry Potter Reihe. Vielleicht lag es daran, dass so viele Kinder mitgewirkt haben oder es lag auch daran, dass oft ein großer Zeitdruck herrschte. Aber eine Panne ist wirklich besonders, sie hätte einfach nicht passieren dürfen. Ist sie aber. Und wir finden sie witzig.

Vielleicht erinnerst du dich sogar an die Szene, in der „Malfoy“ am Boden liegt. Wer ihn nicht mochte, hat das natürlich genossen. Aber der Fehler ist das natürlich nicht. Malfoy liegt also am Boden, umringt von anderen Schülern von Hogwarts. Aber es ist noch jemand im Bild, der da eigentlich gar nicht hingehört: Ja, du siehst richtig, es ist der Kameramann! Irgendwer hat beim Schneiden also geschlafen oder war nicht ganz bei der Sache.

IMAGO / United Archives
9. Fluch der Karibik - Granny Smith Äpfel
Man denkt immer, Obst, wie wir es kennen, gab es schon zu allen Zeiten. Das ist natürlich Quatsch. Vieles, was wir heute wie selbstverständlich essen, ist gezüchtet worden. Also quer durch die natürlichen Sorten kamen weitere durch Kreuzzüchtung hinzu. Dazu gehört auch der Granny Smith Apfel. Wir erinnern uns, Fluch der Karibik spielt ca. im Jahre 1727. Da gab es aber noch keine Granny Smith Äpfel, die Kapitän Barbossa hätte essen können.

Das ist dir sicher noch nicht aufgefallen oder? Die Granny Smith Äpfel kamen übrigens erst im Jahr 1868 aus Australien in die Welt. Also doch einige Zeit später, als sie der knurrige Kapitän hätte essen können. Aber das ist auch egal. Das sind so Feinheiten, die nicht weiter schlimm sind. Da gibt es schlimmere Fehler. Man denke nur an den Kaffeebecher in Game of Thrones …

IMAGO / Cinema Publishers Collection
10. Herr Der Ringe - Gandalfs Armbanduhr
Wer Fan von Herr der Ringe ist, weiß natürlich, was für ein großartiger Zauberer Gandalf war. Er konnte einfach alles irgendwie. Aber was wir nicht wussten, er war nicht nur hinter dem Ring, dem Einen, her, sondern offenbar auch hinter Armbanduhren! Man kann ja Phantasie haben, wie man will. Aber wenn man an Herr der Ringe denkt, dann garantiert nicht an die Neuzeit. Eher ans finsterste Mittelalter.

Viele haben davon gar nichts bemerkt. Man ist ja auch gefesselt von der zauberhaften Handlung dieser Filmreihe. Wer achtet schon genau auf die Arme? Noch dazu auf die Arme des Zauberers? Tja, viele Fans haben das sehr wohl gemacht und so auch den berühmten Fehler entdeckt. Naja, wer weiß, vielleicht konnte Gandalf ja auch Zeitreisen absolvieren?

IMAGO / Mary Evans
11. Gladiator - Gasflasche
Vielleicht konnte auch der „Gladiator“ durch die Zeiten reisen? Anders ist diese Film Panne fast nicht zu erklären. Denn nicht nur der Name war falsch, also „Der Spanier“, sondern es hat sich auch eine echte Panne eingeschlichen. Streitwagen kennt man ja aus dieser Zeit. Man hatte nichts anderes. Aber das auf Streitwagen Gasflaschen waren, das würde den schlechtesten Geschichtsprofessor doch stark verwundern.

Man fragt sich aber dennoch, wie sowas passieren kann. So ein Film wird ja gedreht, ewig lang. Es werden Szenen herausgeschnitten. Das ist wochenlange Arbeit und jeder achtet auf jedes Detail. Also zumindest die Schnitt-Crew. Dann wird der Film uraufgeführt und immer noch sieht niemand den Fehler. Aber irgendwie auch schön zu wissen, dass diese ganzen Filmkünstler doch auch nur Menschen sind.

IMAGO / United Archives
12. Zurück In Die Zukunft - Martys Gitarre
Da der ganze Film, bzw. alle davon ja aus Zeitreisen bestehen, kann man über diesen Fehler wohl noch am ehesten hinweg sehen. Du kennst sicher „Zurück in die Zukunft“. In einer Szene reist Marty McFly zurück ins Jahr 1955, um auf einen Highschool Ball zu gehen. Dort stellt er sich auf die Bühne und rockt den Saal, in dem er eine coole Gibson Gitarre spielt.

Das war ein Fehler. Denn dieses Modell ist die ES-345 und diese wurde erst ab dem Jahr 1958 hergestellt. Aber wie gesagt. Zurück in die Zukunft ist ja ein Film voller Reisen durch die Zeit, da kann man so einen Zeit Fehler doch mal nachsehen. Sowas fällt auch nur den hartgesottensten Gibson Fans auf. Wir hätten höchsten überlegt, ob es zu der Zeit schon E-Gitarren gab. Und die gab es. Das reicht uns.

IMAGO / Cinema Publishers Collection
13. Troja - Flugzeug
Diese Filmpanne ist eine der berühmtesten überhaupt. „Troja“ spielt ja nicht gerade in unserer Zeit, ganz im Gegenteil. Der Film war ein Mega Erfolg, als er im Jahr 2004 das erste Mal ausgestrahlt wurde. Alle feierten ihn. Hauptsächlich Achilles, gespielt von Brad Pitt, wurde schwer gefeiert. Nicht nur er alleine, alle waren toll. Allerdings hat auch dieses Meisterwerk Fehler, bei dem sich einem die Haare sträuben könnten.

Unter anderem fliegt über Achilles in einer Szene kein Vogel, sondern ein echtes Flugzeug. Aber stimmt das auch, ist das wirklich passiert? Nein, diese Panne ist tatsächlich ein Gag gewesen. Die Filmemacher hatten bei einem Wettbewerb mitgemacht und kurzerhand dafür das Flugzeug in das Bild „eingebaut“. Dennoch gab es einige krasse Fehler in diesem berühmten Film. Man muss nur genau hinsehen. Wirst du ihn dafür noch mal ansehen?

IMAGO / Cinema Publishers Collection
14. 300 (Film) - Schwarzpulver
Man fragt sich bei vielen historischen Filmen, ob das historisch auch alles korrekt ist. Was hat man schon gelacht über blitzende Revolver in Filmen, die im Jahr 1650 spielten. Oder über andere Sachen, die es zu der Zeit, in der der Film spielt, garantiert noch nicht gab. Aber das macht ja auch das Besondere aus irgendwie. Bei „300“ hat sich auch ein krasser Fehler eingeschlichen. Die Armee von Xerxes versucht, mit allen Mitteln die Gegner zu besiegen. Also mit allen Mitteln.

Auch mit Mitteln, die es zu dieser Zeit noch gar nicht gab. Sie setzen Bomben ein, um die verhassten Spartaner ein für alle Mal loszuwerden. Aber das war leider ein Fehler. Denn für Bomben benötigt man Schwarzpulver. Zumindest in der alten Zeit. Und dieses Pulver wurde erst im 9. Jahrhundert erfunden. Aber gut. Der Film war dennoch natürlich hervorragend und das ist es ja, was zählt.

IMAGO / Everett Collection
15. Sherlock Holmes - Geografie Spielt Eine Rolle
Man sollte sich in der Gegend schon immer gut auskennen, besonders wenn man Filme darüber macht. Bzw. wenn Filme in Gegenden spielen, wo man selbst noch nie war. Dann passieren auch keine krassen geographischen Fehler. So ist es nämlich in Sherlock Holmes passiert, dass eine wilde Verfolgungsjagd stattfand, die in der Wirklichkeit gar nicht möglich gewesen wäre. Die Lage stimmte nämlich nicht.

Der Bösewicht flüchtet nämlich über die Abwasserkanäle und landet an der Tower Bridge. Aber das ist nicht möglich. Die Abwasserkanäle an den „Houses of Parlament“ sind viel zu weit weg von der Tower Bridge. Ganze 3 Kilometer. Aber auch hier muss man sagen, wer nicht gerade in London wohnt oder sich dort gut auskennt, bemerkt diesen Fehler gar nicht. Nicht so tragisch, dies unsere Meinung. Wir sehen uns ja die Filme wegen der Handlung an und nicht wegen der Fehler.